Das aktuelle Wetter Hohenlimburg 13°C
Hohenlimburg.

„Froh, dass es die Bezirksvertretungen gibt“

22.01.2015 | 17:37 Uhr
„Froh, dass es die Bezirksvertretungen gibt“
Oberbürgermeister Schulz besuchte erstmals die Sitzung der Hohenlimburger Bezirksvertretung. Vorab tauschte er sich mit Margarita Kaufmann aus.Foto: Volker Bremshey

Hohenlimburg. Die Arbeit der Bezirksvertretungen würdigen. Das ist ein Anliegen von Oberbürgermeister Erik O. Schulz. Deshalb schaute er am Mittwochnachmittag im Hohenlimburger Rathaus vorbei. „Ich bin froh, dass es die Bezirksvertretungen gibt und die Politik dort gemacht wird, wo die Menschen betroffen sind“, so Schulz, der deutlich machte: „Es geht nicht ohne die Bezirksvertretungen.“ Und deshalb möchte der Oberbürgermeister einmal pro Jahr an einer Sitzung einer jeden Hagener Bezirksvertretung teilnehmen.

So erfuhr er, dass der Freundeskreis HohenlimBuch nach zusätzlichen Parkplätzen für die neue Bücherei an der Stennertstraße sucht.

Diese sind dort sehr begrenzt, wie Karl-Wilhelm Stadtler, 2. Vorsitzender des Freundeskreises, zu Beginn der Sitzung in der Einwohnerfragestunde deutlich machte.

Vorschlag des Freundeskreises

Der Freundeskreis hatte sich jedoch auch schon Gedanken zur Problemlösung gemacht. Stadtler schlug vor, einen Teil der Parkplätze vor der einstigen Aldi-Ladenfläche an der Stennertstraße / Im Weinhof zukünftig zu bewirtschaften, die Parkzeit auf 60 Minuten zu begrenzen und somit für die Stadtteilbücherei freizuhalten.

Offenkundig gibt es Klagen von Nutzern der Bücherei, dass der Weg zu den Rathausplatz-Stellflächen zu weit sei.

Volker Bremshey

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
10264027
„Froh, dass es die Bezirksvertretungen gibt“
„Froh, dass es die Bezirksvertretungen gibt“
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hohenlimburg/froh-dass-es-die-bezirksvertretungen-gibt-id10264027.html
2015-01-22 17:37
Hohenlimburg