Stadtführer bringen diesmal Steine ins Rollen

Inhaltlich  breit gefächert (v.l.): In der Stadtinformation
Inhaltlich breit gefächert (v.l.): In der Stadtinformation
Foto: IKZ
Programm für erstes Halbjahr 2015 vorgestellt. Am 21. Februar Teilnahme an Weltgästeführertag

Iserlohn..  Das Stadtmarketing Iserlohn hat das Programm für die Stadtführungen des ersten Halbjahres 2015 bekanntgegeben. Auftakt der Reihe ist bereits am 31. Januar, 19 Uhr, mit einer Nachtwächter-Führung durch die Straßen und Gassen der Waldstadt, Treffpunkt ist am Fritz-Kühn-Platz.

Erstmals vertreten ist Iserlohn zudem beim Weltgästeführertag am 21. Februar, der in diesem Jahr das Oberthema „Stein“ hat. Unter dem Motto „Die Iserlohner Stadtführer bringen den Stein ins Rollen“ wird dann zwischen 11 und 14.30 Uhr ein vielseitiges und für Besucher kostenloses Programm angeboten. „Wir sind mit dem Aktionstag erstmals auch im Touristenführer des Gästeführer-Weltverbandes vertreten“, freut sich Irmgard Mämecke, eine der Iserlohner Führerinnen.

An dem Tag werden die Gästeführer in der Fußgängerzone vor der Reformierten Kirche mit einem Stand vertreten sein, der auch als Startpunkt dient. Ab 11 Uhr wird sich Irmgard Mämecke dann – ganz gemäß dem Motto „Steine“ – auf Spurensuche entlang der früheren Stadtmauer begeben.

Zeitgleich soll auch für die jüngeren Besucher gesorgt sein: Ethel Giesecke erklärt alles rund um die „Magie der Steine“, je nach Wetterlage könnte auch eine kurze Begehung der Reformierten Kirche auf dem Programm stehen.

Ab 12.30 Uhr stellt Götz Bettge Interessierten Stolpersteine vor, die in Iserlohn an ehemalige jüdische Geschäfte erinnern. Um 13.15 Uhr folgte eine Führung durch die Oberste Stadtkirche mit Oda von Mohrenschildt; um 14 Uhr führt abermals Götz Bettge ab dem Weltladen, Theodor-Heuss-Ring 7, entlang historischer Stein-Fassaden.

Den Abschluss des Aktionstages bietet dann eine Führung über den Iserlohner Friedhof mit Angela Plötz. Gezeigt werden Mahnmale und Gedenktafeln. Treffpunkt ist der Eingang Oestricher Straße.

„Neben dem Aktionstag haben wir wieder viele der ,Klassiker’ im Programm, die im vergangenen Jahr schon erfolgreich waren“, sagt Martin Bußkamp vom Stadtmarketing, bei dem der Programm-Flyer ab sofort erhältlich ist.

So wird es am Vorabend des 200. Geburtstages des ehemaligen Reichskanzlers Otto von Bismarck, am 31. März, 15 Uhr, eine zweieinhalbstündige Wanderung durch den Seilerwald zum Bismarckturm geben. Am 9. April und 21. April dann geht es mit Marlis Gorki hinab in die nur unregelmäßig zugänglichen Iserlohner Katakomben unter der Baarstraße.

Wer es hingegen weniger düster und dafür – hoffentlich – frühlingshaft bunt mag, kann am 17. April an einer Kräuterführung mit Birgit Stübe teilnehmen. Weitere Höhepunkte im Stadtführer-Programm unter anderem: Iserlohn zur Zeit Friedrich des Großen (18. April); der Oestricher Burgberg (18. April); Frauenleben in Iserlohn (6. Mai), Frühlingsführung durch das historische Oestrich (9. Mai); Geschichten rund um den Rupenteich (9. Mai); der Wochenmarkt und seine Geschichte (30. Mai).