Ausschilderung der Altstadt-Baustelle verbesserungswürdig

Auch abgesehen von den Rechtschreibfehlern dürfte die Beschilderung zur Umfahrung der Baustelle in der Altstadt eher zur Verwirrung
Auch abgesehen von den Rechtschreibfehlern dürfte die Beschilderung zur Umfahrung der Baustelle in der Altstadt eher zur Verwirrung
Foto: IKZ
Was wir bereits wissen
Sperrung der Durchfahrt zum Bahnhof bringt Verkehrsbehinderungen in der Südlichen Innenstadt mit sich.

Iserlohn..  Bei der Verwaltung, so berichtet es Baudezernent Mike Janke auf Anfrage, seien noch keine Klagen bekannt geworden. Wohl aber bei unserer Zeitung: „Können Sie bitte darauf hinweisen, dass durch die Bauarbeiten an den Kreisverkehren in der Altstadt ein Abbiegen vom Hohler Weg und vom Kurt-Schumacher-Ring kommend in Richtung Bahnhof durch die Altstadt nicht mehr möglich ist“, bittet Leserin Tanja Marschall, die von „chaotischen Szenen“ berichtet, weil die meisten Autofahrer anscheinend völlig überrascht seien, dass sie nach der Baustellenampel nur noch nach links in die Obere Mühle abbiegen können. Beim Wenden auf der Straße komme es dann zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Gefahrensituationen.

Dass die Baustellen-Beschilderung insgesamt nicht optimal sei, will Dezernent Janke nicht ausschließen. „Wenn wir entsprechende Hinweise bekommen, werden wir schnellstmöglich Abhilfe schaffen und die Beschilderung ergänzen oder verbessern, weil es unser Wunsch und Wille ist, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten.“ So sei es aus seiner Sicht im konkreten Fall durchaus vorstellbar, sowohl an der Kreuzung Baarstraße/Theodor-Heuss-Ring sowie vor der Einfahrt in den Konrad-Adenauer-Ring mit zusätzlichen Schildern darauf hinzuweisen, dass die Zufahrt zum Bahnhof und zum Krankenhaus durch die Altstadt aktuell nicht möglich ist. „Wir nehmen jeden Hinweise auf“, sagt der Dezernent zu, auch alle weiteren Bürgeranregungen zur Altstadt-Baustelle überprüfen zu lassen. Ansprechpartner im Rathaus ist Bauleiter Dirk Wiegand, 02371/217-2721.