Das aktuelle Wetter Iserlohn 13°C
Fronleichnamsprozession

Hunderte Katholiken pilgern durch die City

08.06.2012 | 18:14 Uhr
Hunderte Katholiken pilgern durch die City
An der Fronleichnamsprozession beteiligten sich viele Gemeindemitglieder des Pastoralverbundes Iserlohn-Mitte. Foto: Wronski

Iserlohn. Auf die Straße gingen am Donnerstag viele Iserlohner Christen und demonstrierten ihren Glauben. In der traditionellen Fronleichnamsprozession gingen die Kommunionkinder voran. Die Messdiener ließen Schellen erklingen. Süßlicher Weihrauch erfüllte die Luft. Weihrauch. Die Pfarrer Johannes Hammer und sein Kollege Joachim Skora trugen abwechselnd das Allerheiligste in der Monstranz, einem liturgischen Schaugerät für die geweihte Hostie, unter einem Baldachin durch die Innenstadt. Ihnen folgten singend, schweigend und betend die Mitglieder des Pastoralverbundes Iserlohn-Mitte in der Prozession von der St. Aloysius-Kirche durch die menschenleere Fußgängerzone zu ihrer ersten Station, dem St. Pankratius-Altenheim.

Im Eingangsbereich steht ein Altar mit Blumenschmuck, wehen weiß-gelbe Fahnen. Bei dem Wortgottesdienst unter freiem Himmel spricht Schwester Monika Fürbitten für Alte, Kranke, Angehörige und das Pflegepersonal. Als Pfarrer Joachim Skora die Menschen segnet, steigen mehrere Tauben zum Himmel auf.

Auf dem Schillerplatz die nächste Station am mit Blumen geschmückten Altar. Dort beten die Gläubigen für die Menschen aller Konfessionen und den Frieden. Zum Abschluss segnet Pastor Gerhard Althaus die Gläubigen. Mit Blick auf das Stadtjubiläum erbittet er auch den Segen des Heiligen Pankratius, Schutzpatron der Stadt Iserlohn. Dann setzt sich der Zug wieder in Bewegung zur nächsten Station an der „Engen Weste“, bevor der Abschluss mit dem sakramentalen Segen in der St. Aloysius-Kirche gefeiert wird, wo zuvor auch das Festhochamt der drei Gemeinden des Pastoralverbundes gefeiert wurde.

Unter der Leitung von Tobias Aehlig gestalteten die Bläser sowie das Collegium Vocale und die Chorgemeinschaft Heiligste Dreifaltigkeit und Heilig Geist die Messe. „Es wäre schön, wenn sie des öfteren zusammen singen würden“, zeigte sich Pfarrer Johannes Hammer sichtlich beeindruckt von der feierlichen musikalischen Gestaltung des Festhochamtes. Er bedankte sich bei ihnen und den übrigen Mitwirkenden, den Messdienern aus allen Gemeinden, den Helfern, die die Altäre aufgebaut haben und den „Himmelsträgern“ bei der Prozession.

Von Cornelia Merkel



Kommentare
Aus dem Ressort
Dieter Zeh bringt Deponien ins Spiel
Auf der Emst
Bei der zweiten Informationsveranstaltung zum Neubaugebiet „Auf der Emst“ verhärteten sich die Fronten zwischen den Planern und den Projektgegnern.
Das krank machende Schweigen durchbrechen
Geschichte
Im Rahmen der Jugendwoche „face2face“ waren 20 Überlebende des Holocausts zu Gast im „Checkpoint“
Eine junge Dame will die „alte Tante“ führen
SPD-Stadtverband
Hanna Schulze soll am Samstag die erste Frau an der Spitze des SPD-Stadtverbandes werden.
Bislang noch kein „Bau-Boom“ am Poths Kreuz
Zwei Grundstücke verkauft
Baudezernent Mike Janke ist derweil mit dem Stand der Vermarktung durchaus zufrieden.
Volle Leistung trotz verkürzter Arbeitszeiten
Soziales
Ausbildungen in Teilzeit sollen vor allem jungen Menschen mit Kindern neue Perspektiven eröffnen. Doch noch ist die Resonanz der Betriebe verhalten
Fotos und Videos
"Welthundetag 2014"
Bildgalerie
Fotostrecke
Hemer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Hemer Stadtfest aus der Luft
Bildgalerie
Von oben
"Day Of Song" in Iserlohn
Bildgalerie
Fotostrecke