Blick aufs Feuerwerk mit Platzreservierung

Sie freuen sich auf viele Besucher der Kilianskirmes (v. li.): Klaus-Peter Knops, Leiter des Ressorts Sicherheit, Bürger, Feuerwehr; Ordnungsamtsleiterin Angela Schunke, Kirmesorganisator Thomas Johannsen und der stellvertretende Vorsitzende der Letmather Werbegemeinschaft Rainer Großberndt.
Sie freuen sich auf viele Besucher der Kilianskirmes (v. li.): Klaus-Peter Knops, Leiter des Ressorts Sicherheit, Bürger, Feuerwehr; Ordnungsamtsleiterin Angela Schunke, Kirmesorganisator Thomas Johannsen und der stellvertretende Vorsitzende der Letmather Werbegemeinschaft Rainer Großberndt.
Foto: IKZ
Was wir bereits wissen
Letmathe steht vom 17. bis 20. Juli wieder ganz im Zeichen der Kilianskirmes.

Letmathe..  Am dritten Wochenende im Juli steht Letmathe Kopf, und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn dann laden die Stadt Iserlohn und die Werbegemeinschaft die Bürgerinnen und Bürger sowie viele Besucher aus Nah und Fern zum Besuch der Kilianskirmes ein. Dieser Rummel punktet auch in diesem Jahr mit seiner 564. Auflage mit atemberaubenden Fahrgeschäften, einem urigen Ambiente und familiärer Atmosphäre.

„Solch eine Kirmes ist kein Selbstläufer“, sagt Organisator Thomas Johannsen von der Stadt Iserlohn, „wenn man sich nicht steigt um Attraktivität bemüht, kann es schnell vorbei sein“. Für ihn ist die „Hohensyburger Pfingskirmes“ ein warnendes Beispiel, sie ereilte in diesem Jahr das Aus.

Bei einer Pressekonferenz stellte er sowie Ordnungsamtsleiterin Angela Schunke, Ressortleiter Klaus-Peter Knops sowie Rainer Großberndt von der Werbegemeinschaft das Programm vor.

Besonders erfreulich: Nach einer Pause gibt es in diesem Jahr wieder ein Riesenrad, die Schaustellerfamilie Boos aus Magdeburg stellt es auf dem Saalbau-Parkplatz auf. In dem Riesenrad gibt es eine Spezialgondel, die Rollstuhlfahrern und deren Begleitung vorbehalten ist. Übrigens: Wer möchte, kann sich dort sogar einen Platz während des Feuerwerks am Montag (etwa gegen 22.30 Uhr) reservieren lassen, falls gewünscht sogar nebst einer Flasche Sekt!

Die Besucher werden überrascht sein, welch spektakuläre Fahrgeschäfte auf der Kirmes zu finden sein werden. Wer ein leichtes Prickeln in der Magengegend bevorzugt, sollte sich eine Fahrt im „Transformator“ nicht entgehen lassen und im „Monster“ kann in 45 Metern Höhe kurz die Schwerelosigkeit erlebt werden.

Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Klassikern wie dem „Wellenflug“, dem „Musikexpress“, dem „Autoscooter“ und dem „Break Dance Nr.2“. Obwohl Thomas Johannsen schon mehrere Kirmesse organisiert hat, wünscht er sich noch einmal für Letmathe eine „Raupe“ mit Verdeck, unter dem Verliebte für einen Moment so herrlich Knuddeln und Knutschen konnten.

Großer Dank an Anwohner für ihr Verständnis

Eine „Backstage-Tour“ wird es 2015 ebenfalls geben. Dieses Angebot von Stadt und Schaustellern erfreut sich von Jahr größerer Beliebtheit. „Wer einmal hinter die Kulissen einer Kirmes schauen will oder wissen möchte, die ein Fahrgeschäft funktioniert oder fluffige Zuckerwatte hergestellt wird, der sollte sich bei der Stadt anmelden“, so Angela Schunke. Anmeldungen sind möglich telefonisch unter 02371/2171616, oder per Mail unter ordnungsamt@iserlohn.de. Kinder bis 12 Jahre können nur mit einer Begleitperson teilnehmen. Einsendeschluss ist Donnerstag, 16. Juli, um 15 Uhr. Bitte Name, Alter und Rufnummer nicht vergessen. Es können nur 12 Gäste an der Tour teilnehmen. Die Gewinner werden von der Stadt telefonisch benachrichtigt.

Ressortleiter Klaus-Peter Knops nutzt die Gelegenheit um bei der Programmvorstellung allen Anwohnerinnen und Anwohner zu danken, die viel Verständnis während der Kirmestage und die Zeit des Auf- und Abbaus zeigen. „Es ist bemerkenswert wie diese Traditionsveranstaltung von den unmittelbaren Nachbarn mitgetragen wird“.

Der Aufbau der Kirmes beginnt ab Montag, 13. Juli, der Abbau ist für Dienstag, 21. Juli vorgesehen. Besonders Autofahrer müssen sich in dieser Zeit auf eine geänderte Verkehrsführung rund um das Veranstaltungsgelände einstellen.

Rainer Großberndt von der Letmather Werbegemeinschaft erinnerte daran, dass am Kirmessonntag in der Zeit von 13 bis 18 Uhr die Letmather Geschäfte geöffnet sind.