Das aktuelle Wetter Hohenlimburg 18°C
Polizei

Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Höhe Hohenlimburg - A 46 war lange gesperrt

19.09.2012 | 16:45 Uhr
Zwei der drei Insassen des Kleintransporters wurden beim schrecklichen Unfall auf der A 46 schwer verletzt.Foto: Volker Bremshey/WP

Hohenlimburg/Hagen.  Zwei Menschen sind bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 46 in Höhe der Anschlussstelle Hagen-Hohenlimburg schwer verletzt worden. Ein Kleintransporter mit drei Insassen geriet auf regennasser Fahrbahn ins Rutschen. Ein Lkw konnte nicht mehr ausweichen und krachte frontal in den Kleinlaster. Die A 46 war zwischen Hohenlimburg und Hagen lange für umfangreiche Bergungsarbeiten gesperrt. Erst am Abend wurde die Sperre aufgehoben.

Ein lebensgefährlich Verletzter, ein Schwerstverletzter und ein Leichtverletzter: Das ist die  Schreckensbilanz des schlimmen Verkehrsunfalls auf der Autobahn 46 am Mittwoch. Um kurz vor 15 Uhr wollte ein Mitarbeiter eines Hagener Autohauses mit seinem Hyundai-Kleintransporter von Elsey über die A 46  in Richtung Hagen fahren. Neben dem jungen Mann saßen zwei Kollegen auf dem Vordersitz des Kleintransporters. Möglicherweise war der junge Mann (Anfang 20) zu schnell, möglicherweise war die Straße zu nass.

Denn auf der Beschleunigungsspur verlor der Fahrer plötzlich die Kontrolle. Der Hyundai „brach aus“, drehte sich und stellte sich quer zur Fahrbahn. Ein Lastwagenfahrer konnte nicht mehr ausweichen und krachte frontal in den Kleintransporter. Dabei wurde der Hyundai-Fahrer lebensgefährlich verletzt, ein weiterer Insasse  verletzte sich schwer. Mehr Glück hatte der dritte Mitarbeiter des Autohauses. Er überstand den schrecklichen Unfall mit leichten Verletzungen.

Notärztin und Berufsfeuerwehr schnell am Unfallort

Weil die Leitende Notärztin der Stadt Hagen, Dr. Katrin Hoffmann, nur wenige hundert Meter entfernt in der Feuerwache „Ost“ stationiert ist, waren die Ersthelfer schnell am Einsatzort. Ebenfalls jene Kräfte der Berufsfeuerwehr, die von einem Löscheinsatz auf dem Weg in die Innenstadt waren.

Schwerer Unfall auf der A 46

Für den lebensbedrohlich verletzten Fahrer des Kleintransporters wurde ein Rettungshubschrauber angefordert. Dieser brachte den jungen Mann in eine Dortmunder Spezialklinik; seine beiden Kollegen wurden mit Rettungswagen in Hagener Krankenhäuser eingeliefert.

Besonders tragisch: Die drei jungen Männer waren mit dem Umzug des Autohauses aus Hagen an die Elseyer Straße in Hohenlimburg betraut. Dort sollte am Samstag eigentlich fröhlich Wiedereröffnung gefeiert werden.

Verkehrschaos im Stadtgebiet von Hohenlimburg

Die Autobahn 46 zwischen Hohenlimburg und Hagen blieb nach dem Unglück mehrere Stunden für die Unfallermittlungen und Bergungsarbeiten gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle abgeleitet und staute sich auf mehrere Kilometer. Auch im Stadtgebiet von Hohenlimburg waren die Straßen durch die ausweichenden Pkw-Fahrer erheblich verstopft. Laut Feuerwehr sorgten zwei weitere Unfälle für ein Verkehrschaos in der Innenstadt.

Volker Bremshey



Kommentare
22.09.2012
11:03
Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Höhe Hohenlimburg - A 46 war lange gesperrt
von pesko1982 | #6

Ich hoffe das mein Cousin der schwer verletzte schnell wieder auf die beine kommt und wieder so Lebensfroh und voller Mut bei uns ist.
Mfg. Peter

20.09.2012
08:49
Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Höhe Hohenlimburg - A 46 war lange gesperrt
von Susan2012 | #5

Zu nass? Zu schnell? Wohl ehr Letzteres. Wer diese Strecke täglich fährt fragt sich wie so hier eigentlich so wenig Unfälle passieren - der Anteil der Schutzengel auf der Strecke muss unglaublich groß sein. Angepasste Geschwindigkeit ist es jedenfalls nicht.

