Prächtige Autos zum Staunen und Schwärmen

US Car Treffen im Sauerlandpark
US Car Treffen im Sauerlandpark
Foto: IKZ

Hemer..  Der Sauerlandpark hat offenbar einen neuen Dauerbrenner in seinem Jahresprogramm: Nachdem im vergangenen Jahr erstmals unter dem Titel „Route 46“ die Mitglieder des US-Car-Clubs NRW mit ihren spektakulären Autos nach Hemer gekommen waren, hat die seinerzeit überaus positive Resonanz in die Szene ihre Wirkung nicht verfehlt: Die Zahl der Autos, die zum zweiten Treffen am Samstag und Sonntag anrollten, war noch viel größer. Über 60 Wagen waren laut Club-Manager Peter Brakes angemeldet worden, dazu müssen noch viele gezählt werden, deren Besitzer sich trotz der unsicheren Wetteraussichten spontan entschlossen hatten, ihre fahrbaren Untersätze zu präsentieren.

Autos, die nicht nur mit Vernunft konstruiert wurden

Die überwiegende Zahl der Teilnehmer kommen aus der Region und dem Ruhrgebiet, aber nicht ausschließlich. So wurde Peter aus Berlin für die weiteste Anreise ausgezeichnet. Mit seiner Chevrolet Corvette 550 hatte er die 550 Kilometer lange Strecke zurückgelegt – trotz eines Verbrauchs des Boliden von bis zu 40 Litern.

Höhepunkt des Treffens war am Sonntagnachmittag die Präsentation aller Autos, die zu diesem Zeitpunkt auf dem Himmelspiegel standen – übrigens auf Wellpapp- Bögen zum Schutz des Platzes vor etwaigen Inkontinenzen der Motoren. Wie im Vorjahr hatte der Sauerlandpark als Präsentator den in Deutschland lebenden US-Entertainer Ron Williams gewinnen können. Dem bereitet dieser Job offenbar großen Spaß, ist er doch selbst großer Fan jener Fahrzeuge, die aus einer Zeit stammen, als nicht technische Vernunft, sondern vor allem Fantasie und Statusdenken der Käufer die Arbeit von Autokonstrukteuren prägten. Zu vielen der Straßenkreuzer, Sportwagen oder auch profanen Gebrauchsfahrzeuge vom Pickup zum Jeep wusste Williams Geschichten zu erzählen, sei es zum vor ihm stehenden Exemplar oder zum Typ generell.

Vor allem als es darum ging, die jeweils drei schönsten und ältesten Vehikel vorzustellen, geriet Williams in fast schon hemmungsloses Schwärmen.

Peter Brakes zeigte sich begeistert über die Zusammenarbeit mit der Sauerlandpark GmbH, die das Rahmenprogramm für das Treffen, unter anderem mit XXL-Grillen und Live-Musik am Samstagabend auf die Beine gestellt hatte. Für Brakes steht schon fest: Im kommenden Jahr werden die US-Cars wieder im Sauerlandpark zu Gast sein.