Prall gefülltes Programm für die Jugend

Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen der Gesamtschule Iserlohn stellte Parktheater-Direktor Johannes Josef Jostmann das aktuelle Programm des Jugendtheaters „ECHT KRASS! – Theater4You“ vor.
Gemeinsam mit den Mädchen und Jungen der Gesamtschule Iserlohn stellte Parktheater-Direktor Johannes Josef Jostmann das aktuelle Programm des Jugendtheaters „ECHT KRASS! – Theater4You“ vor.
Foto: IKZ

Iserlohn..  Aktuelle, packende, zeitkritische, themenstarke und formenreiche Jugend-Stücke bietet das Format „Echt krass! Theater 4You”. Parktheaterdirektor Johannes Josef Jostmann präsentierte das vom Lions Club Iserlohn-Hemendis und vom Förderverein des Parktheaters unterstützte Programm in der Gesamtschule Iserlohn.

Experimentell und innovativ gestaltet sich der Auftakt: Am Freitag, 28. August, 20 Uhr, spielen JazZination, die Big-Band der Gesamtschule, und das Philharmonische Orchester Hagen unter anderem Stücke von Georges Bizet, Kurt Weill, George Gershwin, Chick Corea und Oasis. Der Titel: „THINK BIG!“

Stücke mit brandaktuellen Bezügen zur Realität

Vom Schicksal zweier junger Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Europa handelt die Inszenierung „Der Junge mit dem Koffer“ (Freitag, 30. Oktober, 11 Uhr), die vom Nationaltheater Mannheim/Schnawwl gemeinsam mit dem indischen Ranga Shankara Theater produziert wurde. Das Stück „Anders als Du glaubst“ über Juden, Christen, Muslime und den Riss in der Welt wird vom Theater Berliner Compagnie am Montag, 9. November, 19 Uhr, aufgeführt.

Die Protagonisten in „Taksi to Istanbul“ (8. März 2016, 11 Uhr) begeben sich auf die Reise in die Heimat ihrer Eltern und Großeltern und setzen sich spielerisch mit den Fragen nach kultureller Zugehörigkeit und eigener Identität auseinander.

Das beliebte Jugendstück „Tschick“ schlägt mit mehr als 700 Aufführungen alle Rekorde auf deutschen Bühnen. In Iserlohn ist es in einer Inszenierung des „theaterkohlenpott“ am 3. Mai 2016 um 11 Uhr zu sehen. Tiefe Liebesgefühle und unerwiderte Liebe sind Thema eines besonderen und außergewöhnlich intensiven Theatererlebnisses am 11. April 2016: „Goethe Wether Eisermann“.

Mark Haddons Roman „Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone“ kommt am 24. Mai 2016 in einer Inszenierung des Jungen Theaters Bonn zur Aufführung. Aus der früheren Bundeshauptstadt stammt auch das Theaterstück, das sich mit der Geschichte der pakistanischen Friedensnobelpreisträgerin von 2014, Malala Yousafzai, befasst. „Malala – Mädchen mit Buch“ wird am 19. Januar 2016 um 9.30 und um 11 Uhr aufgeführt.

Aufführungen in fremden Sprachen wieder im Angebot

Fremdsprachige Theaterstücke sind nach den Vorjahreserfolgen auch wieder im Programm: Saint-Exupérys „Le Petit Prince“ gibt’s in französischer Sprache am 17. März 2016, 19 Uhr, und als englisch-sprachiges Angebot „The Life and Death of Martin Luther King“ (27. November 2015, 19 Uhr). „The Canterville Ghost“ kommt am Mittwoch, 24. Februar 2016, 11 Uhr, mit einem schauspielerischen Feuerwerk daher.

Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl, Charakter und Haltung stärken, gegenüber Gruppendruck bestehen und mutig zu sich selbst sein – das ist und war von Anfang an Absicht der Theaterreihe „Echt krass“! Wie auch in den Vorjahren setzt das Programm deshalb auch in der neuen Spielzeit einen klaren Akzent gegen die oft in der Öffentlichkeit vermittelte Perspektivlosigkeit; und macht Mut zu Mut. Im Theater steht der Mensch im Mittelpunkt. Theater will Werte, Meinung, Haltung und Verhalten provozieren, vermitteln, bilden, prägen. Mut ist auch die Überwindung von Zweifeln und Angst, Mut zu haben ist auf Entwicklung und Veränderung ausgerichtet.

Das Jugendtheater-Programm „Echt krass! Theater 4You“ liegt ab sofort in allen öffentlichen Stellen in der Region aus, liegt auf der Internetseite www.parktheater-iserlohn.de zum Download bereit oder kann per E-Mail: kulturbuero@iserlohn.de angefordert werden. Einzel-Tickets 02371/217-1820 sowie Gruppenbestellungen von Schulklassen 02371/217-1916 sind für alle Aufführungen ab sofort möglich.