Taxifahrer (73) wehrte sich gegen Räuber

Ein Taxifahrer (73) wurde am Freitagabend in Iserlohn überfallen.
Ein Taxifahrer (73) wurde am Freitagabend in Iserlohn überfallen.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Zu einem Raubüberfall auf einen 73-jährigen Taxifahrer kam es am Freitagabend in der Iserlohner Innenstadt.

Iserlohn..  Körperlich unverletzt hat ein 73-jähriger Taxifahrer am Freitagabend einen bewaffneten Überfall überstanden. Wie die Polizei auf Anfrage erklärt, bestiegen zwei Heranwachsende gegen 21.15 Uhr am Taxistand am Theodor-Heuss-Ring unter der Karstadtbrücke die Droschke. Einer nahm vorne Platz, der andere auf dem Rücksitz. Die Fahrt sollte nur zur Elisabethstraße gehen, fußläufig eigentlich schnell zu erreichen. Als es dort angekommen ans Zahlen ging, hielt der vorne sitzende Mann dem Fahrer zunächst einen Geldschein hin. Als der Taxifahrer dann sein Portemonnaie zückte, versuchte der Täter, ihm dies zu entreißen. Nachdem dies aber nicht klappen wollte, zog der Mann eine Schusswaffe und bedrohte den Fahrer damit. Der jedoch setzte sich zur Wehr und konnte beide Täter in die Flucht schlagen. In welche Richtung sie liefen, ist unbekannt.

Der Taxifahrer steuerte nach dem Überfall direkt die Polizeiwache an der Friedrichstraße an. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos, da - so die Polizei - die Täterbeschreibung auf die meisten jungen Männer passte, die am Freitagabend in der Stadt unterwegs waren.

Der Täter auf dem Beifahrersitz soll nach Angaben der Polizei ein 16 bis 18 Jahre alter, etwa 1,78 Meter großer Deutscher sein. Er trägt dunkelblondes, kurzes Haar und war dunkel gekleidet.

Eventuelle Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter 02371/9199-0 zu melden.