Zwei Verletzte nach Kollision

Während der Rettungsarbeiten war die  Hans-Böckler-Straße stadtauswärts gesperrt.
Während der Rettungsarbeiten war die Hans-Böckler-Straße stadtauswärts gesperrt.
Foto: IKZ
Was wir bereits wissen
Bei einem Unfall an der Hans-Böckler-Straße wurden am Dienstagmorgen zwei Personen verletzt.

Iserlohn..  Wegen eines Unfalls mit eingeklemmten Personen an der Ecke Hans-Böckler-/Hochstraße wurde am Dienstag gegen 7 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Ein 37-jähriger Iserlohner war mit seinem Wagen auf der Hans-Böckler-Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. In Höhe der Hausnummer 60 wollte er nach links in die Hochstraße abbiegen. Ein MVG-Bus musste aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens auf dem linken Fahrstreifen anhalten. Beim Abbiegen achtete der 37-Jährige nicht auf einen 25-jährigen Hemeraner, der mit seinem Pkw auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs war, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Die Fahrer saßen bei Eintreffen der Rettungskräfte noch in ihren Autos, waren jedoch nicht eingeklemmt. Die Beamten des Rüstzuges der Feuerwehr übernahmen die Erstversorgung der Leicht-Verletzten, weil alle Rettungsdienstfahrzeuge bereits anderweitig im Einsatz waren. Zur weiteren Versorgung und zum anschließenden Transport in umliegende Krankenhäuser wurden zwei Rettungsfahrzeuge der Feuerwehr Hemer und das Notarzt-Einsatzfahrzeug aus Letmathe angefordert. Während der Rettungsarbeiten kam es wegen der Teilsperrung der Hans-Böckler-Straße zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die mitalarmierte freiwillige Feuerwehr brauchte nicht mehr auszurücken.

Der Sachschaden wird auf 10 000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter 02371/91990 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.