Das aktuelle Wetter Lünen 17°C
Stadtbad

Die Zeit ist so gut wie abgelaufen

03.09.2011 | 07:00 Uhr
Die Zeit ist so gut wie abgelaufen

Lünen. Das Thema Kunst im öffentlichen Raum beschäftigt am Mittwoch, 14. September, den Ausschuss für Kultur und Freizeit. Dann geht es um die Zukunft von acht Kunstwerken – unter anderem um das Sgraffito im Stadtbad. Das Fischgewimmel von Günther Strupp scheint demnach wohl nicht mehr zu retten sein. Die Sparkasse, so heißt es in dem Sachstandbericht, werde Geld für eine Fotodokumentation zur Verfügung gestellt. Mehr wird nicht dazu geschrieben.

Bekanntlich wird das Hallenbad abgerissen und der 57 Jahre alte Kratzputz würde damit vernichtet. Das 93 Quadratmeter große Bild Stein für Stein an anderer Stätte wieder aufzubauen, ist zu teuer. Deshalb wurde in den vergangenen Monaten über Alternativen zur Rettung der Unterwasserlandschaft nachgedacht,

Das Werk vom vielfach preisgekrönten Augsburger Künstlers Günther Strupp wurde zwar aus Sicht des Denkmalschutzes als nicht erhaltenswert eingestuft, dafür habe es jedoch einen ideellen Wert, erklärte Siegfried Störmer (SPD), der sich im Vorfeld für den Erhalt einsetzte.

Der Gahmener Unternehmer Alfred Teutenberg hat seine Hilfe dabei angeboten, das Bild als Negativ-Abdruck zu erhalten. Wenn ein Teilabdruck gemacht werden soll, dann könne er dies mit der Unterstützung Lüner Unternehmer kostenneutral bewältigen. Soll das gesamte Werk als Abdruck gerettet werden, könnten die Kosten über die Vermarktung von Positiv-Kopien refinanziert werden.

Teutenberg stehe in den Startlöchern und „warte lediglich auf grünes Licht von der Familie Strupp“, die die Zustimmung wegen des Urheberrechts geben müsse. Noch gebe es keine Antwort, obwohl die Familie wisse, dass es Zeitdruck gebe, erklärt Siegfried Störmer. Vor dem Hintergrund dieser ungelösten Frage und der, wie die Vermarktung und Finanzierung zu bewältigen sei, gebe sich Störmer mit der „kleinen“ Lösung einer Fotodokumentation zufrieden. Auch wenn er sich etwas anderes gewünscht hätte. Doch die Zeit sei schon fast abgelaufen, der Abriss stehe unmittelbar bevor.

Carmen Thomaschewski


Kommentare
04.09.2011
08:31
Die Zeit ist so gut wie abgelaufen
von klli | #1

Da werden Kindererinnerungen wach, als ich noch in Lünen wohnte.
Kann man nicht vor dem Abriss, einen Tag der offenen Tür veranstalten, ohne Badebetrieb?
Liebe Zeitungsmacher startet doch mal eine Umfrage, ob noch andere Menschen Interesse haben.

Aus dem Ressort
Lünen meldet fast eine Million Euro Sturmschäden
Nach Pfingst-Unwetter
Das Sturmtief Ela hat an Pfingsten starke Schäden in Lünen hinterlassen. Kurz danach meldete die Stadt Schäden in Höhe von 600.000 Euro - nun wurde die Bilanz auf 960.000 Euro erhöht. Die Aufräumarbeiten dauern weiter an.
LKW rammt Transporter im Feierabendverkehr
Auf Gehweg geschleudert
Mitten im Feierabendverkehr ereignete sich am Mittwochabend ein Unfall auf der Kurt-Schumacher-Straße. Ein LKW rammte einen Kleintransporter, der schleuderte auf den Gehweg. Der Verkehr staute sich danach, Autofahrer mussten Geduld mitbringen.
Hier wird in und um Lünen geblitzt
Geschwindigkeitskontrolle...
Woche für Woche kündigen die Polizeibehörden sowie die Kreisverwaltungen einen Teil ihrer Geschwindigkeitskontrollen im Internet an. In unserem Blitzer-Alarm erfahren Sie, wo die mobilen Radarwagen in und um Lünen an welchem Tag im Einsatz sind.
Polizei: Setzen Verbot des Bandidos-Symbols durch
Ein Schlag für die...
Er prangt auf jeder Kutte der Bandidos - der mexikanische Bandit. Doch das könnte bald Geschichte sein. Denn nachdem die Staatsanwaltschaft das Tragen des Rocker-Emblems verboten hat, will die Polizei in Dortmund und Lünen diese Vorgabe konsequent durchsetzen.
82-jähriger Autofahrer rammt zwei Radfahrer
Alstedder Straße
Schreck-Szenen für zwei Radfahrer, die am Dienstag auf der Alstedder Straße in Richtung Süden unterwegs waren. Ein 82-Jähriger wollte mit seinem Opel Omega von der Ackerstraße abbiegen, übersah die beiden und rammte sie. Danach verwechselte der 82-Jährige offenbar Gas und Bremse und setzte seine...
Fotos und Videos
Letzte Etappe der NRW-Radtour
Bildgalerie
Fotostrecke
Schützenfest in Lünen-Süd
Bildgalerie
Fotostrecke
So feierten die Lüner den WM-Titel
Bildgalerie
Fotostrecke