Das aktuelle Wetter Letmathe 3°C
Vortragsabend

Neue Herausforderung für Oestrich

22.05.2012 | 16:07 Uhr

Oestrich. Der Heimatverein Ortsring Oestrich lädt alle interessierten Oestricher Bürger zu einer Info-Veranstaltung für kommenden Freitag, 25. Mai, um 19 Uhr zum Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ein.

Den Vortrag zum Thema wird im katholischen Pfarrheim Wiesenstraße kein Geringerer als Kreisheimatpfleger Rolf Klostermann halten, der noch einmal auf die Stärken Oestrichs eingehen wird, die dazu führten, dass Oestrich 2011 den Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gewonnen hat.

Ebenso sollen die wenigen Schwachpunkte angesprochen werden, die es noch gilt aufzubessern, um das Dorf und die Dorfgemeinschaft zum Besuchstermin der Kommission am Freitag, 24. August bestens zu präsentieren.

Die Bedeutung des Wettbewerbs für Oestrich und somit auch für Iserlohn wird sicherlich noch deutlicher dadurch, dass auch Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens seine Teilnahme am Vortrag zugesagt hat. Bürgermeister Dr. Ahrens ist dieser Wettbewerb und die Teilnahme Oestrichs eine besondere Herzensangelegenheit, kann sich doch Oestrich rühmen, als erstes Dorf im Iserlohner Stadtgebiet, den Titel auf Kreisebene gewonnen zu haben mit der Verpflichtung am Landeswettbewerb teilzunehmen, um dort auch die Stadt Iserlohn zu vertreten.

In erster Linie sollten jedoch alle Oestricher daran mitarbeiten und die einmalige Change nutzen, ihr „Dorf Oestrich“ im Landeswettbewerb würdig zu präsentieren, zu vertreten und sich unter den 50 teilnehmenden Dörfern zu behaupten. Die Namen der teilnehmenden Dörfer sind jedenfalls Programm, wie beispielsweise Dumicke, Heiden, Alme, Hirschberg, Dansweiler, Achterhoek oder Billig. Handelt es sich doch sehr oft um ein Dorf im bekannten und vertrauten Sinn. In reizvoller Landschaft von Wiesen, Feldern und Wäldern umschlungen und versehen mit allen Eigenschaften eines Dorfes. Der Gewinn des Kreiswettbewerbs jedenfalls berechtigt Oestrich, eine gute Bewertung und vielleicht auch etwas mehr einzufahren.

Auch die Kritiker zum Wettbewerb sind dem Heimatverein Ortsring Oestrich herzlich willkommen, um in einer anschließenden Diskussion einige strittige Sachverhalte zu klären.

Hartmut Becker

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
„Bach hat mit Erbsen nichts zu tun“
Flurnamen erklärt
Ein neues Buch erklärt die Letmather Orts- und Flurnamen. Dr. Wilhelm Bleicher hat es geschrieben, die beiden Heimatvereine Letmathe und Hohenlimburg...
„Lenne lebt“ an alter Brücke
Großes Fest
Von Radfahren bis Kanu : Zahlreiche Vereine und andere Akteure wollen sich am Fest „Lenne lebt“ am 5. September an Pater und Nonne beteiligen.
„Lasst die Finger von den Bäumen!“
Straßenbäume
Sollen die zu groß gewordenen Straßenbäume in der Hagener durch junge Bäume ersetzt werden? Viele Leser der Heimatzeitung sagten ihre Meinung. Eine...
Lennepromenade und Hospiz: Schon mal reingucken
Baustellen besichtigen
In Letmathe gibt es zurzeit mehrere große Baustellen. Zwei davon können in Kürze besichtigt werden: Die Lennepromenade und das Hospiz.
Klaus Prause ist neuer Biwakkönig
Hubertusschützen
Erst nach dem 328. Schuss fiel der Vogel unter lautem Jubel von der Stange.
Fotos und Videos
Schützenbiwak der Hubertusschützen
Bildgalerie
Fotostrecke
Osterfeuer 2015
Bildgalerie
Fotostrecke
Kindergarten wurde Raub der Flammen
Bildgalerie
Fotostrecke
Bunte Faszination in der Dechenhöhle
Bildgalerie
Ausstellung
article
6683761
Neue Herausforderung für Oestrich
Neue Herausforderung für Oestrich
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/letmathe/neue-herausforderung-fuer-oestrich-id6683761.html
2012-05-22 16:07
Letmathe