Ralf Kegel legt keinen großen Wert auf Hierarchien

Der neue Vorstand des TC Weiß-Blau
Der neue Vorstand des TC Weiß-Blau
Foto: IKZ

Hemer..  „Ich betrachte mich selbst nicht als 1. Vorsitzenden. Für mich ist der gesamte Vorstand ein Team!“ Ralf Kegels kleine Ansprache bei der Jahreshauptversammlung des TC Weiß-Blau Hemer kam gut an, die Anwesenden applaudierten kräftig. Der neugewählte Vorsitzende legt keinen großen Wert auf Hierarchien, sondern auf gute Zusammenarbeit.

Die Versammlung hatte ihn, so wie auch Peter Bals als neuen Geschäftsführer, Renate Ebel als neue Kassiererin und Stephan Albrecht als neuen Sportwart gewählt. Birgit Schellhas wurde als Zuständige für die Tennishalle im Amt bestätigt. Damit setzt der Tennisclub ab sofort auf einige neue Gesichter in der Vorstandsarbeit. „Das soll aber auf keinen Fall heißen, dass wir die Arbeit unserer Vorgänger nicht schätzen. Sie haben einen tollen Job gemacht“, sprach Kegel vor allem gegenüber seinem Vorgänger Frank Stirnberg ein Lob aus. Er hatte in Personalunion auch die Geschäftsführung übernommen, schied nun aber aus dem Vorstand aus. Ebenso verabschiedete sich auch Ralf Augustin von seiner Position als Zuständiger für die Tennisanlage.

Der neue Vorstand hat es sich zur Aufgabe gemacht, die „sehr erfolgreiche“ Jugendarbeit durch ein stärkeres Betreuerteam weiter auszubauen. Auch im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und beim Internetauftritt soll sich bis Mitte des Jahres einiges tun, wie Jugendwart Cedric Kleymann der Versammlung am Montagabend erklärte.

Zudem können sechs Tennisfreunde auf 25-jährige Mitgliedschaft im Verein zurückblicken: Klaus Dieter Baecker, Birgit Dröge, Marco Hering, Helmut und Petra Stallberg sowie Friedrich Weifenbach.

Vorerst stehen in diesem Jahr keine besonderen Veranstaltungen auf dem Programm. „Der sportliche Betrieb wird aber ganz normal weiterlaufen“, so der neue ersten Vorsitzende Kegel. Der Club freue sich aber natürlich jederzeit über neue Tennisfreunde: „Unsere Anlage hat noch viele Kapazitäten frei!“