Hühner sind in der „Sternenburg“ mehr als Chicken-Nuggets

Hühner-AG in der städtischen Kindertagesstätte Sternenburg
Hühner-AG in der städtischen Kindertagesstätte Sternenburg
Foto: IKZ

Ihmert..  Ganz leise und vorsichtig begrüßten die Kinder der städtischen Kindertagesstätte „Sternenburg“ zum Projektstart ihre gefiederten Gäste. Nach der erfolgreichen Projektreihe der „Naturwerkstatt“ im Vorjahr dürfen sich die Ihmerter Kinder nun über ein tiergestütztes Projekt – die „Hühner AG“ – freuen und einmal in der Woche echte Hühner willkommen heißen.

Warum KTE-Leiterin Eva Jedrasik die tiergestützte Pädagogik unterstützt, erklärt sie so: „Sie nutzt die positive und einmalige Wirkung der Tiere auf das Erleben und Verhalten bei Kindern und Jugendlichen. Die Kinder können emotionale Nähe, Wärme und Anerkennung durch das Tier erleben. Sie können dabei soziale Kompetenzen wie die Fähigkeit zur Empathie, Rücksichtnahme und Ruhe im Umgang mit anderen entwickeln.“

Brigitte Marker, Initiatorin des „tierischen“ Besuchsdienstes, ist es wichtig, den Kindern zu vermitteln, dass Hühner mehr sind als „Chicken Nuggets“. Die Jungen und Mädchen würden lernen, die Tiere als faszinierende Lebewesen zu achten und sich selbst dabei neu wahrnehmen. Tiere könnten Kinder zu außergewöhnlichen Leistungen motivieren, ruhige Kinder kämen aus sich heraus, lebhafte Kinder würden sich stark zurücknehmen, laute Kinder würden leise und alle seien viel rücksichtsvoller im Umgang mit den anderen, so Brigitte Marker.

Wer sich gerne selbst ein Bild von diesem tierischen Projekt machen möchte, ist am Tag der offenen Tür, am Freitag, 27. März, von 14 bis 17 Uhr herzlich in der „Sternenburg“ willkommen. Zum einen findet die Präsentation des Projektes statt, zum anderen die Vorstellung der weiteren pädagogischen Arbeit in der Kindertagesstätte. Auf die Besucher warten spannende Experimente rund um das Ei, tierische Kreativangebote und weitere „Überraschungs-Eier“.