Tolle Leistungen und eine optimistische Jugend

Ingeborg Woywod (links) vom Hauptsponsor des Schwimmevents, der Sparkasse Iserlohn, übernahm auch einen Teil der Ehrungen der fleißigen Schwimmer.
Ingeborg Woywod (links) vom Hauptsponsor des Schwimmevents, der Sparkasse Iserlohn, übernahm auch einen Teil der Ehrungen der fleißigen Schwimmer.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Die ISSV-Jugend um Adrian Raabe, die das 21. Sparkassen-24-Stunden-Schwimmen alleine auf die Beine gestellt hat, lässt sich von der schwachen Resonanz nicht entmutigen.

„Wir setzen uns jetzt erst einmal in Ruhe zusammen und überlegen, woran es gelegen hat, und ich denke, dann findet sich ein Weg für die 22. Auflage“, sagte der 21-jährige Bauingenieur-Student. Auch sein 35-köpfiges Team würde es positiv sehen: „Es hat ja alles geklappt, was wir uns vorgenommen haben, es hätten nur mehr Besucher und Teilnehmer sein müssen.“

Die besten der 187, die am Wochenende im Schleddenhof mitmachten, wurden vom SV-Präsidenten Dr. Rainer Fiesel und der Vorsitzenden Bettina Schotte geehrt: Jungen bis 6 Jahre: 1. Max Zimmermann (2,3 km, Teutonia Lippstadt), 2. Mats Schulte (600 m), 3. Theo Hennecke (300 m, beide ISSV); Jungen 7 bis 9 Jahre: Nevio Meinecke (4,2 km, SV Westfalen Dortmund); Jungen 10 bis 12 Jahre: Stefan Denwig (11,1 km) 2. Wael Afify (8,6 km), 3. Sinan Cakir (5 km), 4. Thilo Lorenz (1000 m, alle ISSV), 5. Frederik Mayer (1000 m, I95); Jungen 13 bis 16 Jahre: 1. Philipp Fritze (20 km, ISSV), 2. Nils Höbrink (18 km, I95), 3. Moritz Scheen (17,5 km, ISSV), 4. Henry Kleff (16 km, SV Westfalen), 5. Luuk Te Riele (11 km, I95), 6. Guiseppe Falcone (3 km, Realschule Hemberg Stufe 10); Männer 17 bis 35 Jahre: 1. Alexander Sell (14,1 km, Silberfischchen Hohenlimburg), 2. Florian Lemmer (10 km, SV Westfalen), 3. Alexander Six (7,1 km, ISSV), 4. Björn-Christian Mündelein (5,5 km, DLRG Iserlohn), 5. Niko Schmitz (5 km, Stenner Abi ‘16), 6. Niklas Bahr (4 km, Silberfischchen), 6. Niklas Korte (4 km, Stenner Abi’16), 6. Marcel Müller (4 km, ISSV); Männer 36 bis 50 Jahre: 1. Ralf Höbrink (31,2 km, I95), 2. Stefan Klahold (19,7 km, Silberfischchen), 3. Stefan Bahr (16,1 km), 4. Dirk Olligschläger (12,7 km), 5. Thomas Bahr (12,5 km, alle Silberfischchen), 6. Stephan Reimann (10 km, ISSV); Männer 51 bis 62 Jahre: 1. Ulli Makowski (31,1 km), 2. Theodor Röhrs (14,2 km), 3. Ulrich Böhm (12,6 km), 4. Günter Bigge (10,2 km), 5. Jan Parzies-Koschmieder (10 km), 6. Phil Hudson (7,8 km, alle ISSV); Männer 63 Jahre und älter: 1. Eugen Kleczka (10 km, ISSV), 2. Klaus Schlünder (6,7 km, beide ISSV), 3. Klaus Gith (1000 m, DLRG Iserlohn), 4. Arnulf von Auer (600 m, Freundeskreis Modlin).

Mädchen 7 bis 9 Jahre: 1. Büsra Serin (5,3 km), 2. Shaima Sidia (2,6 km, beide SV Westfalen Dortmund), 2. Emma Mikulla (1,1 km, ISSV), 3. Aurelia Cunz (400 m, Freundeskreis Modlin), 4. Swantje Emde (100 m, ISSV); Mädchen 10 bis 12 Jahre: 1. Emma Scheen (15,8 km), 2. Kim Kaqija (11 km, beide ISSV), 3. Sara Dittrich (9,6 km, DLRG Iserlohn), 4. Alissa Behrens (5,4 km, SV Westfalen), 5. Yasmin Esfandiyari (5 km, DLRG), 5. Anna-Lena Nock (5 km, SV Westfalen); Mädchen 13 bis 16 Jahre: 1. Anna Sinjakow (30,3 km, I95), 2. Lina Hartmann (15 km, ISSV), 3. Jana Noeske (14,2 km, Realschule Hemberg Stufe 10), 4. Jana Morwinski (12 km), 5. Tamara Dost (11 km, beide SV Westfalen), 6. Alina Mayer (10 km, I95), 6. Viola Dost (10 km, SV Westfalen), 6. Lea Dittrich (10 km, DLRG); Frauen 17 bis 35 Jahre: 1. Nathalie Kieslich-Paßolat (13 km), 2. Vivien Sofie Lis (7,2 km, beide ISSV), 3. Michelle Lemmer (7 km, SV Westfalen), 4. Celina Ovelgönner (6,2 km, ISSV), 5. Pauline Köhler (4,2 km, TV Lössel), 6. Pauline Treck (2,4 km, Familienunterstützender Dienst (FUD) der Netzwerk Diakonie); Frauen 36 bis 50 Jahre: 1. Katja Kipp (14,3 km, RS Hemberg Stufe 10), 2. Tanja Mayer (12,3 km, I95), 3. Maya Zeidler (11,2 km), 4. Nicole Bonenberger, (11 km), 5. Annette Mennekes-Klahold (10,5 km, alle Silberfischchen), 6. Stefanie Mikulla (9 km, SV Hagen 94); Frauen 51 bis 62 Jahre: 1. Edeltraud Niemann (12,2 km, ISSV), 2. Elke Spannenkrebs (10,1 km, Freundeskreis Modlin), 3. Ute Potthoff (10 km, ITT), 4. Dagmar Treck (8,6 km, FUD), 5. Annette Hudson (5,1 km, ISSV), 6. Anette Sandig (4 km, Freundeskreis Modlin); Frauen 63 Jahre und älter: 1. Brigitte Kraus (3,1 km), 2. Renate Menne (2,3 km), 3. Catherine Neuhaus (2 km), 4. Gerda Koch (700 m), 5. Eva Kieslich (200 m, alle ISSV.)