Das aktuelle Wetter Lünen 10°C
Bücherei

Die Lange Nacht für Leseratten

14.11.2011 | 19:09 Uhr
Die Lange Nacht für Leseratten
Nacht der Blibliotheken, Bücherei, Stadttorstraße

Lünen. Von den Freuden und Leiden des jungen Goethe hören, eine Kurzgeschichte schreiben oder einfach nur die Bücherei kennenlernen und durch die Regale stöbern – all dies war in der Stadtbücherei Lünen bei der „langen Nacht der Bibliotheken“ möglich.

Die offene Veranstaltung bot ein buntes Programm unter dem Thema „Liebe in Lyrik & Prosa – zuhören und mitmachen“. So lasen die Organisatoren aus Klassikern wie Tucholsky oder Ringelnatz, auch die „Liebesbriefe berühmter Leute“ fanden Gehör. Der Lüner Kulturdezernent Horst Müller-Baß ließ sich nicht lange bitten und trug mit einer Lesung ebenfalls zum Programm des literarischen Abends bei. Die Lesungen wurden von musikalischen Beiträgen unterbrochen.

Schreibwettbewerbund Bücherrallye

Auch die kleineren Besucher hatten keinen Grund zur Langeweile: In einer Malecke konnten sie Szenen aus ihrem Lieblingsbuch künstlerisch umsetzen. Für Schreibbegeisterte winkte der Schreibwettbewerb, bei dem der Anfang einer Kurzgeschichte fortgeführt werden sollte. Für die besten drei Hobby-Autoren gab es Preise. Außerdem lud eine Bücherrallye den ganzen Abend über zum spielerischen Stöbern ein. Organisiert wurde die Nacht, die im Zweijahresrhythmus nun zum vierten Mal stattfand, vom Förderverein der Stadtbücherei. Ziel der Veranstaltung soll es sein, dass Menschen die Bücherei kennenlernen und sich für diese begeistern.

Gute Resonanz trotz großer Konkurrenz

Klaus Weeber, Vorsitzender des Vereins, zeigt sich mit der Resonanz zufrieden: „Bei den vielen Konkurrenzangeboten wie Kinofest, Fußball und den Liebesperlen sind wir froh über jeden, der sich hier blicken lässt.“

Larissa Schwedes



Kommentare
Aus dem Ressort
Beerdigungen: Das sind die Trends in Lünen
Neues Bestattungsgesetz
Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag: An diesen Tagen im November gedenken Christen ihrer Verstorbenen. Der Friedhofsbesuch gehört dazu. Seit dem 1. Oktober gilt in NRW ein neues Bestattungsgesetz. Wie es sich vor Ort auswirkt und wie sich die Bestattungskultur ändert - darüber sprachen wir mit...
Ausgebüchstes Pony geht in Lünen auf Erkundungstour
Ungewöhnlicher...
Dem Haflinger-Pony Monolitho war es wohl zu langweilig im Stall geworden. Am Donnerstag öffnete das Tier seine Box - selbstständig. Danach ging es auf Erkundungstour durch Lünen-Brambauer. Bis zwei Polizistinnen Monolitho entdeckten und das Tier "bekuschelten", wie es in einer Pressemitteilung...
Lesepaten begeistern Kinder in Lüner Stadtbücherei
Video
Es ist eine Erfolgsgeschichte. Seit der Gründung vor fast einem Jahr, boomt das Lüner Vorlesepaten-Netzwerk. Auch beim 11. Bundesweiten Vorlesetag war das Interesse groß, wo viele Kinder gespannt fünf Vorlesern in der Stadtbücherei lauschten. Im Video erzählt Anne Schlagheck, warum ihr das Vorlesen...
Parkplatz in der Mersch - Das sagt Besitzer Aldi
Parken erlaubt oder...
Was ist denn nun mit dem früheren Aldi-Parkplatz in der Lüner Mersch? Darf man sein Auto weiterhin dort parken oder nicht? Jetzt hat sich auch Aldi, der Eigentümer der Fläche, geäußert.
Übergang Brunnenstraße: Bahnschranke blieb unten
Lange Rückstaus
Viel Geduld brauchten Auto- und LKW-Fahrer am Freitagmorgen am Bahnübergang Brunnenstraße. Über eine halbe Stunde blieben die Schranken geschlossen - und sorgten damit für erhebliche Rückstaus im Stadtteil Lippholthausen.
Fotos und Videos
Kinofest 2014: Tag 3 - der Samstag
Bildgalerie
Fotostrecke
Kinofest 2014: Tag 2 - der Freitag
Bildgalerie
Fotostrecke