Das aktuelle Wetter Hohenlimburg 5°C
Polizei

Schwerer Unfall auf der A 46

Zur Zoomansicht 19.09.2012 | 19:05 Uhr
Schwerer Unfall auf der A 46 bei Hohenlimburg. Dieser Kleintransporter aus Hagen kollidierte mit einem Lkw.
Schwerer Unfall auf der A 46 bei Hohenlimburg. Dieser Kleintransporter aus Hagen kollidierte mit einem Lkw.Foto: Volker Bremshey/WP

Schlimmer Unfall auf der A 46 zwischen Hohenlimburg und Hagen.

Zwei Insassen eines Kleintransporters, der von Elsey in Richtung Hagen unterwegs war, erlitten schwere Verletzungen. Der dritte Mitfahrer überstand mit leichten Verletzungen das Unglück auf der Autobahn 46. Der Hyundai-Kleintransporter kam auf nasser Fahrbahn ins Schleudern. Ein Lkw konnte nicht mehr ausweichen und krachte frontal in den Firmenwagen. Die A 46 blieb an der Unfallstelle blieb mehrere Stunden lang gesperrt.

Hartwig Sellmann

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Neunter Adventmarkt
Bildgalerie
Ländlicher Reit- und...
Spätstart der Rathaus-Galerie Hagen
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Karneval
Bildgalerie
Jeckenzeit
Halloween im Schloss Hohenlimburg
Bildgalerie
Halloween
Ein Holzhaus in Afrika
Bildgalerie
Kongo
Populärste Fotostrecken
BVB unterliegt Arsenal
Bildgalerie
Champions League
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Aufbau der Motorshow 2014
Bildgalerie
Messe Essen
Schalke geht gegen Chelsea unter
Bildgalerie
Champions League
Raserunfall mit zwei Verletzten
Bildgalerie
Fotostrecke
Neueste Fotostrecken
Obama begnadigt Truthähne
Bildgalerie
Thanksgiving
Clueso lässt Teenies träumen
Bildgalerie
Konzert
Kurt Rehm zeigt neue Arbeiten
Bildgalerie
Kunstmuseum Bochum
Karikatur vom Tage
Bildgalerie
Politik
Bunte Krippenvielfalt
Bildgalerie
Krippenausstellung
Facebook
Kommentare
25.09.2012
06:27
Schwerer Unfall auf der A 46
von MANFREDM | #4

Was Schuhmacher bei 200 kmh kann, kann so ein Depp schon bei 100 kmh.

22.09.2012
11:57
Schwerer Unfall auf der A 46
von hansdietmar1975 | #3

So weit wie ich weiss, herscht auf diesem Teilstück Tempo 100 km/h.
Wie kann ich da einen so schweren Unfall produzieren??

20.09.2012
09:10
Schwerere Unfälle wie hier auf der A 46
von nixxiss | #2

sind quasi vorprogrammiert, solange diese "Handwerkerbomben" weiter ohne Geschwindigkeitsbeschränkung unterwegs sind. Früher (bis 1971) galt die Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h nicht nur für Last- sondern auch für Lieferwagen unter einem zulässigen Gesamtgewicht von 2,8 to. Heute fahren in Deutschland alle Fahrzeuge bis 3,5 to so schnell wie sie können. Der VW Bulli (T2), den ich Anfang der achtziger Jahre fuhr, hatte ein Fliehgewicht am Verteilerfinger, sodass der Motor bei einer Geschwindigkeit von über 115 km/h abgeregelt wurde. Heute müsste im Elektronikbaustein-Zeitalter doch sowas auch möglich sein.
Gute Fahrt!

19.09.2012
21:27
Der BMW-Service ...
von Partik | #1

... fährt Hyundai? Auch nicht übel ...

1 Antwort
Schwerer Unfall auf der A 46
von Visionaer | #1-1



War auch mein erster Gedanke.
BMW, das Gefährt der Selbstständigen, des Mittel-managements und sonstiger "Beweger" der dt. Wirtschaft.

Wie politisch instinktlos muss man als BMW-Händler sein, mit einem Hüjundei zu Service-Einsäzten gurken zu lassen ?

Den beiden Insassen natürlich gute Besserung ...

Fotos und Videos
Hobby-Wasserballturnier
Bildgalerie
Hohenlimburger...
Kinder- und Jugendballett
Bildgalerie
Schloss-Spiele
Jubiläums-Gala
Bildgalerie
Schloss-Spiele
Aus dem Ressort
Stahlkonstruktion ersetzt marode Holzbrücke
Hohenlimburg
Die Arbeiten am Wildwasserpark in Hohenlimburg machen Fortschritte. Die Strecke ist fertig modelliert und nun wurde auch die neue Brücke montiert. Mit einem Kran war die Stahlkonstrukion am Mittwochvormittag in Zentimeterarbeit schnell an Ort und Stelle.
Monteure, Studenten und Sportler die Zielgruppe
Hohenlimburg.
„Wir möchten etwas für die Hohenlimburger Innenstadt tun und glauben, dass unser Konzept aufgeht.“ Das sagt Ceyhun Hodza (29), der seit 23 Jahren in Hohenlimburg lebt. Da nämlich kam Vater Hassan mit seiner Familie aus dem Osten Griechenlands nach Deutschland. Viele Jahre arbeitete er als Koch in...
Was wird aus Regenbogenschule?
Hohenlimburg.
Was passiert mit der Regenbogenschule am Katernberg? Was passiert mit dem Gebäude der Pestalozzi-Schule in Oege, wenn diese zum Sommer des kommenden Jahres aufgelöst wird und die VHS im Herbst 2015 im Rathaus an der Freiheitstraße ein neues Zuhause findet? Diese Frage beschäftigte die Politiker...
Mevissen verspricht: „Lichtermarkt wird klein, aber fein“
Hohenlimburg.
Klein, aber fein. Dietmar Mevissen, Vorsitzender der Hohenlimburger Werbegemeinschaft, ist überzeugt, dass am kommenden Wochenende der Hohenlimburger Lichtermarkt zu einem Erfolg wird. Denn die Organisatoren haben im Vorfeld ganze Arbeit geleistet, neue Ideen entwickelt. So sollen die heimeligen...
Bei 27 Grad unter Null die Finger abgefroren
Hohenlimburg.
Seit 24 Jahren gibt es die Rumänien-Hilfe. Denn es war im Jahr 1990, als Willi Sieberg mit dem Kinderschutzbund Herdecke erstmals ins Armenhaus Europas fuhr, um dort Not und Elend zu lindern. Seit dieser Zeit ist er inzwischen unzählige Male mit seinem Kleintransporter mehr als 4000 Kilometer hin...