Neugierige Blicke auf chromblitzende US-Schlitten

Route 46-Festival im Sauerlandpark: US-Car-Club NRW
Route 46-Festival im Sauerlandpark: US-Car-Club NRW
Foto: IKZ

Hemer..  Blechgebirge mit Flossen am Heck, literweise Hubraum und Chrom. Das ist etwas für den echten Liebhaberblick, Verbrauchereffizienz spielt keine Rolle. Es gibt kaum Fahrzeuge, die so sehr für ein lässiges Lebensgefühl stehen, wie die US-Ikonen aus den Swinging Sixties. Am Wochenende stehen die Amischlitten wieder bei „Route 46“ im Sauerlandpark im Mittelpunkt.

Mittlerweile sieht man die großen Straßenkreuzer wieder öfter, auch im deutschen Straßenbild, weil cruisen mit dem Blubbermotor immer mehr echte Freunde findet. Vielleicht auch deshalb war das erste US-Car-Treffen im Sommer schon ein echtes Besucherhighlight. „Ehrlich gesagt hätten wir nicht damit gerechnet, dass schon bei der Premiere so viele Autos und so viele Besucher kommen“, sagt Peter Brakes, Vorsitzender des US-Car-Clubs NRW.

Deshalb haben er und seine Mitstreiter entschieden, auch im Jahr 2015 ein zweites US-Car-Treffen zu organisieren. Samstag beginnt das Treffen ab 14 Uhr mit der Ankunft der Fahrzeuge, Sonntag steht dann die offizielle Präsentation auf dem Programm, die ein echter Experte moderieren wird: der US-amerikanische Entertainer Ron Williams. „Er wird bei der Vorstellung der einzelnen Autos die schönsten Anekdoten aus den Fahrern herauskitzeln, außerdem ist ein buntes Rahmenprogramm mit Bull Riding, Dosenschießen oder Hufeisenwerfen geplant“, sagt Eventleiter Oliver Geselbracht. Dauerkartenbesitzer haben freien Eintritt.

Am Samstagabend wird passende Musik nicht fehlen. Die „Honky Tonk Pounders“ spielen ab 19.30 Uhr im Biergarten. Immer nah am Rockabilly der 50er aber mit ureigener Note erklingen die Songs. Voll dürfte es werden, auch weil bereits ab 18 Uhr das erste Grillen für die angemeldeten XXL-Dauerkartenbesitzer stattfindet.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE