„Iss mit“ feiert zehnten Geburtstag

Foto: IKZ

Hemer..  Das erste Essen servierte die Initiative „Iss mit“ am 6. Juni 2005. Zehn Jahre später ist der Mittagstisch jeden Montag im Jugend- und Kulturzentrum für viele gar nicht mehr wegzudenken – das gilt für die Ehrenamtlichen und für die bedürftigen Bürger gleichermaßen.

Am Sonntag wurde der zehnte Geburtstag der Initiative gefeiert, im von Ingo Grün wunderschön dekorierten Saal des JuK. Nicht nur die Ehrenamtlichen selbst, sondern auch viele Sponsoren waren mit von der Partie, als die Vorsitzende Beate Fricker zurück blickte und zum Beispiel daran erinnerte, dass es damals der Bürgermeister und der Hemeraner Verein „Wenn’s im Leben brennt“ waren, die per Zeitung einen Aufruf starteten, um in Hemer einen Mittagstisch für Bedürftige anzustoßen. Günstig und zudem gut soll das Mittagessen – zubereitet von der Küche der Lungenklinik – sein. „Wir stolz, dass wir den Preis von zwei Euro bis heute beibehalten konnten“, sagte Beate Fricker.

„Iss mit hat sich zu einem eigenen Qualitätsmerkmal entwickelt“, sagte Vizebürgermeister Wolfgang Römer, „das alles ist nur durch ein beeindruckendes Engagement möglich. Sie hatten in zehn Jahren mehr Gäste als Hemer Einwohner hat“.

Leo Plattes, Geschäftsführer des Iserlohner Kreisanzeigers, kam nicht mit leeren Händen, sondern überreichte an „Iss mit“ einen Scheck in Höhe von 250 Euro. Zudem wird die Heimatzeitung die Initiative mit einer Anzeigenkampagne unterstützen, um weitere Ehrenamtliche, aber auch weitere Sponsoren zu finden.