Hospizkreis Hemer informiert nun auch im Internet

Katrin Diekenbrock und Andrea Krause planten zusammen mit Mark Pützer von der Werbeagentur „Lion BST“ die neue Internetseite des Hospizkreises.
Katrin Diekenbrock und Andrea Krause planten zusammen mit Mark Pützer von der Werbeagentur „Lion BST“ die neue Internetseite des Hospizkreises.
Foto: IKZ

Hemer..  „Gut Ding will Weile haben“. Dieses Sprichwort trifft ganz besonders auf die Arbeit im Bezug auf den neuen Internetauftritt des Hospizkreises Hemer zu. Denn die sensible Thematik um Sterbe- und Trauerbegleitung verlangte in den letzten Wochen und Monaten eine ganz besondere Herangehensweise.

Nun sind die Arbeiten rund um die neue Internetseite www.hospizkreis-hemer.de abgeschlossen. Zusammen mit Mark Pützer von der Werbeagentur „Lion BST“ haben sich Andrea Krause und Katrin Diekenbrock vom Hospizkreis über Formulierungen und Designs ausgetauscht. Herausgekommen ist dabei eine klar strukturierte und vor allem einfach gehaltene Seite, die neben den Ansprechpartnern und deren Kontaktdaten noch die Arbeit des Hospizkreises in sachlichen und erklärenden Texten beschreibt.

Der Hospizkreis hat es sich nämlich zur Aufgabe gemacht, Schwerkranken und Sterbenden jeden Alters und jeder Religion ehrenamtlich zu helfen, damit diese ihren Lebensweg in Würde zu Ende gehen können. Zudem unterstützen die ehrenamtlichen Helfer auch die Angehörigen bei der Betreuung in solch schweren Zeiten.

Rund 70 Mitglieder hat der Verein momentan. Interessierte finden auf der neuen Seite neben den Informationen über die Tätigkeit auch gleich eine Beitrittserklärung, denn weitere helfende Hände sind immer gern gesehen.

Die Mitglieder des Hospizkreises treffen sich am Dienstag, 21. April, um 19.30 Uhr zur Jahreshauptversammlung im Felsenmeer-Museum, bei der unter anderem Vorstandswahlen anstehen.

Alle weiteren Informationen und Kontaktdaten gibt es auf www.hospizkreis-hemer.de.