Nicht nur die Harten kommen in den Garten

Training für den Treppenlauf im Sauerlandpark
Training für den Treppenlauf im Sauerlandpark
Foto: IKZ

Hemer..  Es wird nass und sandig, vielleicht auch matschig, schweißtreibend und kräfteraubend auf jeden Fall: Mit dem „Adventure Trail Run“ beginnt am Sonntag im Sauerlandpark ein sportlicher Tag mit gleich vier Wettkämpfen, der am Nachmittag durch den Treppenlauf im wahrsten Sinne des Wortes gekrönt wird.

Wer den abenteuerlichen Auftakt erleben möchte, der sollte am Sonntag schon früh im Park sein. Um 10 Uhr wird der Abenteuerlauf gestartet, Mit 247 Starterinnen und Startern ist der „Adventure Trail Run“ restlos ausgebucht, mehr Teilnehmer können nicht mehr dabei sein. Sie werden sich auf einen 2,5 Kilometer langen Rundkurs mit 19 Hindernissen begeben, der dreimal zu durchlaufen ist.

19 Hindernisse werden bis Samstagabend aufgebaut

Der Parcours soll Läufern und Zuschauern „Vergnügen“ bereiten. „Bis zum späten Samstagabend werden wir schon brauchen“, sagt Reinhard Hartleif. Der Chef der Technikcrew bei allen Großveranstaltungen im Sauerlandpark hat eine neue Herausforderung gefunden: Er avanciert an diesem Wochenende zum Parcours-Designer. 19 Hindernisse hat er in den zurückliegenden Wochen entwickelt.

„Manchmal waren wir gemein, manchmal vielleicht im Premieren-Jahr noch nicht gemein genug“, so Hartleif weiter. Während seine Crew Strohballen stapelt und hunderte Liter Wasser in große Metallgefäße füllt, soll nicht zuviel verraten werden. „Es soll eine Überraschung sein, mit welchen Herausforderungen unsere Teilnehmer konfrontiert werden“, ergänzt Dieter Knoblich, sportlicher Leiter des Treppenlaufes am Sonntag. Wer allerdings schon am Samstagabend im Park umherschlendert, könnte den ein oder anderen Hinweis bekommen, welche Herausforderungen die Teilnehmer dann am Folgetag ab 10 Uhr erwarten.

Kinder können sichnoch anmelden

„Wir werden in vier Gruppen starten, damit bei der ersten der drei Runden, die Schlangen vor dem ersten Hindernis nicht zu lang werden“, so Knoblich weiter. Beim Trail Run der Kleinsten in den Mittagsstunden sind dagegen noch Startplätze zu bekommen. Dafür kann man sich am Veranstaltungstag noch im Startbüro im Grohe-Forum anmelden.

Höchste sportliche Anstrengung verlangt den Läuferinnen und Läufern ab 14.30 Uhr die Himmelsleiter bis hinauf auf den Jübergturm ab. Im so genannten „Firefighter-Treppenlauf“ treten Zweierteams aus Feuerwehrleuten nicht nur gegen die Uhr, sondern gegeneinander an. Sieger ist der, der in voller Einsatzmontur in der schnellsten Zeit die 466 Stufen bis zum Ziel auf dem Turm erklommen hat.

„Das ist Schwerstarbeit, getreu unserem Veranstaltungsmotto ,Nur die Harten kommen in den Garten’“, so Bürgermeister Michael Esken. Er wird selbst mit großer Wahrscheinlichkeit den „Sprint-Treppenlauf“ wagen, heißt, in sportlicher Kleidung den Weg vom Blücherplatz auf den Jübergturm spurten. Die Besten schaffen diesen beschwerlichen Weg in knapp drei Minuten. „Ich werde am Wochenende noch trainieren und dann abschließend entscheiden, ob man das als guter Läufer wirklich probieren sollte“ so der Bürgermeister.

Die Besucher, die am Sonntag den Weg in den Sauerlandpark finden, können alle Läufe überall hautnah miterleben. „Ob an den Hindernissen oder an der Treppe – zuschauen ist erwünscht. Wir wollen, dass die Menschen unsere Sportlerinnen und Sportler anfeuern, ob am Hindernis oder an der 328. Stufe“, sagt Christian Wingendorf, Geschäftsführer des Sauerlandparks. Damit es auf den Strecken keine Kollisionen gibt, sorgen die Hammer Verkehrskadetten und dutzende ehrenamtliche Helfer für die Streckensicherung und zeigen den Parkbesuchern wo und wie sie über Zickzackweg und Durchgänge überall dahin kommen, wo die Spannung am größten ist. Die Läufe am Nachmittag werden zudem auf der LED-Wand am Grohe-Forum live übertragen und auch kommentiert. Schon den ganzen Tag über haben die Organisatoren ein buntes Infoprogramm mit vielen Experten und Fachleuten rund ums Laufen kreiert.

Autogrammstunde mit Antonio Gerardi

Unterhaltsamer Höhepunkt ist eine Autogrammstunde mit Antonio Gerardi. Der DSDS-Dritte steht ab 13.15 Uhr für Fotos und Unterschriften am Stand der Märkischen Bank bereit.

Der Sauerlandpark weist daraufhin, dass der Jübergturm am Sonntag für alle Besucher gesperrt ist. Zwischen 9.30 Uhr und 13 Uhr stehen der Klettergarten, die Skateanlage und das Beach-Volleyballfeld nicht für Besucher zur Verfügung. Der Eintritt ist mit Dauerkarten und der Tageskarte möglich.