Richtfest für neues Domizil von Musikschule und Restaurant

Hatten allen Grund zum Strahlen: Jan Zimmer (v. l.), Jini Meyer und Agron Abazi, Inhaber der Pizzeria „Calabria“, die am Samstag Richtfest für ihr gemeinsames Gebäudes feiern konnten.
Hatten allen Grund zum Strahlen: Jan Zimmer (v. l.), Jini Meyer und Agron Abazi, Inhaber der Pizzeria „Calabria“, die am Samstag Richtfest für ihr gemeinsames Gebäudes feiern konnten.
Foto: IKZ
Was wir bereits wissen
Die Pizzeria „Calabria“ und die Rock & Pop Fabrik planen zum 1. Januar die Eröffnung ihres gemeinsamen Gebäudes.

Letmathe..  Schon aus weiter Entfernung war der Richtkranz zu sehen, freundlich-bunt schwebte er über dem Rohbau an der Ecke Overweg-/Friedensstraße. Dort wurde am Samstag Richtfest gefeiert, und die große Gästeschar zeigte sich bestens gelaunt und natürlich gespannt.

Denn bei dem Gebäude handelt es sich nicht um irgendeine Immobilie, sondern um das neue Domizil der Rock & Pop Fabrik sowie der Pizzeria „Calabria“. So konnten die Bauherren – Jini Meyer und Jan Zimmer für die Musikschule sowie Behije Abazi für das Restaurant – eine Menge Hände schütteln und Glückwünsche und Geschenke entgegennehmen, während die Gruppe „Or2“ für den musikalischen Rahmen sorgte. Selbstverständlich wurden die Neugierigen auch durch den Rohbau geführt. Dabei konnten sie sich vom planmäßigen Fortgang der Arbeiten überzeugen.

„Wir haben zwischendurch mal etwas Verzug gehabt, allerdings ist jetzt wieder alles im Plan. Wir hatten bisher viel Glück mit allen Gewerken“, berichtet Sängerin Jini Meyer. Sie rechnet mit einer Eröffnung von Rock & Pop Fabrik und „Calabria“ zum 1. Januar 2016, „obwohl es ja jetzt mit dem Innenausbau erst richtig kompliziert wird.“ Dennoch sind sie und ihre Mitstreiter guter Dinge, den avisierten Termin für eine große Eröffnungsfeier halten zu können. Wie berichtet entstehen neben Musikschule und Restaurant auch Wohnungen und Geschäftsräume – alle Flächen haben inzwischen bereits die passenden Mieter gefunden. Und auf die Proberäume im Kellergeschoss freuen sich die Bands ebenfalls bereits.