Spaßgaranten Flocke und Elfie

Haben sich sofort verstanden: Curanum-Bewohnerin Irene Schade, sowie Elfie (hinten) und Flocke, die ihre Drehorgel der Marke Eigenbau zur Unterhaltung der Senioren mitgebracht hat.
Haben sich sofort verstanden: Curanum-Bewohnerin Irene Schade, sowie Elfie (hinten) und Flocke, die ihre Drehorgel der Marke Eigenbau zur Unterhaltung der Senioren mitgebracht hat.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Flocke und Elfie fackeln nicht lange. Die beiden Frauen klopfen höflich, einen Augenblick später stehen sie in Irene Schades Zimmer. Die alte Dame guckt einmal, guckt zweimal, dann ist sie sich sicher: „Ihr Gesicht kommt mir doch bekannt vor“, lässt sie Flocke wissen. Auch wenn sich nicht herausstellt, wo sich die Bewohnerin der Seniorenresidenz Curanum und die schrill gekleidete Gute-Laune-Frau schon einmal begegnet sind, so ist das Eis doch schnell gebrochen.

Unvergesslicher Nachmittag dank Continue-Spende

Erlebnisse dieser Art haben Flocke und Elfie noch häufiger an diesem Nachmittag, sie sind gern gesehene Gäste – zur Erleichterung aller, vor allem Sven Knicker freut sich. Der Betreuungsleiter der Seniorenresidenz hat die beiden Clownsfrauen des Vereins Clownsvisite schließlich an Land gezogen, um den Bewohnern ein außergewöhnliches Erlebnis zu bescheren. Unter normalen Umständen, sagt er, sei so ein Nachmittag für das kleine Haus nicht leicht zu finanzieren. „Continue“, der Ehrenamtsservice der Stadt Iserlohn, hat es möglich gemacht, indem er die Einnahmen aus dem Projekt „Neue Brücke“ genau für solche Zwecke unter den Alten- und Pflegeheimen in der Stadt verteilte.

Elfriede Demmer, die den beiden im Eingangsbereich der Residenz begegnet, ist ebenfalls sofort auf Betriebstemperatur. „Mein Name ist Demmer, nicht Dümmer“ – scherzt sie. „Die Geschichte der Menschen, die hier leben, ist für uns schon ein Erlebnis. Immerhin finden hier authentische Begegnungen statt“, sagt Flocke, und auch Elfie fühlt sich unter den Senioren alles andere als unwohl. „Natürlich leben manche in ihrer eigenen Welt, dort holen wir sie dann eben ab.“

Hinter Flocke und Elfie stecken die Schauspielerin und Theaterpädagogin Silke Eumann und Leela Schlund, Absolventin der TuT, der Schule für Tanz, Clown und Theater in Hannover. Echte Profis, die seit Jahren in ihrem Geschäft unterwegs sind.

Drei Stunden Zeit haben sich die beiden genommen, waren in acht Zimmern und haben zahlreiche weitere Senioren in den Wohnbereichen und auf den Fluren unterhalten. Dabei kamen nicht nur die klassischen Luftballons zum Einsatz, sondern auch Flockes selbstgebastelte Lochkarten-Drehorgel, die früher einmal eine Teedose war. In ihrem rosafarbenen Koffer steckte auch noch Antje, ein gehäkeltes Tier, das wie eine Kreuzung aus Schweinchen und den Schnorchels aus der 80er-Jahre-Zeichentrickserie aussah.