Das aktuelle Wetter Letmathe 19°C
Mit Horst Lichter am Herd

Roy van der Lingen bei „Küchenschlacht“

30.09.2011 | 17:28 Uhr
Roy van der Lingen bei „Küchenschlacht“
Dachdecker Roy van der Lingen machte bei Küchenschlacht mit.

Letmathe. Normalerweise deckt Roy van der Lingen Dächer, doch diesmal hat der Letmather Handwerksmeister die Dachpfanne mit der Bratpfanne getauscht: In der ZDF „Küchenschlacht“ ist der Hobbykoch bis ins Finale vorgedrungen. Am 18. und 19. September wurden die insgesamt vier Sendungen in Hamburg produziert und wie sich Roy van der Lingen am Herd geschlagen hat, ist ab Dienstagnachmittag ab 14.15 Uhr zu sehen.

„Ich bin eigentlich durch Zufall zur Küchenschlacht gekommen“, erzählt Roy van der Lingen. „Ich suchte auf der Internetseite ein Rezept und habe dann auf den Hinweis ,Bewerben Sie sich als Kandidat’ gedrückt.“ Kurze Zeit später folgte die Einladung vom ZDF, nachdem Roy van der Lingen seine Rezeptideen eingereicht hatte. Sein Lieblingsgericht: „Pasta mit Garnelensoße“. Bedingt durch den Feiertag am Montag kommen am nächsten Freitag drei Kandidaten ins Finale, wie Roy van der Lingen da abgeschnitten hat, soll nicht verrate werden. Nur eins: Sein Gericht „Heilbutt-Saltimbocca an Spitzkohl mit Tomaten-Vinaigrette“ und Zwetschgenkompott mit Quarkkeulchen“ wurde von Alfons Schubeck bewertet. „Von den Kandidaten wird viel verlangt, besonders die Zeitvorgabe von 35 Minuten ist eine echte Herausforderung.

Trotzdem bleibt noch viel Zeit für einige Späße: So ernannte Roy van der Lingen den Starkoch Horst Lichter zum „Ehrenbalkenkater“ oder überraschte ihn mit einem „Johann Lafer“-T-Shirt, dass van der Lingen unter dem Hemd trug.

Sein Leibgericht wurde von dem Schweizer René Schudel bewertet und sein „Hirschkalbskotelett mit Spinatrisotto an Granatapfel-Vinaigrette“ von Sibylle Schönberg.

Die „Küchenschlacht“ wird bei der „Fernsehmacher“-Produktionsfirma aufgezeichnet, wo auch „Lanz kocht“ entsteht. „Man kann sich nicht vorstellen war es da für ein Lebensmittel-Lager gibt“: Alles vom Feinsten.

Hartmut Becker


Kommentare
Aus dem Ressort
Das dubiose Geschäft eines  Pflegedienstes
Neuer Roman
Mit „Der gepflegte Tod“ hat Rudi Müllenbach seinen zweiten Ruhrgebiets-Krimi veröffentlicht.
Sommerhitze hielt die Nachfrage nach Waffeln in Grenzen
DAHW
Die Nachfrage nach Waffeln hielt sich in diesem Jahr beim DAHW-Stand auf der Kilianskirmes in Grenzen. Dennoch konnte das Team einen stattlichen Betrag für die Arbeit von Dr. Ruth Pfau überweisen.
Kleiner knuddeliger Plüschbär eroberte die Herzen im Sturm
Maskottchen
Die Dechenhöhle hat ein neues Maskottchen und die Stadt Iserlohn einen Sympathieträger: Der neue Plüschbär ist der absolute Hit.
Harte Arbeit für promintente Schäfer-Azubis
Mit Bock durch NRW
Für eine WDR-Produktion müssen Prominente in die Rolle von Schäfer-Azubis schlüpfen. In Oestrich traf es Ralph Morgenstern und Hubertus Meyer-Burckhardt.
Fliegende Kameras können Tierleben retten
Landwirtschaft
Mit Wärmebildkamera ausgerüstete Drehflügler bieten Landwirten ganz neue Möglichkeiten, um bei der Ernte keine Tiere in Gefahr zu bringen.
Fotos und Videos
Kilianskirmes litt unter Rekordtemperaturen
Bildgalerie
Fotostrecke
Oldtimer-Treffen
Bildgalerie
Fotostrecke
Großer Andrang beim Cityfest
Bildgalerie
Fotostrecke
Spaß und Spannung beim Seifenkistenrennen
Bildgalerie
Fotostrecke