Das aktuelle Wetter Hemer 10°C
Gesamtschule

„Nacht der kleinen Künste“ war große Klasse

08.06.2012 | 14:50 Uhr
„Nacht der kleinen Künste“ war große Klasse
Nacht der kleinen Künste der Gesamtschule

Hemer. Von Theaterszenen über Chormusik bis hin zum akrobatischen Zirkusturnen: Die „Nacht der kleinen Künste“ der Gesamtschule Hemer war ein richtiges Kulturfest.

Schon die Besucherresonanz zu Anfang des abwechslungsreichen Programms deutete auf einen erfolgreichen Abend hin: So gut gefüllt mit bestens gelaunten Kulturfreunde platzte die Aula der Realschule als Aufführungsort aus allen Nähten. An der Seite ihrer Lehrerin Anne Reiche führten Janosch Schönenberg und Rica Gutschlag charmant durch den Abend und unterstrichen die besondere Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Schülern für das Programm.

Den Anfang machten der Chor und die Steeldrum-AG unter Leitung von Thomas Kick und Andreas Schneider mit ihrer Interpretation von „Lemon Tree“. Auch im weiteren Verlauf des Abends zeigten Chor und Realschul-Band, dass sie sowohl spanische Lieder wie „Un poquito cantas“ als auch englische Hits wie „Rolling in the Deep“ von Adele interpretieren können.

Zirkus als Höhepunkt

Die anschließende Modenschau der Jahrgangsstufe 5 präsentierte selbst kreierte Hüte, Taschen und Accessoires, die im Kunstunterricht von Ingrid Bröffel-Eymann und Christina Steigerwald entstanden sind. Plötzlich strömten aus beiden Aula-Eingängen unzählige kleine Designer mit ihren fantasievollen Kreationen. Eine echte „Hut Couture“-Modenschau mit Hunden, Schlössern, Flammen und Schiffen auf dem Kopf. Auch die Masken, Kostüme und Requisiten beim „Karneval der Tiere“ zeigten, welch künstlerisches Potenzial an der Gesamtschule gefördert wird.

Höhepunkt des Abends war die Zirkusvorführung „Alles im Gleichgewicht“ der Zirkus-AG der Jahrgänge 5 bis 7. Für lebende Pyramiden, Choreographien auf dem Einrad und Hula Hoop auf einem Gymnastikball ernteten die kleinen Artisten tosenden Applaus.

Breakdance-Können

Ebenso brandete Beifall auf, als ein mutiger Siebtklässler in der Produktion „Like it“ des Kurses Darstellen und Gestalten sein Breakdance-Können vorführte. „Like it“ zeigte auch, dass die Schüler ihren eigenen Handykonsum und den Umgang mit sozialen Netzwerken durchaus kritisch beobachten.

Es gab Märchenfiguren, die in der „Märchenproduktion“ des ART Profils der Klasse 5b „Wir steigern das Bruttosozialprodukt“ sangen und eine türkische alte Dame, die im Improvisationstheater der sechsten Jahrgangsstufe auf der Parkbank gebeten wurde „Kannst du nicht ein bisschen leiser heulen?“. Es war ein gelungener Abend mit witzigen Überraschungen und bester Unterhaltung.

Jeannie Hannibal



Kommentare
18.06.2012
07:03
„Nacht der kleinen Künste“ war große Klasse
von Dschoistick | #1

Reis - Sack - China ... alles klar?

Aus dem Ressort
„Zum ersten Mal sehe ich ihn nüchtern!“
Messerstecher-Prozess
Etwa 2,31 Promille Alkohol hatte der 48-jährige Hemeraner im Blut, als er seine Nachbarin (89) und deren Tochter (67) im Mai mit zahllosen Messerstichen attackiert haben soll. Im Prozess um die Bluttat, die beide Frauen das Leben kostete, sollen zahlreiche Zeugen vor dem Hagener Schwurgericht Licht...
Schock für seine Freunde: Wispa lebt nicht mehr
Nachruf
Eine der liebenswertesten und ungewöhnlichsten Persönlichkeiten Hemers lebt nicht mehr. Am Donnerstagmittag ist Winfried Spanke, besser bekannt als Wispa, tot in seiner Wohnung aufgefunden worden. Offenbar ist der 61-Jährige eines natürlichen Todes gestorben.
Ein Elterncafé als Ort des Austauschs
Eröffnung
Anja Häsemeyer, Leiterin der Regenbogenschule, ist die Zufriedenheit anzusehen. „Ich hätte nicht gedacht, dass es heute schon so voll wird.“ An der Förderschule gegenüber des Sauerlandparks gibt es seit Mittwoch ein Elterncafé. Dort können sich Mütter und Väter einmal im Monat treffen um sich...
Damit Kinderaugen wieder strahlen werden
Weihnachtsaktion
Die Uhr tickt unaufhaltsam. Es dauert keine acht Wochen mehr, bis sich die Familie vor dem Tannenbaum versammelt, Geschenke austauscht, es sich beim Essen gut gehen lässt, Sorgen und Streitereien vergisst und einfach nur Weihnachten feiert.
Aufregendes aus Klassik, Weltmusik und Swing
Konzert
Bei der Flut an Konzerten am Wochenende musste sich der musikliebende Hemeraner entscheiden. Freunde instrumentaler Kammermusik kamen dabei im Felsenmeermuseum auf ihre Kosten. Der Bürger- und Heimatverein präsentierte das Duo Ariana Burstein und Roberto Legnani, die auf Cello und Gitarre Klassik...
Fotos und Videos
Herbstkonzert der Chöre
Bildgalerie
Gesang in Bildern
"Welthundetag 2014"
Bildgalerie
Fotostrecke
Grausiger Unfall bei Hemer
Bildgalerie
Unfall
Hemer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft