Kaufmann Paul Nowak übernimmt Edeka-Markt

Ein weiteres Rätsel rund ums Lenne-Center ist gelöst: Der Kaufmann Paul Nowak den Edeka-Markt, der hier in einem Jahr eröffnet.
Ein weiteres Rätsel rund ums Lenne-Center ist gelöst: Der Kaufmann Paul Nowak den Edeka-Markt, der hier in einem Jahr eröffnet.
Foto: Oliver Bergmann

Letmathe geschäftlich..  Mit „Marktkauf – Alles Frische! Nowak“ an der Iserlohner Osemundstraße hat sich der Lebensmittel-Einzelhändler Paul Nowak einen Namen gemacht. Jetzt übernimmt er einem zweiten Standort: den künftigen Edeka-Markt im Lenne-Center am Beginn der Hagener Straße.

Wie Nowak im Gespräch mit der Heimatzeitung schilderte, sei die Edeka mit dem Angebot an ihn herangetreten. Die Zusage ließ nicht lange auf sich warten. Wenn Nowak über Letmathe spricht, gerät er ins Schwärmen: „Ich muss nur ans Lenneufer denken, die ganze Entwicklung, die im Stadtteil im Gange ist. Da passt ein Markt, wie ich ihn mir vorstelle, wie die Faust aufs Auge. Jetzt muss ich es hinbekommen, dass die Letmather auch zu mir kommen.“

Nowak möchte für ein völlig neues Einkaufserlebnis sorgen

Anbieten möchte er frische Lebensmittel in einer Qualität und Fülle, „die Ihresgleichen sucht“, sowie in allen Preisklassen. Doch damit nicht genug: „Es kann doch außerdem nicht sein, dass eine 20-Jährige heute nicht mehr weiß, was sie mit einer Sellerieknolle machen soll. Wir sind gerade dabei, auch etwas in diese Richtung zu entwickeln.“

Einen Vergleich mit seinem Marktkauf-Standort zieht Nowak nicht so gerne. Das Konzept, das er dort umgesetzt hat, sei schließlich schon sieben Jahre alt. Letmathe soll in vielerlei Hinsicht moderner werden. Was man sich darunter vorzustellen hat, möchte er bei nächster Gelegenheit bekanntgeben. Soviel ließ er schon mal durchblicken: Es wird in dem 2100 Quadratmeter großen Markt eine Theke mit frischem Fisch und eine große Getränke-Abteilung geben, jedoch keinen sogenannten Non-Food-Bereich. „Dafür haben wir ja Woolworth nebenan. Die seit 1973 an diesem Standort beheimatete Warenhaus-Kette aus Unna liegt mit ihren Umbauarbeiten im linken Gebäudebereich in den letzten Zügen, die Neueröffnung mit Preisnachlässen und Sonderaktionen ist am nächsten Donnerstag um 9 Uhr. Vertriebsgeschäftsführer Thomas Leege „Auf der neuen, verkleinerten Verkaufsfläche können wir die Präsentation unserer Produkte optimieren und bieten den Iserlohnern mit unserem überholten Einrichtungskonzept ein neues Einkaufserlebnis – mit altbekanntem Sortiment.“

Möglich wurde die Modernisierung der Immobilie durch die Dortmunder Grundstücksgesellschaft Rudolf Krähling, die Anfang dieses Jahres in ihren Besitz überging. Durch die jüngsten Entwicklungen sei Krähling nach eigenen Angaben nur noch Vermieter und kein Akteur mehr. Zu vermieten wären allerdings noch der Bereich über Edeka und Woolworth. Dort stehen mehrere hundert Quadratmeter große, variabel aufteilbare Flächen zur Verfügung, in denen sich Krähling Anwaltskanzleien oder Steuerberaterbüros gut vorstellen kann Gesetzt ist die Wohnung für einen Hausmeister. Der wird übrigens ebenfalls noch gesucht.