Das aktuelle Wetter Hohenlimburg 14°C
Wettbewerb

Hohenlimburger Modeatelier mit Gold, Silber, Bronze dekoriert

02.06.2012 | 11:00 Uhr
Hohenlimburger Modeatelier mit Gold, Silber, Bronze dekoriert
Das Team aus Hohenlimburg präsentierte stolz ihre Meisterwerke, Urkunden und Medaillien. Lisa Schäfer, Inge Szoltysik-Sparrer, Annabell Münscher, Rosmarie Wolfinger, Sina Noike und Tatjana Nikulin.

Hohenlimburg.   „Gold, Silber und Bronze“ beim internationalen Leistungswettbewerb der Ateliers, „Gold“ beim Jugendwettbewerb. Mit vier Medaillen kehrte das Team des Modeateliers Szoltysik hoch dekoriert und somit glücklich und zufrieden vom europäischen Kongress, an dem Maßschneider aus fünf Ländern teilnahmen, aus Bad Wörishofen zurück.

Es ist der Hohenlimburger Schneidermeisterin seit vielen Jahren eine Verpflichtung und Motivation zugleich, sich mit ihrem jungen Team und insbesondere mit ihren talentierten Auszubildenden nationaler und internationaler Konkurrenz zu stellen. So aktuell beim „European Master Tailor Congress“, an dem Maßschneider-Ateliers aus Österreich, Schweiz, Italien, den Niederlanden und aus Deutschland teilnahmen

Einer der Höhepunkte des viertägigen Kongresses war der Azubi-Wettbewerb mit dem Thema „Sonne, Wasser, Lebensfreude in der Kneippstadt“. Dazu hatte die 22-jährige Iserlohnerin Lisa Schäfer seit Anfang des Jahres in Gesprächen mit ihren Kolleginnen Pläne geschmiedet, Ideen entwickelt und letztlich das Material geordert: blauer Chiffonstoff, passend zum Thema Wasser. Mehr als fünfzig Stunden investierte sie parallel zur Arbeitszeit, um ein zauberhafte Kleid in fließenden Formen zu kreieren.

Zum zweiten Mal nahm Sina Noike (24) an einem Leistungs-Wettbewerb teil. Die junge Frau fertigte im dritten Jahr ihrer Ausbildung mit hohem Aufwand ein elegantes Abendkleid mit besticktem Oberteil, bei dem die Hohenlimburgerin großen Wert auf Passform und Verarbeitung legte.

Dieses Traummodell wurde nach der Präsentation von der kritischen Jury in fünf Bewertungs-Kategorien unter die Lupe genommen und anschließend mit einer Goldmedaille belohnt. Eine handwerklich überaus perfekte Arbeit und letztlich ein herausragendes Ergebnis.

Teamarbeit war beim internationalen Wettbewerb von 32 Ateliers gefragt. Die Hohenlimburger stellten ein maisgelbes Kleid mit Mantel im Ethnostil, ein wollweißes Chanellkostüm mit Plisseeborte und ein kariertes Glencheck-Kostüm vor.

Die Jury, um die Veranstaltungsleiterin Erika Ortkemper (Vorsitzende des Bundesverbandes des Maßschneiderhandwerks) fand solch einen großen Gefallen an den Modeschöpfungen aus Hohenlimburg, dass die Experten diese mit Gold, Silber und Bronze benoteten. „Ein Traum ist damit für uns in Erfüllung gegangen“, bilanzierte Inge Szoltysik mit ihrem Team nach ebenso aufregenden wie anstrengenden Tagen, die sie gemeinsam mit mehr als 300 Gästen bei herrlichem Sonnenschein im Park des „Hotels Sonnengarten“ erleben durften. Die zahlreichen Besucher hatten bei den Präsentationen so große Freude an den gezeigten Meisterstücken, so dass sie immer wieder Applaus spendeten und die Maßschneider aus Europa damit für ihre faszinierenden Handwerksleistungen zusätzlich belohnten.

Volker Bremshey



Kommentare
Aus dem Ressort
Liedermacher Martin Hörster zieht Kinder in seinen Bann
Hohenlimburg.
Der 57-jährige Dortmunder Martin Hörster schreibt, singt und produziert seit mehr als 30 Jahren Kinderlieder. Eine Kostprobe seines Könnens lieferte er am gestrigen Vormittag im Rahmen der Schlossspiele.
Pfadis errichten Lagerhütte mit Rathausturm
Hohenlimburg.
Die Pfadfinder vom Stamm Hohenlimburg der DPSG nahmen in den Sommerferien an einem internationalen Jamboree in der englischen Stadt Norwich teil.
Göcke-Stoffe für die ganze Welt
Hohenlimburg.
Ein Raum im heimischen Schloss informiert seit April über die Hohenlimburger Industriegeschichte, viele der Exponate stammen aus der Stoffdruckerei Göcke & Sohn. In speziellen Führungen, so am 14. September, werden Besucher über die Geschichte des einstigen Vorzeigebetriebs informiert. Eine...
Poesie zwischen Anspruch und Möhrengemüse
Hohenlimburg.
Deutsch-Stunde mal anders: Rund 280 Oberstufen-Schüler des Gymnasiums Hohenlimburg lauschten gestern morgen im Schlosshof beim „Solo-Poetry-Slam“ den literarischen Werken von Sascha Bacinski. „Poesie zwischen Anspruch und Möhrengemüse“ hatte er sein Programm ganz unkonventionell übertitelt.
Hilfe zur Selbsthilfe für Kongolesen
Hohenlimburg.
Dass aktuell auch in der demokratischen Republik Kongo weitere Ebola-Fälle aufgetreten sind, hat Marcel Rißmann wohl registriert. Abhalten können diese Nachrichten aus dem Herzen Afrikas ihn aber nicht, mit dreizehn anderen jungen Frauen und Männern aus dem gesamten Bundesgebiet in die...
Fotos und Videos
Stolpersteine in der Wesselbach
Bildgalerie
Stolpersteine
Hobby-Wasserballturnier
Bildgalerie
Hohenlimburger...
Kinder- und Jugendballett
Bildgalerie
Schloss-Spiele
Jubiläums-Gala
Bildgalerie
Schloss-Spiele