Herausfinden, was man besser machen kann

Die Leiterin der Stadtbücherei, Gudrun Völcker (l.), startet mit Unterstützung ihrer Auszubildenden Isabella Bongard und Kathrin Kempny die Umfrage, an der man auch über den QR-Code auf den Plakaten teilnehmen kann.
Die Leiterin der Stadtbücherei, Gudrun Völcker (l.), startet mit Unterstützung ihrer Auszubildenden Isabella Bongard und Kathrin Kempny die Umfrage, an der man auch über den QR-Code auf den Plakaten teilnehmen kann.
Foto: Michael May IKZ
Was wir bereits wissen
Die Stadtbücherei startet eine groß angelegte Umfrage, um bekannter und nutzerfreundlicher zu werden.

Iserlohn..  Die Stadtbücherei hat eine hohe Akzeptanz in Iserlohn. Eine kleine, keineswegs repräsentative, aber doch aussagekräftige Umfrage in der Innenstadt hat ergeben, dass sich 80 Prozent der Befragten zur Kundschaft der städtischen Bibliothek zählen. Dennoch bleibt auch die Iserlohner Einrichtung nicht von den Einbrüchen verschont, die wohl jede Bücherei durch die veränderte Mediennutzung gerade der jüngeren Generation und durch das Internet als übermächtige Konkurrenz bei der Informationsbeschaffung zu verkraften hat. Das ist auch dem Team der Iserlohner Bücherei bewusst, weswegen es mit einer groß angelegten Umfrageaktion auf sich aufmerksam machen und von Nutzern wie Nichtnutzern erfahren möchte, wie sie die Leihbibliothek im Alten Rathaus nutzen oder warum sie nicht nutzen.

Nicht nur die Nutzer, auchdie Nichtnutzer sind gefragt

„Es erstaunt uns immer wieder, dass nicht allen Iserlohnern bekannt ist, dass es hier eine Stadtbücherei gibt“, erklärt die Leiterin Gudrun Völcker bei der Präsentation der Umfrage, dass es ein Anliegen sei, einfach noch bekannter zu werden. Zum anderen wolle sie aber auch eine Rückmeldung bekommen, was sie besser machen könne und wie sie die Wünsche der Kunden noch besser berücksichtigen könne. Und eben nicht nur der Nutzer, sondern auch der Nichtnutzer. „Die wollen wir ja schließlich erreichen“, so Völcker.

Etwa fünf Minuten Zeit muss man opfern, um den Fragenkatalog auszufüllen, der sich auf die Zufriedenheit mit Angebot und Service, auf die Gründe, warum die Bücherei nicht genutzt wird, sowie auf die Öffnungszeiten bezieht. Im Gegenzug winken den Teilnehmern rund 70 mitunter sehr attraktive Preise, denn die ausgefüllte Umfrage dient gleichzeitig als Los bei einer Verlosung, zu der zahlreiche Iserlohner Einrichtungen und Firmen Sachpreise gestiftet haben (siehe auch neben stehenden Info-Kasten).

Die Umfrage startet am heutigen Samstag online unter www.stadtbuecherei-iserlohn.de sowie in der Stadtbücherei in Form von Umfragebögen zum Ausfüllen. Gleichzeitig hängen überall in der Stadt Plakate, die auf die Umfrage hinweisen und mit einem QR-Code ausgerüstet sind, mit dem die Umfrage bequem auf das Smartphone geladen werden kann. Außerdem geht das Team auf die Menschen zu: Bereits gestern waren die Mitarbeiter in den weiterführenden Schulen unterwegs, um die dortigen Jugendlichen zu befragen, weitere Einsätze sind in der Sparkasse und bei Marktkauf geplant. Die Umfrage endet am 28. Februar. Dann wird die Statistikstelle der Stadt die Bögen und Online-Antworten auswerten. Wann die Ergebnisse und die Gewinner der Verlosung fest stehen, ist jetzt noch nicht genau abzuschätzen.