Kita Sonnenblume beginnt zu wachsen

Der Aushub an der Baustelle am Weideplatz ist bereits abgeschlossen, Schotter als Untergrund für die Bodenplatte wird verteilt.
Der Aushub an der Baustelle am Weideplatz ist bereits abgeschlossen, Schotter als Untergrund für die Bodenplatte wird verteilt.
Foto: Michael May IKZ
Was wir bereits wissen
Die Nachfrage ist sehr groß, in diesen Tagen werden die Verträge mit den Eltern abgeschlossen.

Sümmern..  Die Bauarbeiten für die neue Kindertagesstätte Sonnenblume am Weideplatz in Sümmern haben begonnen. Die Einrichtung der Kita Hegemann gGmbH soll – wenn die Witterung mitspielt – bereits im August ihren Betrieb aufnehmen. Spätester Starttermin, so Melanie Hegemann, soll der 1. Oktober sein. Dass es so lange dauere, sei aber eher unwahrscheinlich.

Einrichtung wird vier Gruppen beherbergen

Geplant ist die Einrichtung von vier Gruppen. Eine Gruppe für drei- bis sechsjährige Kinder wird 25 Plätze umfassen, außerdem soll es zwei Gruppen mit je 20 Plätzen für zwei- bis sechsjährige Kinder geben. Jeweils sechs Plätze in diesen beiden Gruppen sind für zweijährige Kinder vorgesehen. Die vierte Gruppe ist dann eine reine U-3-Gruppe mit zehn Plätzen. Insgesamt wird die Kindertagesstätte Sonnenblume somit 75 Plätze umfassen.

Die Nachfrage ist sehr groß, in diesen Tagen werden die Verträge mit den Eltern abgeschlossen. Derzeit, so Melanie Hegemann, sieht es danach aus, dass nur noch einige wenige Restplätze frei sind. Hauptsächlich handelt es sich um Erstanmeldungen, also nicht um den Wechsel von einer zur anderen Einrichtung.

Die Kosten für den Besuch sind identisch mit denen in städtischen Einrichtungen. Die Eltern entrichten ihre Beiträge auch an das Jugendamt. Das zahlt dann der Kita Hegemann gGmbH die sogenannte Kind-Pauschale. Extra berechnet wird das Mittagessen, aber auch das stellt keinen Unterschied zu den städtischen Einrichtungen dar. Auch in der Kita Sonnenblume wird es möglich sein, im Rahmen des sogenannten Teilhabepaketes Zuschüsse für das Mittagessen zu beantragen.

Der Betrieb in der neuen Kita am Weideplatz wird von 7 bis 17 Uhr laufen, zur Auswahl stehen zwei Betreuungszeiten: 35 oder 45 Wochenstunden. Weniger Wochenstunden, so Melanie Hegemann, seien bislang auch nicht von den Eltern nachgefragt worden.

Die Entwicklung der Kita Hegemann gGmbh ist weiterhin von Expansion geprägt. Der Start war in Hohenlimburg, damals auch beeinflusst von dem Umstand, dass Melanie Hegemann keinen Kita-Platz für ihre eigenen Kinder fand. Neben der Einrichtung in Hohenlimburg gehören inzwischen auch die Kindertagesstätte Villa Afrika in Iserlohn am Grüner Weg und drei Kindertagesstätten in Hagen zur Kita Hegemann gGmbh. In Hagen wird noch eine weitere Einrichtung hinzukommen, so dass zusammen mit der Kita Sonnenblume am Weideplatz in Sümmern demnächst sieben Kindertagesstätten von den Unternehmen geführt werden.

Melanie Hegemann erwartet kein Überangebot

Mit der Kita Sonnenblume wird Sümmern demnächst über vier Kindertagesstätten verfügen. Denn bislang gibt es dort schon zwei städtische Einrichtungen (Elsterstraße und Feldmarkring) sowie die katholische Einrichtung an der Burggräfte. Der Bedarf an Plätzen wird derzeit natürlich noch durch das Neubaugebiet Dahlbreite erhöht. Melanie Hegemann geht davon aus, dass auch nach dem Abebben des Dahlbreite-Effektes kein signifikantes Überangebot in Sümmern entstehen wird. Zumal mit dem sehr nahe gelegenen Mendener Ortsteil Platte Heide zusätzliches Potenzial vorhanden sei.