20.09.2012
07:43
Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Höhe Hohenlimburg - A 46 war lange gesperrt
von purzel | #4

TEMPO 100.

Mehr vertragen viele Nutzer dieser Autobahn nicht.
Wer sie - wie ich - täglich nutzt, weiß das.

Den Betroffenen gute Besserung!

1 Antwort
aus MK und HA bestenfalls Tempo 50
von pnl03 | #4-1

Empfinde ich genauso.
Mir ist mein MK-Nummernschild inzwischen peinlich. Man gehe mal vergleichsweise zu Stoßzeiten auf die 44 zw. Unna und Soest und wundere sich, wie so viele Autos weitgehend problemlos auf zwei Fahrspuren miteinander klarkommen. Auf unserem A46-Blinddarm hingegen wird es schon gefährlich, wenn auf einem Km vier Autos fahren und ein weiteres auffahren will.
Ich frage mich seit langem ernsthaft, ob das ein Versäumnis der hiesigen Fahrschulen ist.

19.09.2012
22:20
Habe ich . . .
von KPDHagen2 | #3

. . . das richtig gelesen? Die Straße war zu nass. Daraus müßte die Forderung resultieren, bei Nässe das Autofahren zu verbieten! Oder habe ich da was falsch verstanden?

19.09.2012
18:08
Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Höhe Hohenlimburg - A 46 bis zum Abend gesperrt
von gambler1 | #2

Den Verletzten eine schnelle Genesung!

Hoffe, der Schwerverletzte wird auch schnell wieder gesund, ohne bleibende Schäden!!

19.09.2012
17:34
Vom Unfall mal abgesehen ...
von Partik | #1

... der BMW-Mini-Service kommt mit einem Hyundai.

Auch nicht übel ...

1 Antwort
Zwei Schwerverletzte bei Unfall in Höhe Hohenlimburg - A 46 bis zum Abend gesperrt
von truckerchen | #1-1

Nö, der Mini-Service kommt heute gar nicht mehr ... ;-)

Aus dem Ressort
„Weltweit gibt es vom Ford OSI nur noch 200 Exemplare“
Hohenlimburg.
Er heißt Klaus Fischer und trägt somit einen prominenten Namen. Und weil nach einem alten lateinischen Sprichwort Nomen manchmal auch Omen ist, hat sich der bekennende Schalke-04-Fan schon immer für Fußball interessiert. Seine große Liebe und Leidenschaft galt jedoch von frühester Jugend an den...
Kraftvoll-impulsiv bis einfühlsam-romantisch
Hohenlimburg.
Dieser Abend hatte es in sich: Ein bisschen Glamour, ein bisschen Gänsehaut, aber vor allem gute Unterhaltung. Sängerin Ulrike Wahren verzauberte wieder einmal ihr Publikum bei den Schlossspielen Hohenlimburg.
20 Jahre werden die Gäste verwöhnt
Hohenlimburg.
Es ist ein besonderes Jubiläum, welches Hohenlimburgs AWO-„Urgestein“ Karin Ksellmann mit ihren vielen ehrenamtlich tätigen Helferinnen am Wochenende feiern durfte.
Sofia König möchte mit Masterarbeit Impulse für Innenstadt setzen
Hohenlimburg.
Kaum haben CDU, Hagen aktiv und Grüne ihre Ideen und Pläne für ein neues Parksystem in der Innenstadt veröffentlicht, gibt es Gegenwind von Anwohnern der Freifläche an der Gaußstraße. Dort sollen, so die drei Parteien, in Zukunft Wippelhähne und Sandkasten aufgebaut werden, um am Brucker Platz freie...
Ein ganzer Fuhrpark aus dem NSU-Werk
Hohenlimburg.
„Fahre Prinz und du bist König“, lautete ein Slogan, mit dem der Motorrad- und Automobilhersteller NSU einst für seinen Verkaufsschlager warb. Robin Podak hat diese Parole verinnerlicht wie kaum ein anderer: Drei NSU-PKW nennt er sein eigen, ein Moped und ein Fahrrad des Neckarsulmer Unternehmens...
Fotos und Videos
Marmor und Blattgold
Bildgalerie
Moschee-Bau
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Autokorso und Jubel in Hagen
Bildgalerie
WM-Party