Feuerwerksmusik in anderer Form

Foto: IKZ

Hemer..  Es war ein tragisches Unglück, das die Hemeraner Siegfried Tomczak und Karl-Heinz Schinella am 6. Oktober 2010 in Hanoi aus dem Leben gerissen hat. Gerade Tomczak war in Hemer sehr bekannt und hatte sich im sozialen Bereich engagiert. Sein „Baby“ war unter anderem die „Feuerwerksmusik“, die laut Bürgermeister Michael Esken „weit über Hemers Grenzen hinaus gestrahlt hat“. Diese Feuerwerksmusik soll jetzt wieder aufleben – aber nicht in der selben Form wie unter der Federführung von Siegfried Tomczak.

Organisiert wird die Neuauflage der Feuerwerksmusik, die am 20. April 2013 im Sauerlandpark stattfindet, von der Bürgerstiftung „Wenn’s brennt“. Seitens der Bürgerstiftung hat man als erstes Kontakt zur Familie Tomczak aufgenommen, um zu erfahren, ob es für Elvira Tomczak und ihre Kinder überhaupt in Ordnung ist, dass man die Feuerwerksmusik wieder ins Leben ruft. Elvira Tomczak war einverstanden, und sie will sogar beim Aufbau des Feuerwerks mit dem „Nico“-Team helfen.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, und Musikschulleiter Martin Niedzwicki verkündete gestern, dass er neben dem Streichorchester von Karin Lagodka-Troue, der Jazz Fazz Bigband und dem Orchesterverein noch ein viertes Ensemble sucht. In 2013 soll es so sein, dass es zunächst das Konzert mit Musical, Jazz, Schlager, Swing und Pop gibt, und im Anschluss daran das Feuerwerk – ebenfalls untermalt mit Musik. Auch Guido Forsting als Geschäftsführer der Sauerlandpark GmbH freut sich, so einen Auftakt zur Park-Saison bieten zu können. „Dieses Projekt unterstützen wir gerne“, sagte er. Der Erlös kommt der Bürgerstiftung, der Musikschule und den unterstützenden Vereinen zu Gute. Karten gibt es ab 1. Dezember im Ticketshop.