Das aktuelle Wetter Hemer 6°C
BVB-Fahne

Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer

28.05.2013 | 16:33 Uhr
Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
Diese BVB-Fahne beschäftigt das Verwaltungsgericht ArnsbergFoto: Ralf Engel

Hemer.   Der Nachbarschaftsstreit um eine angeblich zu laut flatternde BVB-Fahne hat bundesweit für Aufsehen gesorgt. Der Nachbar ist genervt von Lärm- und Schattenbelästigung. Eine gütliche Einigung ist jetzt bei einem Ortstermin am Gartenzaun gescheitert.

Das schwarz-gelbe Corpus Delicti flattert unter blauem Himmel leicht im Wind, friedliche Mittagsruhe liegt über der Reihenhaussiedlung. Doch die Idylle trügt, denn an einem Gartenzaun führt das Verwaltungsgericht Arnsberg drei zerstrittene Parteien zusammen, um über eine bundesweit bekannte, angeblich störende BVB-Fahne zu urteilen. Mit einem Ortstermin hat das Gericht am Dienstag das Verfahren eröffnet.

Lärmbelästigung und unzulässige Werbeanlage

Im Rechtsstreit um das gelb-schwarze Flattern auf der übernächsten Parzelle des Nachbarn hatte Kläger Walter H. gleich dreifaches Geschütz aufgefahren und gegen die Stadt Hemer geklagt.

Erstens geht es ihm um die Lärm- und Schattenbelästigung durch die Fahne. „Wir sitzen im Wohnzimmer oder im Garten, und es flattert ständig“, begründet der 62-Jährige sein juristisches Einschreiten. Der Pensionär beruft sich aber auch auf das Baurecht, wo er sich bestens auskennt, schließlich war der Beamte 34 Jahre lang bei jenem Bauamt der Stadt Hemer beschäftigt, das er jetzt verklagt. So sei der Fahnenmast eine nach dem Baurecht gebietsuntypische Nebenanlage, die das Wohngebiet verschandele.

Hintergrund
Streit um BVB-Fahne - "Es geht uns nur um Recht und Ordnung"

Einen Sturm der Entrüstung hat die Klage eines Ehepaars aus Hemer gegen die BVB-Fahne in Nachbars Garten ausgelöst. Die Entscheidung des Gerichts könnte zum Präzedenzfall werden für unzählige Flaggen in deutschen Vorgärten. Jetzt erklären Jutta und Walter H., warum sie so genervt von der Fahne sind.

Zweitens sei die Fahne eines börsennotierten Unternehmens eine in einem Wohngebiet unzulässige Werbeanlage. Dabei verweist Walter H. auf ein Urteil des Oberverwaltungsgerichtes, das Fahnenmasten, an denen Länder- oder Staatsflaggen aufgezogen werden, als Anlagen der Außenwerbung eingestuft hatte.

Mit dieser Ansicht war der Beamte bei seinen ehemaligen Kollegen aber abgeblitzt, denn die Stadt Hemer hatte bei ihrer Prüfung die Genehmigungspflicht für den Fahnenmasten verneint und in der BVB-Flagge auch keine Werbeanlage erkannt. Die Bauprüfung stellte sie mit 50 Euro in Rechnung, die Walter H. natürlich nicht zahlen will. Den wichtigsten im Bund, nämlich Fahnenbesitzer und BVB-Fan Peter Z., hatte der Kläger nie auf die Belästigung angesprochen. Der sieht sich durch viele Durchhalteparolen nicht nur von BVB-Fahnenfans bestärkt.

Eine Versetzung des Fahnenmastens abgelehnt

Das Aktenzeichen 8 K 1679/12 hat seit Februar für viel Wind gesorgt. Fernsehteams und Fotografen hatten die Verschandelung durch eine BVB-Fahne im Visier, witterten einen Fankrieg.

Am Dienstag hatte das Verwaltungsgericht den Kläger, die Stadt Hemer als Beklagte und den Fahnenbesitzer zu einem nichtöffentlichen Ortstermin geladen, quasi um die weiße Friedensfahne zu hissen. Schon räumlich distanziert standen sich die Parteien auf der Straße gegenüber, Richterin Osthoff-Menzel mittendrin. Bislang wurde nicht miteinander geredet, vor Ort offenbar auch nicht viel. So scheiterte der Versuch einer gütlichen Einigung hinter verschlossenen Türen.

