Hund „Timmy“ begrüßte die zahlreichen Gratulanten

Paul und Margot Koschinsky feierten Eiserne Hochzeit in ihrem Haus am Südenberg. Mit dabei der stellvertretende Bürgermeister Michael Scheffler.
Paul und Margot Koschinsky feierten Eiserne Hochzeit in ihrem Haus am Südenberg. Mit dabei der stellvertretende Bürgermeister Michael Scheffler.
Foto: IKZ
Was wir bereits wissen
Paul und Margot Koschinsky haben in ihrem Haus am Südenberg Eiserne Hochzeit gefeiert.

Dröschede..  Der kleine Hund „Timmy“ hatte am Dienstag alle „Pfoten voll zu tun“, denn so viel Besuch gibt es eher selten im Haus von Herrchen und Frauchen Paul und Margot Koschinsky am Südenberg. Dort feierten die beiden das Fest der Eisernen Hochzeit. Und so pendelte „Timmy“ stets zwischen Haustür und Wohnzimmer, um die neuen Gäste zu begrüßen.

Unter den Gratulanten war auch der stellvertretende Bürgermeister Michael Scheffler, der dem Jubelpaar die Glückwünsche der Stadt überbrachte und ihnen einen Frühstückskorb überreichte.

Kennen und lieben gelernt haben sich Paul und Margot Koschinsky beim Tanz in der Gaststätte „Schäfer am Ufer“ vor 66 Jahren. Margot stammt auf Refflingsen und Paul ist echter Dröscheder Poahlbürger. Geheiratet wurde dann im Jahr 1950 in Hennen. Als gelernter Drahtzieher arbeitete Paul Koschinsky beim Unternehmen J. D. Dahmen und Margot Koschinsky verkaufte den Iserlohner Damen die neueste Mode im Bekleidungsgeschäft König.

In den 65 Jahren ihrer Ehe bekamen die beiden 10 Kinder, wovon noch sieben leben. Ganz besonders freuen sie sich aber auf ihre 9 Enkel und 5 Urenkel, die natürlich zum Gratulieren kommen.

Über 60 Jahre war Paul Koschinsky Mitglied im Dröscheder Gesangverein „Liedertafel“ aktiv. Heute ist sein Hobby sein Garten und der Fischteich.

Margot Koschinsky vertreibt sich ihre Zeit mit der ausgiebigen Lektüre der Heimatzeitung.