Geburtstagsparty ist abgesagt!

So idyllisch wie auf dieser historischen Postkarte vom Iserlohner Bismarckturm wird es zum Jahrestag der Eröffnung am 31. März nicht werden, denn die Feier ist wegen des Wetters abgesagt worden.
So idyllisch wie auf dieser historischen Postkarte vom Iserlohner Bismarckturm wird es zum Jahrestag der Eröffnung am 31. März nicht werden, denn die Feier ist wegen des Wetters abgesagt worden.
Foto: IKZ

Iserlohn.. Die für den heutigen Dienstag angekündigte Feier zum 100-jährigen Bestehen des Iserlohner Bismarckturms ist wegen des stürmischen Wetters abgesagt worden.

Der folgende Artikel gibt den Stand von Montag wieder. Obwohl Sturmtief Mike gerade eben erst abgezogen ist und sein unmittelbarer Nachfolger Niklas sogar für orkanartige Böen gut sein soll, hielten die Organisatoren der Jubiläumsfeier „100 Jahre Bismarckturm“ am Montag an ihren Planungen für den Dienstag zunächst einmal weitestgehend fest.

„Wir werden lediglich unsere Pavillons nicht aufbauen, damit es uns diese nicht zerlegt, wenn es windig wird“, sagte Jörg Traut vom Aktionskreis Pater Beda und macht augenzwinkernd deutlich, dass er sich um den Turm bei Sturm keine Sorgen macht: „Der steht seit 100 Jahren, der hält das aus.“

Noch hoffen aber auch alle Beteiligten, dass Niklas um die Region einen Bogen macht. „Das hatten wir doch jetzt auch schon öfter, dass es bei uns trotz anderslautender Prognosen glimpflich ausging und der Sturm woanders zuschlug“, erinnert sich Beate Evers von der Stadtinformation. Gleichwohl werde man natürlich die Lage intensiv beobachten und gegebenenfalls doch noch die abendliche Veranstaltung und auch die Wanderungen am Nachmittag und am Abend absagen, was dann via Internet und Radio kommuniziert werde. Wegen der Wetterprognose hatten bereits von sich aus einige Wanderer ihre Teilnahme abgesagt, so dass es – Stand Montagnachmittag – noch 26 waren, die sich durch den Seilerwald führen lassen wollten.

Vorbereitung läuft erst einmalweiter wie geplant

Entscheidend, so Thomas Pos­piech von der Firma Mindduck, die von Stadt und Stadtmarketing mit der Technik für den Dienstagabend beauftragt wurde, sei die amtliche Warnung des Deutschen Wetterdienstes (www.dwd.de). „Wir haben uns mit unserem Auftraggeber darauf verständigt, dass wir die Veranstaltung bei Warnstufe Gelb durchführen, bei Orange noch einmal Rücksprache halten und bei Rot direkt abgesagt wird.“ Da Warnungen auch wieder zurückgezogen werden können, müsse man abwarten, ob die Montagabend ausgegebene orangene Warnung vor schweren Sturmböen (bis 20 Uhr) am Dienstag noch Bestand hat, so dass dann entsprechend noch mal am Vormittag Rücksprache gehalten werde. „Bis dahin bereiten wir aber alles weiter vor“, macht Pospiech deutlich. Die am frühen Montagabend ausgegebene orangene Warnung vor Dauerregen (bis 12 Uhr) könnte bei tatsächlichem Eintreten am Dienstag lediglich dafür sorgen, dass ein kleineres Technikprogramm als vorgesehen aufgebaut wird, da sich nur das vor Spritzwasser schützen lasse.

Wenn alles wie geplant läuft, soll der Turm um 12 Uhr geöffnet werden, der Aktionskreis sorgt für die Bewirtung mit Würstchen, Frikadellen, vegetarischen Pizzen, Kuchen, Kaffee, Tee und angesichts der Temperaturen auch Glühwein. Von 18 Uhr bis Mitternacht werden der Turm von außen und innen und auch die Umgebung von dem Hagener Lichtkünstler Marcel Zink mit LED-Technik in Szene gesetzt. „Abhängig vom Wetter gibt es auch noch ein paar Spezialeffekte“, kündigt Thomas Pospiech an. Unabhängig davon werde „Travels & Trunks“ aus Dortmund unplugged mit eigenen Songs für Stimmung sorgen.

Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltung ist wegen des Wetters abgesagt worden!