Nicht nur die Harten begeistert der Garten

Treppenlauf und Trial Run im Sauerlandpark. Fotos von Uli Töpel
Treppenlauf und Trial Run im Sauerlandpark. Fotos von Uli Töpel
Foto: IKZ

Hemer..  Für die einen war es eine Mordsgaudi, für andere ein sportlicher Wettkampf, ein beeindruckendes Spektakel war es für alle - Sportler und Zuschauer: Der erste Adventure Trail Run im Sauerlandpark und die Treppenläufe haben am Sonntag eine gelungene Premiere gefeiert und alle Erwartungen übertroffen.

Dabei haben viele der mehreren Tausend Besucher ausgerechnet den attraktiven Auftakt verpasst, weil der Start des Adventure Trail Runs um 10 Uhr einfach zu früh war. Über 250 Läufer sogar aus Hamburg, Berlin und Groningen begaben sich auf einen abenteuerlichen Hindernislauf mit 19 Hindernissen und 200 Treppenstufen auf 2,5 Kilometern, der dreimal absolviert werden musste. Es galt Strohberge, Gerüste und Holzstapel zu erklimmen, rutschige Seifenbahnen und Pools vor allem durch Teamarbeit zu überwinden oder Gitter zu durchkriechen. Besonders gemein fanden viele Läufer die drei Container voller Wasser, die manche tauchend, manche watend überwanden, um dann anschließend durch den Sand zu robben - ein Spaß auch für die begeistert anfeuernden Zuschauer. „Die Treppen sind der Hammer, alles andere ist schöne Spielerei, die einen wirklich platt macht“, urteilte Alexander als erfahrener Trailrunner.

Mit einer völlig überraschenden Rekordzeit hat Frederik Töpel aus Hemer den Lauf gewonnen. Er brauchte nur 36 Minuten und 57 Sekunden. Sein Urteil: „Die Treppen waren das selektive Element. Der Trail war sehr gelungen und vielfältig. Hier wurde etwas Tolles auf die Beine gestellt“. Begeistert zeigte sich auch Nicole Schaffland aus Schwerte, die bei den Damen 46.23 Minuten siegte.

Feuerwehrteams von Zuschauern angefeuert

Die Begeisterung steckte die Kleinsten an. Den Rundkurs mit sechs kleinen Hindernissen liefen die unter Sechsjährigen teilweise mit Papa oder Mama an der Hand. Die jüngsten Läufer waren noch keine zwei Jahre alt. Sie alle strahlten über die verliehene Medaille. Bei den anschließenden Schülerläufen über 800 bzw. 1600 Meter wurde bereits die Zeit genommen. Besonders zahlreich war die Woesteschule vertreten.

Mitreißender Höhepunkt am Nachmittag war der Firefighter Treppenlauf. In voller - rund 30 Kilogramm schwerer - Montur und mit angelegter Atemschutzmaske wagten sich 25 Feuerwehrteams jeweils als Duo auf die rund 350 Meter lange Strecke mit 466 Stufen bis auf den Jübergturm. Mit viel Applaus der zahlreichen Besucher entlang der Strecke wurden sie angefeuert. Dabei erreichten manche Teams ihre Leistungsgrenze, andere hatten auch am Ziel noch Luft. Gewonnen haben erfahrene Treppenläufer aus Mannheim, die zuletzt noch beim Feuerwehr-Treppenlauf in Berlin über 39 Etagen am Start waren. Michael Schmitt und Robin Löffler schafften die Strecke in 4.33 Minuten - schneller als die meisten Sprintläufer ohne Atemschutz. „Der ungleiche Rhythmus durch die wechselnden Abstände der Stufen ist das Schwere. Es war eine Riesenherausforderung“, sagte Robin Löffler. Das beste Hemeraner Team der Feuerwache kam auf Rang 8.

Der 1. Märkische Bank Treppenlauf krönte den sportlichen Tag. 51 Läufer wagten sich auf die Strecke, viele zum ersten Mal, was auch der deutliche Zeitunterschied von fast acht Minuten verdeutlichte. Die erfahrenen „Towerrunner“ räumten das Feld von hinten auf und machten den Sieg unter sich aus. Der Schnellste war Jeroen Vochteloo aus den Niederlanden.

„Eine tolle Veranstaltung mit Superatmosphäre“, zeigte sich Bürgermeister Esken von der Premiere begeistert. Er dankte insbesondere dem sportlichen Leiter Dieter Knoblich. Wirklich überall live dabei waren die Zuschauer durch die kurzweiligen Moderationen von Werner Dellwig und Mirko Heintz sowie die Liveübertragung auf die LED-Wand. Eine Wiederholung scheint schon jetzt garantiert zu sein.

Die Ergebnisse:

Adventure Trail Run Herren: 1. Frederik Töpel (36.57), 2. Daniel Pugge, 3. Sebastian Schlusen. Damen: 1. Nicole Schaffland, 2. Carolin Körner, 3. Natascha Keßeler. Mannschaften: 1. Team danielpugge.de, 2. Spartiaten, 3. Schwerathlet.

Kids Trail Run 800 Meter Jungen: U10 1. Jan Kopp, 2. Iven Kopp, 3. Mika Brand. Mädchen 1. Henriette Esken, 2. Lisanne Bartmann, 3. Emily Bully. U12: 1. Leon Knobloch, 2. Malte Eller, 3. Paul-Bjarne Mc Minn. 1. Leonie Thiele, 2. Chiara Di Giovanni, 3. Leonie Ramlow.

Kids Trail Run 1600 Meter: Jungen U14 1. Tim Horand, 2. Tobias Lempa, 3. David Kopp. Mädchen 1. Charlotte Esken, 2. Lelia Schittko, 3. Kristine Müller.
U 16 Jungen 1. Maximilian Helfer, 2. Jonas Lempa, 3. Leon Schmerbeck. Mädchen 1. Tabea Küsters, 2. Alisa Leber, 3. Franziska-Marie Thiele.

Firefighter Treppenlauf: 1. BF Mannheim mit Robin Löffler und Michael Schmitt, 2. Team Grisu mit Philipp Köster und Jan Schwarzpaul, 3. UN-GLA Runners mit Lukas Eckhoff und Stephan Jung.

Treppenlauf: Männer 1. Jeroen Vochteloo aus den Niederlanden in 2.26 Minuten, 2. Gerko Floor, 3. Sylvio Atmanspacher. Frauen 1. Maike Großmann, 2. Juliane Ilgert, 3. Janine Duhme.