Klimawoche mit zwei Medienstars

Helmut Gote kommt nach Hemer, um im Alten Casino live zu sprechen und zu kochen.
Helmut Gote kommt nach Hemer, um im Alten Casino live zu sprechen und zu kochen.
Foto: FUNKE FotoServices

Hemer..  Klimaschutz ist eine Aufgabe, die sich eigentlich 365 Tage im Jahr stellt, und zwar nicht nur Politik und Verwaltung, sondern allen Bürgerinnen und Bürgern. Was aber kann man im Alltag überhaupt zum Klimaschutz beitragen? Wo können auch mitunter nur kleine Schritte in Richtung CO2-Reduzierung, Energieeinsparung und die Schonung natürlicher Ressourcen getan werden? Antworten und Anregungen soll die 1. Hemeraner Klimawoche vom 31. August bis 6. September liefern.

Der kompakte Reigen von vielfältigen Veranstaltungen zum Thema innerhalb weniger Tage ist vom städtischen Klima-Manager Martin Rabe organisiert worden, der damit eine Idee von Bürgermeister Michael Esken umgesetzt hat. Letzterer ist von dem Ergebnis äußerst angetan: „Das ist eine Klimawoche, die sich sehen lassen kann. Klimaschutz geht uns alle an, und wenn wir es schaffen, durch den hohen Unterhaltungswert, Wissen zu vermitteln und Sensibilität für dieses wichtige und alle Generationen betreffende Thema zu schaffen, haben wir alles erreicht, was wir wollten.“

Dem Organisationsteam ist es gelungen, gleich zwei prominente Zugpferde für die Klimawoche zu gewinnen. Zum einen den bundesweit bekannten TV-Meteorologen Sven Plöger, zum anderen den von WDR 2 bekannten Kochexperten Helmut Gote. Sowohl Plöger als auch Gote verbinden in ihrem jeweiligen Metier enorme Sachkenntnis mit hohem Unterhaltungswert. Beide sind häufig auch live auf Bühnen zu erleben, füllen große Säle und lassen zumeist ein begeistertes Publikum zurück.

Sven Plöger wird am Montag 31. August, ab 19 Uhr mit seinem Vortrag „Klimawandel: gute Aussichten für morgen?“ im Jugend- und Kulturzentrum die Klimawoche eröffnen. Helmut Gote ist am Freitag, 4. September, im Alten Casino am Sauerlandpark zu erleben. Er beschäftigt sich ab 19.30 Uhr unter dem Titel „Kochen mit Gote – Leckeres klimafreundlich auf den Hemeraner Tisch“ mit der umweltfreundlichen Produktion von Lebensmitteln sowie dem Kochen für hohe Ansprüche mit Nahrungsmitteln aus der Region. Wie für ihn typisch wird Gote dabei live auf der Bühne den Kochlöffel schwingen.

Probefahrten mit E-Bikesund Elektro-Autos

Nach dem Vortrag von Sven Plöger kann im JuK erstmals die Ausstellung „Unser Haus spart Energie“ besichtigt werden, die dort während der gesamten Klimawoche zu sehen ist. Ein Fachmann der Firma Verfuß wird im Rahmen dieser Ausstellung am Dienstag, 1. September, ab 17.30 Uhr einen Vortrag halten und Fragen zur Gebäudedämmung beantworten.

Beispiele für die Bemühungen der Wirtschaft um den Klimaschutz in Betrieben liefern Besichtigungen der Firmen Grohe sowie Enertech/Giersch.

Weitere Höhepunkt der Klimawoche ist ein Elektromobilitätstag am Donnerstag, 3. September. Von 11. bis 18 Uhr stehen auf dem Hademareplatz zwei Elektroautos und mehrere E-Bikes für kurze Probefahrten zur Verfügung. Der ADFC wird an einem Stand über das Fahrrad als Alternative zum Auto informieren, und die Energie.Agentur kommt mit ihrem großen Beratungsbus nach Hemer.

Ebenfalls am Donnerstag hält Martin Wulf von der Verbraucherzentrale zwei Vorträge im JuK über das Energiesparen in Haus und Wohnung sowie innovative Heiztechniken.

Schließlich mündet die 1. Hemeraner Klimawoche in die „Energie- und Baumesse“ am 5. und 6. September im Grohe-Forum, die sich an vielen ihrer Stände ebenfalls dem Thema Klimaschutz widmet.