Das aktuelle Wetter Hohenlimburg 12°C
Hohenlimburg

Norbert und „Doro“ geben sich das Ja-Wort

30.06.2012 | 13:00 Uhr
Norbert und „Doro“ geben sich das Ja-Wort
Die Sänger des Elseyer-Nahmer-Männerchores brachten ihrem Norbert und seine Ehefrau Doro gestern Morgen im Hagener Rathaus ein Ständchen.

Fest in Hohenlimburger Hand war gestern das „Neue Rathaus“ in Hagen. Proppenvoll das Standesamt. Hier gaben sich Dorotha (geb. Stanik) und Norbert Lemanczyk das Ja-Wort. Festlich umrahmt von Liedvorträgen des Elseyer-Nahmer-Männerchores (ENMC). Norbert Lemanczyk ist in Hohenlimburg kein Unbekannter. Einst Torwart beim SV Hohenlimburg 10, jetzt Mitglied im Badausschuss des Schwimmvereins und Mit-Vorsitzender des ENMC. Bei seiner Passion als Aktiver im katholischen Kirchenchor der Sankt-Bonifatius-Gemeinde „fand“ Norbert seine „Doro“. Text  / Foto: -hws-



Kommentare
Aus dem Ressort
Steine zur Erinnerung an ermordete Familie Stern verlegt
Stolpersteine
Auguste und Julius Stern, Tochter Margot sowie Tante Jenny Weil wurden von den Nazis verschleppt und ermordet. Zum Gedenken an die Opfer und den vertriebenen Rolf Stern verlegte der Künstler Gunter Demnig fünf Stolpersteine in Hohenlimburg an der Wesselbachstraße 4.
Wenn eine Sopranistin „Dschingis Khan“ singt
Hohenlimburg.
Keine Maus hätte am Samstagabend im Fürstensaal von Schloss Hohenlimburg einen Platz gefunden. Ausverkauft! Kein Wunder. Denn Wolfgang Schwericke, der sich im Vorjahr mit „Poweronoff“ sein eigenes musikalisches Denkmal im Schlosshof setzte, bat erneut zum sprichwörtlichen Tanz. Dieses Mal mit einem...
Alter Jazz in einem modernen Gewand
Hohenlimburg.
Wenn New-Orleans- Jazz im Schlosshof erklingt, dann ist der Finaltag der Schlossspiele angesagt. So auch gestern Morgen mit den „Bourbon Street Stompers“. Die Musiker aus dem Ruhrgebiet hatten dabei mit unvorhersehbaren Schwierigkeiten zu kämpfen. Das Netzteil des Pianos erlitt auf der...
Tiefer Einblick in die Seele eines Musikers
Hohenlimburg.
Ein Mann und sein Instrument: Eine Beziehung, die Leidenschaft entfesselt. Allerdings nicht immer in jener positiven Art, die musikalischen Genius versprüht.
Matschspielplatz am Koenigsee säuft im Regensommer ab
Hohenlimburg.
Der Koenigsee - und kein Ende des Fiaskos? Zum Herzstück für eine gestiegene Lebensqualität in der Nahmer sollte vor einem Jahrzehnt die kleinste Talsperre Deutschlands werden. Mit einem Spielplatz. Eine Million D-Mark hatte der ThyssenKrupp-Konzern dafür locker gemacht.
Fotos und Videos
Jazz-Frühschoppen
Bildgalerie
Schlossspiele
Stolpersteine in der Wesselbach
Bildgalerie
Stolpersteine
Hobby-Wasserballturnier
Bildgalerie
Hohenlimburger...
Kinder- und Jugendballett
Bildgalerie
Schloss-Spiele