Von der Heinrichshöhle bis zum Felsenmeer

Durch die Brücke ist das Felsenmeer für die Besucher wieder erlebbarer geworden.
Durch die Brücke ist das Felsenmeer für die Besucher wieder erlebbarer geworden.
Foto: IKZ

Hemer..  Tourismus in Hemer – den gibt es nicht nur im Sauerlandpark, sondern auch die übrige Stadt hält durchaus mehr touristische Angebote für ihre Besucher bereit. „Der Tourismus muss ein neuer Schwerpunkt in unserer Arbeit sein“, so Martin Hofmann aus dem Kulturbüro. Der langjährige Mitarbeiter der Stadtverwaltung hat konkrete Vorstellungen, die er dem Kulturausschuss in der letzten Sitzung vor der Sommerpause vorstellte. Für das Jahr 2016 stehen für Hofmann buchbare Angebote ganz oben auf der Prioritätenliste. „Man kann wunderbare Kombipakete schnüren, es gibt in Hemer sehr viel zu sehen“, sagt Martin Hofmann.

Nicht nur Besuchergruppen aus der Region kommen regelmäßig nach Hemer, um vor allem den Sauerlandpark zu besuchen, es sind auch Gäste aus anderen Staaten, die zum Beispiel bei Rundreisen mit ihrem Wohnmobil in Hemer Station machen. Der Wohnmobilstellplatz an der Hönnetalstraße wird von Durchreisenden gut angenommen und viel gelobt.

Spezielle Angebote auch für die Klinikpatienten

Zu den touristischen Einrichtungen und Angeboten zählen neben dem Sauerlandpark das Felsenmeer und das Felsenmeermuseum, die zehn Kunstwerke in der Innenstadt und die Heinrichshöhle. Zudem gibt es in Hemer den Wander-, den Rad- und den Gesundheitstourismus. Lungenklinik, Hans-Prinzhorn-Klinik, Paracelsus-Klinik und die Kurklinik Gut Holmecke liegen ebenfalls im Stadtgebiet. „Für die Klinikpatienten und auch deren Besucher müssen spezielle Angebote entwickelt werden“, so Martin Hofmann. Hinsichtlich des Wandertourismus gibt es eine Kooperation mit dem SGV; wenn Wanderkarten herausgegeben werden, beteiligt sich die Stadt Hemer. Im Rad-Tourismus wird mit den Radsportvereinen und -verbänden kooperiert und als Partner zum Beispiel beim Volksradfahren aufgetreten.

Auf lange Sicht soll die Stadtverwaltung die zentrale Koordinierungsstelle für den Tourismus sein. Kooperationen gibt es bereits jetzt mit dem städtischen Verkehrsverein, der Stadtführungen und -rundfahrten genauso im Programm hat wie Studien- und Tagesfahrten. Zudem beteiligt sich der Verkehrsverein auch an den Stadtfesten wie den Hemeraner Herbsttagen und der Hemeraner Weihnacht.

Die Stadt Hemer ist Mitglied in den Vereinen Hönnetal/Sauerlandtouristik, im Freizeit- und Touristikverband Märkisches Sauerland, im Sauerland-Tourismus, im Naturpark Sauerland-Rothaargebirge und im Arbeitskreis Stadtmarketing. Dort beteiligt man sich nicht nur an verschiedenen Projekten, sondern auch am Internetauftritt www.zusammen-in-hemer.de.

Sauerland-Waldroute, Sauerland-Höhenflug und Ruhr-Lenne-Achter sind weitere Projektgruppen mit Hemeraner Beteiligung.

Für Martin Hofmann ist es wichtig, dass in Hemer ein Workshop ins Leben gerufen wird, um alle am Tourismus beteiligten Einrichtungen zusammen zu bringen und den Tourismus in Hemer weiter nach vorne zu bringen.