Nach Einbruchserie Täter festgenommen

Erfolg für die Ermittlungskommission "Casa" der Polizei.
Erfolg für die Ermittlungskommission "Casa" der Polizei.
Foto: Andreas Bartel / Funke Foto Services

Hemer.. Nach den zahlreichen Wohnungseinbrüchen in den vergangenen Tagen kann die Polizei einen weiteren Erfolg vermelden: Ein 34-jähriger Einbrecher konnte in Brockhausen festgenommen werden.

Im Stadtgebiet Hemer ereigneten sich am vergangenen Wochenende insgesamt zehn Einbruchdiebstähle. Die Tatorte befanden sich in den Stadtteilen Deilinghofen, Sundwig, Apricke und Riemke. Betroffen waren ausschließlich Einfamilienhäuser, an denen die Eingangs- oder Terrassentüren aufgehebelt wurden.

In drei Fällen blieb es beim Versuch. In sieben Fällen gelangten die Einbrecher in die Wohnungen. Sie hatten es auf Schmuck und Bargeld abgesehen. Bei den Taten richteten sie einen Gesamtsachschaden von rund 7000 Euro an.

Polizei nimmt Täter wenig später fest

Einer der Einbrüche fand am Samstag gegen 17.45 Uhr am Brockhauser Weg statt. Auch hier hatte ein Täter versucht, eine Terrassentür aufzuhebeln. Zum Zeitpunkt des Versuchs befand sich jedoch die Eigentümerin im Haus. Sie wurde durch Geräusche auf den Täter aufmerksam. Als sie ihr Wohnzimmer betrat, konnte sie noch einen Mann flüchten sehen. Sie verständigte die Polizei und gab eine Beschreibung durch.

Zivilkräfte der Polizei konnten den Täter kurze Zeit später in dessen Auto in Tatortnähe antreffen und festnehmen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Polizeibeamten Einbruchwerkzeug und Tatbeute.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen serbisch-montenegrinischen 34-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz. Er wurde am Sonntag durch Ermittlungsbeamte der „EK Casa“ dem zuständigen Amtsrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an. Die weiteren Ermittlungen dauern an.