Das aktuelle Wetter Hemer 6°C
Notärztlicher Dienst

Wen im Notfall rufen und vor allem wohin?

04.04.2011 | 15:50 Uhr

Hemer. (rd) Notärztlicher Dienst oder Notfall-Ambulanz im Krankenhaus? Nachdem der notärztliche Dienst umstrukturiert worden ist und häufig Thema in den Medien war, sind viele Patienten im Fall der Fälle verunsichert, ob Sie einen Notarzt rufen oder die Ambulanz im Krankenhaus aufsuchen sollen.

„Selbstverständlich können alle Patienten rund um die Uhr die Notfall-Ambulanz der Paracelsus-Klinik Hemer in Anspruch nehmen“, sagt Dr. Dietmar Rassek, der ärztliche Leiter des Krankenhauses und Chefarzt der Chirurgischen Abteilung.

Die Ambulanz ist 24 Stunden am Tag geöffnet und mit Fachpersonal der chirurgischen und internistischen Abteilungen der Klinik besetzt. Die Mediziner führen alle notwendigen Untersuchungen direkt vor Ort durch und können für die Diagnose alle Möglichkeiten des Krankenhauses nutzen, vom Labor über die Sonographie und Endographie bis hin zu Röntgengeräten, dem EKG und dem Computertomographen. Bei augenärztlichen, hals-nasen-ohrenärztlichen oder gynäkologischen Notfällen werden die Patienten sofort an den zuständigen Facharzt oder eine Fachabteilung weitergeleitet.

Dr. Rassek verweist auf die Kompetenz der Abteilungen: „Vor allem bei Verletzungen aller Art sollten die Patienten die Notfall-Ambulanz der Paracelsus-Klinik Hemer aufsuchen. Das reicht von einer Schnittverletzung bis hin zum möglichen Beinbruch und größeren Unfällen. Auch Bauchbeschwerden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen können hier abgeklärt und behandelt werden.“ Das gilt natürlich nur für Patienten, die die Klinik noch allein oder in Begleitung erreichen können. In schlimmeren Fällen sollte der Rettungswagen gerufen werden.

In der Nacht ist die Ambulanz der Klinik ohnehin die erste Anlaufstelle. Der Notfalldienstbeauftragte der Kassenärztlichen Vereinigung Iserlohn-Lüdenscheid, der Hemeraner Allgemeinmediziner Dr. Peter Jurksas, macht darauf aufmerksam, dass ab 22 Uhr bis 8 Uhr morgens die Ambulanzen für Notfälle zuständig sind und nicht der Notarzt. „Auch bei stationärer Aufnahme kann die Ambulanz aufgesucht werden“, erklärt Dr. Jurksas weiter.

IKZ



Kommentare
05.04.2011
11:06
Wen im Notfall rufen und vor allem wohin?
von Potter | #1

Der Notfalldienstbeauftragte der Kassenärztlichen Vereinigung Iserlohn-Lüdenscheid, der Hemeraner Allgemeinmediziner Dr. Peter Jurksas, macht darauf aufmerksam, dass ab 22 Uhr bis 8 Uhr morgens die Ambulanzen für Notfälle zuständig sind und nicht der Notarzt. „Auch bei stationärer Aufnahme kann die Ambulanz aufgesucht werden“, erklärt Dr. Jurksas weiter.

Wie was ist denn jetzt los !! Darf in der Zeit jetzt nicht mehr wenn es zu Hause zu einem Herzinfarkt gibt oder ähnlichem kommt der Notarzt gerufen werden

Also diese Verunsicherung weil jeder was anderes sagt wird immer schlimmer !!

Aus dem Ressort
Früherer Bauunternehmer gerät vor Gericht unter Druck
Prozess
Vor dem Amtsgericht Iserlohn begann gestern der Prozess gegen einen 54-jährigen, früheren Bauunternehmer aus Hemer. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, zwischen Januar 2010 und Dezember 2012 in 36 Fällen Beiträge zur Sozialversicherung nicht gezahlt zu haben. In der Summe soll es sich um rund...
Wer zog in der SAV-Saison den dicksten Fisch an Land?
Angeln
Zum traditionellen Jahresabschluss kamen die Petrijünger des Sportangelvereins Hemer am Samstagnachmittag am Riemker Vereinsgelände zusammen. Nicht fehlen durfte beim Saisonabschluss auch die Siegerehrung der erfolgreichen Angler 2014.
Anpassung an die sich ändernde Gesellschaft
Verwaltungsreform
„Die Gesellschaft verändert sich. Und dementsprechend die Anforderungen an eine Stadtverwaltung. Verwaltung ist einfach nicht mehr das, was sie vor einigen Jahren noch war. Dem möchte ich mit den geplanten Reformen Rechnung tragen.“ Bürgermeister Michael Esken beabsichtigt, die Strukturen im Rathaus...
Kraft fordert finanzielle Hilfen vom Bund für Flüchtlinge
Flüchtlinge
Nach dem positiven Echo auf den Flüchtlingsgipfel in NRW hat sich Ministerpräsidentin Kraft (SPD) für mehr Hilfen vom Bund und schnellere Asylverfahren ausgesprochen. Weil über 1600 Jugendlichen ohne Eltern als Flüchtlinge in NRW leben, setzt der Flüchtlingsgipfel auf ein Patenschafts-Programm.
Neue Attraktion im Sauerlandpark
Treppenlauf
In Wolkenkratzern wie dem Empire-State-Building oder dem Taipei 101 ist er längst Kult, künftig soll das auch im Sauerlandpark der Fall sein. Dort richtet die Märkische Bank unter dem Motto „Don’t walk – run“ nämlich im kommenden Jahr den ersten Treppenlauf aus. Die Premiere ist für den 31. Mai...
Fotos und Videos
"Welthundetag 2014"
Bildgalerie
Fotostrecke
Grausiger Unfall bei Hemer
Bildgalerie
Unfall
Hemer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Hemer Stadtfest aus der Luft
Bildgalerie
Von oben