Das aktuelle Wetter Letmathe 11°C
Vortragsabend

Neue Herausforderung für Oestrich

22.05.2012 | 16:07 Uhr

Oestrich. Der Heimatverein Ortsring Oestrich lädt alle interessierten Oestricher Bürger zu einer Info-Veranstaltung für kommenden Freitag, 25. Mai, um 19 Uhr zum Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ein.

Den Vortrag zum Thema wird im katholischen Pfarrheim Wiesenstraße kein Geringerer als Kreisheimatpfleger Rolf Klostermann halten, der noch einmal auf die Stärken Oestrichs eingehen wird, die dazu führten, dass Oestrich 2011 den Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gewonnen hat.

Ebenso sollen die wenigen Schwachpunkte angesprochen werden, die es noch gilt aufzubessern, um das Dorf und die Dorfgemeinschaft zum Besuchstermin der Kommission am Freitag, 24. August bestens zu präsentieren.

Die Bedeutung des Wettbewerbs für Oestrich und somit auch für Iserlohn wird sicherlich noch deutlicher dadurch, dass auch Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens seine Teilnahme am Vortrag zugesagt hat. Bürgermeister Dr. Ahrens ist dieser Wettbewerb und die Teilnahme Oestrichs eine besondere Herzensangelegenheit, kann sich doch Oestrich rühmen, als erstes Dorf im Iserlohner Stadtgebiet, den Titel auf Kreisebene gewonnen zu haben mit der Verpflichtung am Landeswettbewerb teilzunehmen, um dort auch die Stadt Iserlohn zu vertreten.

In erster Linie sollten jedoch alle Oestricher daran mitarbeiten und die einmalige Change nutzen, ihr „Dorf Oestrich“ im Landeswettbewerb würdig zu präsentieren, zu vertreten und sich unter den 50 teilnehmenden Dörfern zu behaupten. Die Namen der teilnehmenden Dörfer sind jedenfalls Programm, wie beispielsweise Dumicke, Heiden, Alme, Hirschberg, Dansweiler, Achterhoek oder Billig. Handelt es sich doch sehr oft um ein Dorf im bekannten und vertrauten Sinn. In reizvoller Landschaft von Wiesen, Feldern und Wäldern umschlungen und versehen mit allen Eigenschaften eines Dorfes. Der Gewinn des Kreiswettbewerbs jedenfalls berechtigt Oestrich, eine gute Bewertung und vielleicht auch etwas mehr einzufahren.

Auch die Kritiker zum Wettbewerb sind dem Heimatverein Ortsring Oestrich herzlich willkommen, um in einer anschließenden Diskussion einige strittige Sachverhalte zu klären.

Hartmut Becker



Kommentare
Aus dem Ressort
Hat die gute alte Kreidetafel ausgedient?
Bartholomäusschule
Die Bartholomäusschule ist in Iserlohn zum Vorreiter geworden. An keiner anderen Grundschule der Stadt sind bereits so viele interaktive Tafeln vorhanden. Sie eröffnen dem Unterricht vielfältige neue Möglichkeiten.
Von Iserlohn in die Welt - mit Musik und Text
Gewölbekeller
Abwechslungsreiche Unterhaltung haben das Flöten-Ensemble Flauti Iserlohn und der Autor Wolfram Cosmus im Gewölbekeller von Haus Letmathe geboten.
„Gute Investition“ für „wertvolle Einrichtung“
Grundsteinlegung Hospiz
Der Rohbau nähert sich bereits der Vollendung. Zeit für die Grundsteinlegung. Bei dem symbolischen Akt wurde die Bedeutung des Hozpizes Mutter Teresa und ihrer wertvollen Arbeit hervorgehoben.
Schulstühle an der Lenne  abgekippt
Aufräumaktion
Einen außergewöhnlichen Fund machten die Letmather Fischereivereine bei ihrer Herbstreinigungsaktion am Lenneufer. Sie entdeckten einen kompletten Klassensatz Schülerstühle, vermutlich aus einer Grundschule.
Leeres Haus wird zum Ärgernis
Zwangsversteigerung
Bereits zum vierten Mal kommt ein Mehrfamilienhaus an der Brinkhofstraße in Oestrich unter den Hammer. Viele Oestricher ärgern sich über das leerstehende Gebäude an der Geschäftsstraße
Fotos und Videos
"Welthundetag 2014"
Bildgalerie
Fotostrecke
Iserlohn aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
80 Jahre Volksgarten
Bildgalerie
Fotostrecke
Wetter toll, Letmathe voll
Bildgalerie
Fotostrecke