Das aktuelle Wetter Hohenlimburg 12°C
Jugend erpichten auf Leckereien

72 Golfer bewerben sich um den „Hussel-Cup“

25.06.2012 | 19:00 Uhr
72 Golfer bewerben sich um den „Hussel-Cup“

Berchum.   Die 30. Auflage des traditionsreichen Hussel-Jugendturnier des Märkischen Golfclubs entpuppte sich wieder als voller Erfolg.

Die 30. Auflage des traditionsreichen Hussel-Jugendturnier des Märkischen Golfclubs entpuppte sich wieder als voller Erfolg.

Zu diesem Frühsommer-Highlight hatten der MGC und die Confiserie Hussel junge und jung gebliebene Golfer auf ihre Anlage in Berchum eingeladen. Während die Kinder und Jugendlichen in der Klasse A und B mit Platzreife das Neun-Loch-Turnier als „Generationen-Vierer“ mit Auswahldrive nach Stableford spielten, ging es auf dem Putting-Green für die jüngsten Mitglieder ohne Platzreife um den „Hussel-Mini-Cup“.

Die Einladung zu diesem Turnier hatte Wettspielleiter Sven Eklöh, seines Zeichens Schatzmeister und einer der Vizepräsidenten des MGC, (aber auch im Hussel-Vorstand) unter der Voraussetzung einer ausreichenden Beteiligung ausgesprochen - und wurde angenehm überrascht, meldeten sich doch 72 Teilnehmer, die sich um die genussvollen Überraschungen des Sponsors bewarben.

Den Preis des Präsidenten, vor 30 Jahren von Hartmut Eklöh ausgelobt, überreichte Sven Eklöh an das A-Klassen-Siegerteam Fabian Dieckmann und Hans -Martin Diederichs, das sich mit 25 Nettopunkten durchsetzte. Den zweiten Platz belegten Mona Sturm und Armín Jamnig (23 NP), Dritte wurden Pascal Soltan und Gudrun Eklöh (21 NP).

In der B-Klasse hatten Justine und Thorsten Schwippert mit 23 Nettopunkten die Nase vorn. Rang zwei ging an Luca Bräuer und Helga Kopske (21 NP), vor Felix und Sven Eklöh, die ihren Preis vom Hussel-Geschäftsführer Hohmann entgegennahmen. Beim Minicup hinterließen Justus Bestgen und Tom Waligora den stärksten Eindruck.



Kommentare
Aus dem Ressort
„Junge, wiste ‘ne Beer?“
Hohenlimburg.
Im Rahmen des 11. bundesweiten Vorlesetages besuchte Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss gestern Vormittag die katholische Kindertagesstätte „Arche Noah“. Er ist ein echtes Nordlicht und ließ es sich daher nicht nehmen, eine Geschichte aus seiner Heimat vorzutragen, die ursprünglich aus der...
180 000 Euro für den Brückenerhalt
Hohenlimburg.
Bei dieser Summe mussten die Bezirksvertreter schlucken. Mehr als einmal. Denn die Zahlen, die Ralph Osthoff, Geschäftsführer der Werkhof gem. GmbH den Kommunalpolitikern nannte, sind beinahe unglaublich. Denn 180 000 Euro möchte der Wirtschaftsbetriebe Hagen (WBH) als städtische Tochter vom...
SC gegen Schlusslicht Wengern klarer Favorit
Fußball
Der SC Berchum/Garenfeld empfängt in der Fußball-Bezirksliga Schlusslicht TuS Wengern. Trainer Frank Henes warnt davor, den Außenseiter, der innerhalb von zwei Wochen den zweiten Trainerwechsel verzeichnete, zu unterschätzen.
Von-Bodelschwingh-Schüler dreimal siegreich
Hohenlimburg.
„Ein Hauch von Wehmut lag am Mittwoch in der Wiesenhalle. Denn es war, weil die Pestalozzi-Schule nach dem kommenden Schuljahr aufgelöst werden soll, mit hoher Wahrscheinlichkeit die letzte von dieser Schule veranstaltete Stadtmeisterschaft der Förderschulen.
Heftige Wortgefechte um Schulstandort Reh
Hohenlimburg.
Wir wollen den Schulstandort Reh erhalten! Auf diese Kardinalaussage hat sich, wie gestern berichtet, die Bezirksvertretung Hohenlimburg eingeschworen. Mit einer Ausnahme: denn Nicole Pfefferer (Die Grünen) enthielt sich der Stimme.
Fotos und Videos
Neunter Adventmarkt
Bildgalerie
Ländlicher Reit- und...
Spätstart der Rathaus-Galerie Hagen
Bildgalerie
Rathaus-Galerie
Karneval
Bildgalerie
Jeckenzeit
Halloween im Schloss Hohenlimburg
Bildgalerie
Halloween