Das aktuelle Wetter Hohenlimburg 13°C
Jugend erpichten auf Leckereien

72 Golfer bewerben sich um den „Hussel-Cup“

25.06.2012 | 19:00 Uhr
72 Golfer bewerben sich um den „Hussel-Cup“

Berchum.   Die 30. Auflage des traditionsreichen Hussel-Jugendturnier des Märkischen Golfclubs entpuppte sich wieder als voller Erfolg.

Die 30. Auflage des traditionsreichen Hussel-Jugendturnier des Märkischen Golfclubs entpuppte sich wieder als voller Erfolg.

Zu diesem Frühsommer-Highlight hatten der MGC und die Confiserie Hussel junge und jung gebliebene Golfer auf ihre Anlage in Berchum eingeladen. Während die Kinder und Jugendlichen in der Klasse A und B mit Platzreife das Neun-Loch-Turnier als „Generationen-Vierer“ mit Auswahldrive nach Stableford spielten, ging es auf dem Putting-Green für die jüngsten Mitglieder ohne Platzreife um den „Hussel-Mini-Cup“.

Die Einladung zu diesem Turnier hatte Wettspielleiter Sven Eklöh, seines Zeichens Schatzmeister und einer der Vizepräsidenten des MGC, (aber auch im Hussel-Vorstand) unter der Voraussetzung einer ausreichenden Beteiligung ausgesprochen - und wurde angenehm überrascht, meldeten sich doch 72 Teilnehmer, die sich um die genussvollen Überraschungen des Sponsors bewarben.

Den Preis des Präsidenten, vor 30 Jahren von Hartmut Eklöh ausgelobt, überreichte Sven Eklöh an das A-Klassen-Siegerteam Fabian Dieckmann und Hans -Martin Diederichs, das sich mit 25 Nettopunkten durchsetzte. Den zweiten Platz belegten Mona Sturm und Armín Jamnig (23 NP), Dritte wurden Pascal Soltan und Gudrun Eklöh (21 NP).

In der B-Klasse hatten Justine und Thorsten Schwippert mit 23 Nettopunkten die Nase vorn. Rang zwei ging an Luca Bräuer und Helga Kopske (21 NP), vor Felix und Sven Eklöh, die ihren Preis vom Hussel-Geschäftsführer Hohmann entgegennahmen. Beim Minicup hinterließen Justus Bestgen und Tom Waligora den stärksten Eindruck.


Kommentare
Aus dem Ressort
Noblen Mercedes zurück in die Heimat geholt
Oldtimer
Nobel sieht er aus. Der auf Hochglanz polierte schwarze Lack glänzt im gleißenden Licht der Sommersonne. Für Detlef Scholz (59), Vorsitzender des ländlichen Reit- und Fahrvereins Hohenlimburg, könnte es keinen schöneren Anblick geben. Der Mercedes Ponton 180 mit 68 PS und 1900 Kubikzentimetern...
Stets ein offenes Ohr für die Bürger
Hohenlimburg.
Die Resonanz aus der Bevölkerung war stets positiv: Nicht selten hörte Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss, dass in seinem Vorzimmer aber „’ne unheimlich Nette“ arbeiten würde. Dem kann Hohenlimburgs erster Bürger bedingungslos zustimmen: Sylvia Richter war nicht nur fünf Jahre lang seine rechte...
Blue Angel Lounge hören auf - die wabende Gitarre verstummt
Musik
Der Erfolg der „Blue Angel Lounge“ ist unumstritten. Vor allem im Ausland heimste die Band riesige Erfolge ein. Die anspruchsvolle Stilrichtung konnte in Deutschland nie richtig Fuß fassen. Überraschend kam nun das Aus für die Hohenlimburger Musiker, die sich selbst nie als solche verstanden hat.
Junge Akrobaten erobern die Manege
Lautschrift
Vorhang auf, Manege frei! Ein großes Zelt und eine farbenfrohe Gruppe von Menschen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Manche bringen einen zum Lachen, andere zum Staunen. Die Tradition des Zirkus, wie man ihn heute kennt, geht zurück bis ins 18. Jahrhundert. Aber ob es nun Clowns, Akrobaten,...
„Nur Frauen? Das wäre ziemlich schwierig!"
Hohenlimburg.
Die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ist laut Artikel drei unserer Verfassung festgeschrieben. Um diesem Grundsatz zu entsprechen, plant die Bundesregierung nun, nach gescheiterten ersten Versuchen, ab 2016 die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote im Rahmen eines Drei-Säulen-Programms....
Fotos und Videos
Marmor und Blattgold
Bildgalerie
Moschee-Bau
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Autokorso und Jubel in Hagen
Bildgalerie
WM-Party
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos