Brandstiftung an Mülltonnen: Polizei nimmt 30-Jährigen fest

Die Polizei hat einen Verdächtigen geschnappt, der für die Mülltonnenbrände verantwortlich sein soll.
Die Polizei hat einen Verdächtigen geschnappt, der für die Mülltonnenbrände verantwortlich sein soll.
Foto: Michael May/IKZ
Was wir bereits wissen
Die Serie der Brandstiftungen an Mülltonnen im Raum Letmathe steht offenbar vor der Aufklärung: Die Polizei hat zwischenzeitlich einen 30-jährigen Mann festgenommen.

Letmathe..  Die Polizei hat am Dienstag in Letmathe einen mutmaßlichen Brandstifter gefasst. Dem 30-Jährigen wird vorgeworfen, für mehr als 20 Brände im Bereich Letmathe und Umgebung verantwortlich zu sein. Darunter auch die jüngsten acht Fälle in der Zeit vom 12. bis 26. Januar. Die weiteren Fälle reichen bis ins Jahr 2014 zurück. Der Festgenommene ist polizeilich bisher nicht auffällig geworden. Die Polizei hat ihn bei Ermittlungen in Letmathe festgenommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hagen wurde er am Nachmittag wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an. Weiterhin sucht die Polizei in Iserlohn ( 9199-0 oder 9199-5115) Zeugen, die Hinweise zu dem Bränden geben können. Zuletzt hatten mehrere brennende Mülltonnen am vergangenen Wochenende an der Schwerter Straße und an der Friedrich-Ebert-Straße für Aufsehen gesorgt und einen Schaden von 1600 Euro verursacht. In der Nacht zum 12. Januar hatten an denselben Straßen Mülltonnen in Brand gestanden.