Das aktuelle Wetter Hohenlimburg 18°C
Hohenlimburg.

Zwei neue Gemeindevorsteher

22.01.2015 | 11:00 Uhr
Zwei neue Gemeindevorsteher
Uwe Dralle und Detlef Flügge (rechts) lösen Uli Tesch (links) als Gemeindevorstand ab.Foto: TF

Hohenlimburg. Die neuapostolische Gemeinde Im Kley hat eine neue Doppelspitze. Uwe Dralle und Detlef Flügge sind jetzt in einem feierlichen Ordinations-Gottesdienst in ihr Amt als Gemeindevorsteher eingeführt worden. Dazu war Apostel Wolfgang Schug aus Soest angereist.

Sie treten damit die Nachfolge von Uli Tesch an, der vierzig Jahre diese Aufgabe in der aktuell rund 240 Mitglieder starken Gemeinde ausgeübt hat. Er hat es gerne gemacht. Tag für Tag, Jahr für Jahr, wie er im Gespräch mit dieser Zeitung versicherte. „Es war eine schöne, eine erfreuliche Zeit“, so Tesch, der dabei auf die Geburten, die Taufen, die Konfirmationen und Hochzeitsfeiern abzielt. „Höhepunkt war jedoch alljährlich die Teilnahme an den Weihnachtsmärkten.“ Mit all den organisatorischen Problemen und Problemchen, die sich bei solchen Großveranstaltungen bekanntlich immer auftun.

Seit nunmehr 15 Jahren gehört die Gemeinde vom Kley zu den treuen Unterstützern der Veranstaltungen in der Innenstadt und am Schloss. Die Wildschwein- und Hirschbratwürstchen sind nicht nur bei Feinschmeckern besonders beliebt.

Wie viele Würstchen in eineinhalb Jahrzehnten über die Weihnachtsmarkttheken gegangen sind, vermögen die Organisatoren nur zu schätzen; sicher ist jedoch, das Jahr für Jahr, bedingt durch den ehrenamtlichen Einsatz, ein erklecklicher Überschuss karitativ gespendet worden ist. Insbesondere das Frauenhaus und auch die Rumänien-Hilfe liegen der Gemeinde dabei am Herzen.

Die Aufgabe, die Gemeinde verantwortungsbewusst zu leiten, führen in Zukunft Uwe Dralle und Detlef Flügge gemeinsam aus. Während Detlef Flügge in Hohenlimburg kein Unbekannter ist, zählt Uwe Dralle zu den neueren Mitgliedern. Den freiberuflich tätigen Ingenieur und Mathematiker hat es vor rund drei Jahren aus Ostwestfalen nach Holthausen verschlagen, wo er sich ausgesprochen wohl fühlt. Seine Familie, seinen großen Freundeskreis und, wenn es die Zeit zulässt, den Radsport zählt er zu seinen Hobbys. Ebenso die Arbeit in der Gemeinde.

Seelsorge ist ein Schwerpunkt

Doch welche Aufgabe hat ein Gemeindevorsteher konkret? Dazu Detlef Flügge: „Die Aufgabe eines Gemeindeleiters ist dieselbe, wie sie ein Pfarrer in seiner Kirchengemeinde hat. Wir sehen in erster Linie unsere Aufgabe darin, zu gewährleisten, dass es den Gemeindemitgliedern gut geht. Wir trösten, ermutigen, ermuntern, bisweilen schlichten wir.“

Um dann zu ergänzen: „Uwe und ich sehen den ersten Schwerpunkt als Gemeindeleiter in der Seelsorge. Wir möchten, wie auch die Pfarrer, für alle Gemeindemitglieder da sein. Wir halten auch Gottesdienste. Nicht nur in unserer Gemeinde, sondern auch in anderen Gemeinden des Kirchenbezirkes. Dazu gehören auch Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten, aber auch Trauerfeiern. Wir stehen darüber hinaus den Arbeitsgruppen in der Gemeinde vor und kümmern uns auch um Organisatorisches.“

Bei diesen organisatorischen Aufgaben werden die neuen Gemeindeleiter von der Kirchenverwaltung in Dortmund unterstützt. Außerdem bleibt in der Einführungsphase Uli Tesch ein verständiger Ansprechpartner.

Detlef Flügge hat für seine zukünftige Aufgabe ein Ziel. „Wir möchten den Dialog mit den anderen Hohenlimburger Gemeinden fortschreiben und somit intensivieren.“

Volker Bremshey

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
10259653
Zwei neue Gemeindevorsteher
Zwei neue Gemeindevorsteher
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hohenlimburg/zwei-neue-gemeindevorsteher-id10259653.html
2015-01-22 11:00
Hohenlimburg