Das aktuelle Wetter Hemer 8°C
Schützenfest in Hemer

„Experiment ist gelungen und ausbaufähig“

04.06.2012 | 15:27 Uhr
„Experiment ist gelungen und ausbaufähig“
Ari-Letten der Artillerie-Frauen für den Bürgermeister

Hemer. Von Katerstimmung keine Spur, erleichtert blickten die Hemeraner Bürgerschützen am letzten Tag ihres Schützenfestes auf ein Festwochenende voller Neuerungen und Veränderungen. „Insgesamt können wir alle sehr zufrieden sein“, zog Vorsitzender Uwe Gräber beim Frühschoppen im Schützenhaus eine erste Bilanz. Im Vergleich zu den Zeltfesten habe im Grohe-Forum eine sehr angenehme Atmosphäre und Stimmung geherrscht. Einige Verbesserungen werden bei der Manöverkritik gerade mit Blick auf das 150-Jährige im Jahr 2014 zur Sprache kommen. Uwe Gräber dankte allen Helfern und Planern für ihr Engagement.

Ari-Letten für den BM

Mit einer weiteren Programmänderung hatte auch der Festmontag begonnen. Das Rathaus wurde nicht mehr mit lautem Kanonenböller gestürmt. Dafür überreichten die Ari-Frauen dem Bürgermeister besondere „Ari-Letten“ und geleiteten ihn zum Schützenhaus. Dort nutzte auch Michael Esken den Festausklang für einen ersten Rückblick. „Hut ab. Das große Experiment ist gelungen und ausbaufähig. Es sollte zur Tradition werden.“ Auch die Absage des Festzuges sei in Anbetracht des Dauerregens eine richtige Entscheidung gewesen. So hätten die vielen Gastvereine trocken das Konzert der Spielmannszüge erleben können. Das besondere Platzkonzert müsse noch bekannter werden.

Nach der Gratulationscour sorgte der bekannte Musiker Thomas Weber für Stimmung.

Angriff auf Lachmuskeln

So wurde das Grohe-Forum musikalisch auch zur Bobbahn. Einen Angriff auf die Lachmuskeln startete Matta von Schibulski, die witzigste Putzfrau auf dem Ruhrgebiet.

Einige Ehrungen sind noch nachzutragen. So nahm Kreisvorsitzender Norbert Pusch Auszeichnungen für den Westfälischen Schützenbund vor. Für ihr Engagement um den Flötennachwuchs erhielt Sabine Grothaus die goldene Verdienstnadel. Auch der langjährige Spieß Christoph Bürger und Königsadjutant Andreas Böhmer wurden mit ihr ausgezeichnet. Die goldene Ehrennadel ging an Rolf Pögel. Norbert Pusch machte auch auf das Wochenende der Schützenvereine am 6. und 7. Oktober aufmerksam, an dem aktiv für das Schützenwesen geworben werden soll.

Ralf Engel

Kommentare
05.06.2012
22:16
„Experiment ist gelungen und ausbaufähig“
von EinLeserundAbobezieher | #1

Super!

Funktionen
Aus dem Ressort
Ein Paradies für Kinder unter drei
Sauerlandpark
Zur offiziellen Übergabe war der Sand feinsäuberlich geharkt und geglättet. Leider aber auch ein bisschen feucht, denn der Regen am...
Jubilarehrungen bei den Bredenbrucher Schützen
Wahlen
Jubilarehrungen nahmen am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung der Bredenbrucher Schützen einen zentralen Punkt auf der Tagesordnung ein. Für...
Seit 60 Jahren an jedem Tag eine gute Tat
Pfadfinder
Pfadfinderring Rote Erde hält sich seit dem Tag der Gründung im Jahr 1955 an das Pfadfinderversprechen
„Die Stadt steht zur Musikschule und zur VHS“
Einweihung
Nach Jahren der gespannten Erwartung und derben Rückschlägen endlich am ersehnten Ziel – und dennoch voller Aufbruchsstimmung: In den beiden Teams...
Ein Eis und eine saubere Stadt als Belohnung
Aktion Frühjahrsputz
Viele fleißige Hände haben Müll gepickt und richtig aufgeräumt. Beim jährlichen Frühjahrsputz „Sauberes Hemer“ engagierten sich auch diesmal wieder...
Fotos und Videos
Neue Räume eingeweiht
Bildgalerie
Fotostrecke
Kurzbesuch von Ex-Präsident Karsai
Bildgalerie
Fotostrecke
Garten & Ambiente im Sauerlandpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Pflanzfest im Babywald
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6731312
„Experiment ist gelungen und ausbaufähig“
„Experiment ist gelungen und ausbaufähig“
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/hemer/experiment-ist-gelungen-und-ausbaufaehig-id6731312.html
2012-06-04 15:27
Hemer