Drei Verletzte durch Vorfahrt-Fehler

Dieser Mercedes erfasste eine Fiat Punto im Kreuzungsbereich Rittershausstraße/Nollenloch in Sümmern, dessen Fahrer im die Vorfahrt genommen hatte.
Dieser Mercedes erfasste eine Fiat Punto im Kreuzungsbereich Rittershausstraße/Nollenloch in Sümmern, dessen Fahrer im die Vorfahrt genommen hatte.
Foto: IKZ
Was wir bereits wissen
Drei Verletzte, zwei demolierte Autos und einen Flurschaden auf einer Wiese hat ein schwerer Verkehrsunfall in Sümmern gefordert.

Sümmern.. Glück im Unglück hatten die Beteiligten, dass Oberbrandmeisterin Kathrin Manfraß und Hauptbrandmeister Detlef Rutsch am Dienstagmittag privat auf der Rittershausstraße an der Unfallstelle vorbeikamen, erste Hilfsmaßnahmen einleiteten und ihre Kollegen in der Einsatzzentrale der Feuerwehr alarmierten.

Im demolierten Fiat, der im Kreuzungsbereich der Rittershausstraße zuvor von einem Mercedes erfasst worden war, befanden sich zwei Verletzte und im Mercedes ein weiterer Verletzter sowie sein Hund. „Alle Patienten waren ansprechbar“, sagte die Feuerwehrfrau, die Unterstützung durch die Rettungskräfte aus Iserlohn und Hemer erhielt. Auch die Löschgruppe Sümmern war alarmiert worden. Nach Auskunft der Polizei hatte der Fiat-Fahrer, ein 21-jähriger Mendener, der aus der Straße Berglose gekommen war und geradeaus zum Flugplatz Sümmern fahren wollte, die Vorfahrt des 69-jährigen Mercedes-Fahrers aus Lünen auf der Rittershausstraße übersehen. Durch den Frontalzusammenstoß schleuderten beide gegen Verkehrsschilder und Zaunpfähle und blieben auf der Wiese neben der Kreuzung liegen.

Der Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen landete auf der Rittershausstraße und brachte den schwer verletzten Beifahrer aus dem Fiat, einen 26-jährigen Mendener, in die Klinik Nord nach Dortmund. Die übrigen Verletzten wurden in Krankenhäuser nach Iserlohn und Hemer gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Mit dem Schrecken davon kam ein Münsterländer-Hund, den Polizeihauptkommissar Andreas Imach vorübergehend mit auf die Wache nahm. Die Rittershausstraße war zwei Stunden gesperrt.