Musikalische Weltreise wurde durch Regen beeinträchtigt

Mit bunten Länder-Fähnchen kamen die Mädchen und Jungen zum „Festplatz“ im Kindergarten Ortlohnstraße, um dann ihre musikalische Weltreise zu beginnen. Leider setzte gerade in diesem Augenblick auch der Regen ein.
Mit bunten Länder-Fähnchen kamen die Mädchen und Jungen zum „Festplatz“ im Kindergarten Ortlohnstraße, um dann ihre musikalische Weltreise zu beginnen. Leider setzte gerade in diesem Augenblick auch der Regen ein.
Foto: IKZ
Was wir bereits wissen
Wechselhaftes Wetter trübte Stimmung bei der Jubiläumsfeier des evangelischen Kindergartens an der Ortlohnstraße.

Iserlohn..  „Wir haben extra alles im Außengelände aufgebaut“, erzählt morgens noch voller Freude Sonja Groth, Leiterin des evangelischen Kindergartens Ortlohnstraße, im Gespräch mit der Heimatzeitung, während die Sonne von einem wolkigen Himmel scheint. Und dabei bleibt es auch noch, bis der offizielle Teil mit der Begrüßung der zahlreichen Gäste und den Grußworten zum 50-jährigen Bestehen dieser Einrichtung beendet ist. Als dann die eigentlichen Hauptfiguren, die Kinder, fröhlich mit Fahnen zu ihrer Weltmusik einmarschieren, da lässt der immer dunklere Wolkenvorhang die Regentropfen herabsinken. So bleibt es dann auch für die nächsten Stunden und so mussten alle weiteren Aktivitäten doch in das Innere des Kindergartens verlegt werden.

Brand zerstörte Einrichtungim Jahre 1992 zu Ostern

Vielleicht passt dieser Wetterwechsel ja auch zu der nicht gerade einfachen Geschichte dieser Einrichtung. Denn vor nahezu 50 Jahren, am 1. September 1965, wurde der evangelische Kindergarten Ortlohnstraße eröffnet. Damals, und daran werden sich manche der Gäste noch erinnert haben, hieß die „Kindergartenbesatzung“ noch Tante Anne-Marie, Tante Renate, Tante Ellen und Tante Erika. In der Folgezeit hatte die Einrichtung drei Gruppen und in jeder Gruppe waren 30 Kinder, die zum Teil auch über die Mittagszeit betreut wurden.

Gefeiert wurde aber schon im Mai, wie Sonja Groth begründet, weil es als ganz wichtig angesehen wurde, dass Pfarrer Werner Tiffert bei diesem Jubiläumsfest noch dabei sein konnte, denn der feierte am Sonntag seinen letzten Arbeitstag. Seit 32 Jahren hat Pfarrer Tiffert den Kindergarten begleitet.

Ostern 1992 traf den Träger und das Personal, nicht zuletzt auch die Kinder, ein großer Schicksalsschlag: Der Kindergarten brannte völlig aus. Nach gut 18 Monaten im ev. Gemeindehaus und in der Gesamtschule wurde im Sommer 1994 das Richtfest gefeiert und eine nach damaligen Bestimmungen großzügig aufgebaute Einrichtung konnte bezogen werden. Seit 2011 gehört der Kindergarten dem Trägerverbund der Tageseinrichtungen für Kinder im ev. Kirchenkreis Iserlohn-Lüdenscheid an. Trotzdem, so Sonja Groth, bleibt der Kindergarten Teil der Johannes-Kirchengemeinde und dies wird durch gegenseitige Besuche, Familiengottesdienste und Gemeindefeste auch gepflegt.

Gefeiert wurde natürlich mit Spielen, Erzähltheater, Vorführungen einzelner Nationen und Liedern, die die Kinder vortrugen. Für das leibliche Wohl aller Gäste war bestens gesorgt mit internationalem Buffet und Bratwurst vom Grill.