Arthrose trifft fast jeden Menschen

Dr. Jörg Jäger wird am 5. November beim Gesundheitstag im Parktheater referieren.
Dr. Jörg Jäger wird am 5. November beim Gesundheitstag im Parktheater referieren.
Foto: Josef Wronski
Was wir bereits wissen
Dr. Jörg Jäger wird beim Gesundheitstag über die Volkskrankheit, Diagnostik, Behandlungsmöglichkeiten und Gelenkersatz referieren.

Iserlohn..  Dr. Jörg Jäger ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Rheumatologie, Spezielle Orthopädische Chirurgie und Chirotherapie. Zusammen mit zwei Kollegen ist er mit dem Medizinischen Zentrum Hönne­insel an drei Standorten vertreten, außerdem ist Jäger Leiter des „EndoProthetikZentrums“ an der Paracelsus-Klinik Hemer. Beim Gesundheitstag wird er über das Thema Arthrose, also den Verschleiß der Gelenke, sprechen. Der trifft bereits ab dem 35. Lebensjahr jeden zweiten Menschen in Deutschland, mit Erreichen des 60. Geburtstages ist nahezu jeder von Arthrose betroffen.

Schmerzen treten schleichend auf

Die Schmerzen, die durch die Verringerung der Knorpelmasse und das dadurch verursachte Aufeinanderreiben der Knochen entstehen, treten häufig in den Händen, Knien und Hüften auf. Es können aber auch die Finger, Schultern oder Füße betroffen sein. Allerdings kommen die Schmerzen meist nicht plötzlich, sondern schleichend. Patienten haben anfangs beispielsweise Schwierigkeiten beim Aufstehen oder beim Sitzen. Woraus der Verschleiß resultiert, wird Dr. Jäger in seinem Vortrag erklären.

Ebenso wie die Behandlungsmöglichkeiten von Arthrose, die mit konservativen Therapien beginnen und mit dem Gelenkersatz enden. Zu den konservativen Möglichkeiten zählen physikalische Therapie, Wärme oder eine Ernährungsumstellung. Schwimmen und Aqua-Gymnastik eignen sich im Anfangsstadium, um die Schmerzen zu lindern.

Helfen können auch Medikamente, nicht-steroidale Antirheumatika gehören unter anderem dazu. Bei einigen Patienten kommt die Versteifung eines Gelenks in Frage, während es bei anderen ersetzt werden muss. Die Risiken für eine Arthrose liegen zum Beispiel im Körpergewicht, in bestimmten Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes Typ II, in Fehlstellungen und weiteren Faktoren. Einige können ausgeräumt werden, andere – wie Diabetes – eben nicht.

Referent steht auch für Fragen zur Verfügung

Wie der Gelenkverschleiß diagnostiziert werden kann, wann eine Operation in Frage kommt und viele weitere Punkte wird Dr. Jörg Jäger im Rahmen seines Vortrages erklären. Im Anschluss steht er für Fragen bereit. Außerdem ist die Paracelsus-Klinik Hemer mit einem Stand im Foyer des Parktheaters vertreten. Auch dort sind Dr. Jäger und seine Kollegen für die Besucher ansprechbar.