Eine Verlegung des Fahnenmastens vor das Haus habe der Fahnenbesitzer abgelehnt. Ein Versetzen des Mastens innerhalb des jetzigen Gartens reichte Kläger Walter H. nicht aus, teilte das Verwaltungsgericht auf Anfrage mit. Auf die Durchführung eines mündlichen Verfahrens wurde verzichtet. Somit wird das Urteil schriftlich ergehen. „In einigen Monaten ist damit zu rechnen“, so Gerichtssprecher Klaus Buter.

Bis dahin können die ungezählten Fußball- und Nationalflaggen in heimischen Gärten weiter flattern – wenn auch nicht überall geliebt.

Ralf Engel



Kommentare
01.06.2013
08:30
Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von lydiasfan | #37

Und wenn Herr H. verliert, bleibt zu hoffen, dass er die Kosten des Verfahrens aufgebrummt bekommt. Da fände ich es schlimmer, wenn ein Hund in seinen Vorgarten kackt. Oder ist er Hundebesitzer?
Und die Steuergelder, die Gerichtskosten? Das soll er bezahlen, nicht die Allgemeinheit.

30.05.2013
20:50
Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von rolfdinkler | #36

es gibt schon große Probleme!!!!!
warum hatte ich sowas noch nicht, ich werde vernachlässigt!!!

30.05.2013
16:26
Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von donelvis | #35

So eine Fahne wirkt irgendwie asozial. Auch ich als Fußballfan würde so etwas nicht in meinem Garten errichten. Wäre mir auch sehr peinlich! Im Stadion ok, aber im Garten??

2 Antworten
Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von Der.Marlboro.Mann | #35-1

Tochter oder Sohn?

Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von Karl-Napp | #35-2

Schönwetterfan der Klatschpappentruppe??? So hört sich ihr Kommentar an donelvis....
Ein echter Fan sind sie sicherlich nicht...

30.05.2013
08:43
Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von EhemaligerMendener | #34

Da stellt man sich doch auch mal die Frage, warum dieser Mann mit 62 in Rente gehen mußte/durfte?
Und die Frage oder der Rat nach dem Hobby für ihn beantwortet er doch selber:
- NAchbarn anscheißen
- Rumnörgeln
Ist doch auch eine Art Freizeitgestalltung. Und was er dabei an Publikum bekommt, sehen wir hier doch an uns.
Vielleicht sollte man aber mal einen Nachbarschaftsfriedensmarsch mit wehenden Fahnen aller Farben an seinem Hasu vorbei organisieren. Vielleicht erkennt er dann wie wichtig auch eine Fahne sein kann

30.05.2013
00:08
Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von sternchen55 | #33

In unserer Stadt wurde ein Windkraftwerk abgerissen, weil es einen Nachbarn in einer Entfernung von fast einemKilometer gestört hatte, dass bei einem bestimmten niedrigen Sonnenstand für ein paar Minuten pro Tag Licht und Schatten gewechselt haben...

29.05.2013
22:21
Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von mafra7wfn | #32

Und in China ist wieder ein Sack Reis umgefallen!

29.05.2013
16:57
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #31

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

29.05.2013
12:58
Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von Phenilusia | #30

Alle die sich hier lustig machen und den Mann für bekloppt halten kennen sicher die örtlichen Gegebenheiten und können sich daher ein genaues Bild der Situation machen.

Klar klingt das erst mal alles seltsam und nach einem alten verbitterten Mann, aber vielleicht hat dieser ja auch recht und irgendetwas an der Fahne stört tatsächlich.

Was nicht unbedingt zum Thema gehört, aber mich dennoch überrascht und hier ggf. mal angebracht werden kann, ist die Frage warum immer Artikel mit Fußball als Haupt- oder Nebenthema die meisten Beiträge haben.

5 Antworten
Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von NullVierHochDrei | #30-1

Fußballer sind halt sehr belesen...

Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von Merx.Dir | #30-2

Wie isset denn mit den Artikeln über Rocker....

Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von Karl-Napp | #30-3

Also ich hänge meine Fussballfahne immer auf, wenn ich mein komplettes Gründstück beschatten möchte :)

Fußball
von Stefan2 | #30-4

Weil sich viele Menschen für Fußballfans halten und sich großen Vereinen zuordnen. Und weil die Der Westen-Redaktionen wissen, dass das Fußball-Thema immer viele Mausklicks auf ihre Seiten zieht. Die aber bedeuten Profit, denn nach der Zahl der Mausklicks bemisst sich der Wert der digitalen Werbeanzeigen, die oben und rechts diese Seiten garnieren.

Nach dem Verlust tragfähiger proletarischer Milieus durch die Abwanderung von großindustriellen Betrieben, nach dem Verlust religiöser Milieus durch die fortschreitende Verweltlichung der Gesellschaft, nach dem Verlust von Geltung innerhalb von Familie durch die abnehmende gesellschaftliche Akzeptanz und Bedeutung der Familie als Zweckgemeinschaft nach innen und nach außen ringen Millionen von Menschen um Identität, um Anerkennung und Halt in einer Gruppe. Der Fußball und sein Umfeld mit ihren Ritualen und ihrer gesellschaftlichen Akzeptanz vermögen diese Lücke zu füllen.

Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von siebert2 | #30-5

warum stört es die anderen nachbarn nicht?

29.05.2013
10:11
und dann ?
von gernedabei | #29

Schade. Die Häuser in der Nachbarschaft müssten von Familien mit mindestens je 3 Kindern bewohnt werden. Hätte Herr H. sich dann als Kinderschreck / Kinderhasser geoutet ? Vielleicht hätte der gute Mann bis mindestens 65 arbeiten sollen. Dann wäre weniger Zeit sich um Lärmbelästigung o. ä. zu ärgern. Und richtig arbeiten soll ja sogar in manchen Fällen helfen gut in den Schlaf zu kommen.

29.05.2013
09:49
Kein Frieden im Streit um BVB-Fahne in Hemer
von joshi33 | #28

wäre die Rente/Pension mit 67 schon da, dürfte die Fahne wohl noch bis 2018 friedlich weiterwehen :-)

Aus dem Ressort
Früherer Bauunternehmer gerät vor Gericht unter Druck
Prozess
Vor dem Amtsgericht Iserlohn begann gestern der Prozess gegen einen 54-jährigen, früheren Bauunternehmer aus Hemer. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, zwischen Januar 2010 und Dezember 2012 in 36 Fällen Beiträge zur Sozialversicherung nicht gezahlt zu haben. In der Summe soll es sich um rund...
Wer zog in der SAV-Saison den dicksten Fisch an Land?
Angeln
Zum traditionellen Jahresabschluss kamen die Petrijünger des Sportangelvereins Hemer am Samstagnachmittag am Riemker Vereinsgelände zusammen. Nicht fehlen durfte beim Saisonabschluss auch die Siegerehrung der erfolgreichen Angler 2014.
Anpassung an die sich ändernde Gesellschaft
Verwaltungsreform
„Die Gesellschaft verändert sich. Und dementsprechend die Anforderungen an eine Stadtverwaltung. Verwaltung ist einfach nicht mehr das, was sie vor einigen Jahren noch war. Dem möchte ich mit den geplanten Reformen Rechnung tragen.“ Bürgermeister Michael Esken beabsichtigt, die Strukturen im Rathaus...
Kraft fordert finanzielle Hilfen vom Bund für Flüchtlinge
Flüchtlinge
Nach dem positiven Echo auf den Flüchtlingsgipfel in NRW hat sich Ministerpräsidentin Kraft (SPD) für mehr Hilfen vom Bund und schnellere Asylverfahren ausgesprochen. Weil über 1600 Jugendlichen ohne Eltern als Flüchtlinge in NRW leben, setzt der Flüchtlingsgipfel auf ein Patenschafts-Programm.
Neue Attraktion im Sauerlandpark
Treppenlauf
In Wolkenkratzern wie dem Empire-State-Building oder dem Taipei 101 ist er längst Kult, künftig soll das auch im Sauerlandpark der Fall sein. Dort richtet die Märkische Bank unter dem Motto „Don’t walk – run“ nämlich im kommenden Jahr den ersten Treppenlauf aus. Die Premiere ist für den 31. Mai...
Fotos und Videos
"Welthundetag 2014"
Bildgalerie
Fotostrecke
Grausiger Unfall bei Hemer
Bildgalerie
Unfall
Hemer von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Hemer Stadtfest aus der Luft
Bildgalerie
Von oben