Das aktuelle Wetter Hemer 20°C
Schützenfest in Hemer

„Experiment ist gelungen und ausbaufähig“

04.06.2012 | 15:27 Uhr
„Experiment ist gelungen und ausbaufähig“
Ari-Letten der Artillerie-Frauen für den Bürgermeister

Hemer. Von Katerstimmung keine Spur, erleichtert blickten die Hemeraner Bürgerschützen am letzten Tag ihres Schützenfestes auf ein Festwochenende voller Neuerungen und Veränderungen. „Insgesamt können wir alle sehr zufrieden sein“, zog Vorsitzender Uwe Gräber beim Frühschoppen im Schützenhaus eine erste Bilanz. Im Vergleich zu den Zeltfesten habe im Grohe-Forum eine sehr angenehme Atmosphäre und Stimmung geherrscht. Einige Verbesserungen werden bei der Manöverkritik gerade mit Blick auf das 150-Jährige im Jahr 2014 zur Sprache kommen. Uwe Gräber dankte allen Helfern und Planern für ihr Engagement.

Ari-Letten für den BM

Mit einer weiteren Programmänderung hatte auch der Festmontag begonnen. Das Rathaus wurde nicht mehr mit lautem Kanonenböller gestürmt. Dafür überreichten die Ari-Frauen dem Bürgermeister besondere „Ari-Letten“ und geleiteten ihn zum Schützenhaus. Dort nutzte auch Michael Esken den Festausklang für einen ersten Rückblick. „Hut ab. Das große Experiment ist gelungen und ausbaufähig. Es sollte zur Tradition werden.“ Auch die Absage des Festzuges sei in Anbetracht des Dauerregens eine richtige Entscheidung gewesen. So hätten die vielen Gastvereine trocken das Konzert der Spielmannszüge erleben können. Das besondere Platzkonzert müsse noch bekannter werden.

Nach der Gratulationscour sorgte der bekannte Musiker Thomas Weber für Stimmung.

Angriff auf Lachmuskeln

So wurde das Grohe-Forum musikalisch auch zur Bobbahn. Einen Angriff auf die Lachmuskeln startete Matta von Schibulski, die witzigste Putzfrau auf dem Ruhrgebiet.

Einige Ehrungen sind noch nachzutragen. So nahm Kreisvorsitzender Norbert Pusch Auszeichnungen für den Westfälischen Schützenbund vor. Für ihr Engagement um den Flötennachwuchs erhielt Sabine Grothaus die goldene Verdienstnadel. Auch der langjährige Spieß Christoph Bürger und Königsadjutant Andreas Böhmer wurden mit ihr ausgezeichnet. Die goldene Ehrennadel ging an Rolf Pögel. Norbert Pusch machte auch auf das Wochenende der Schützenvereine am 6. und 7. Oktober aufmerksam, an dem aktiv für das Schützenwesen geworben werden soll.

Ralf Engel


Kommentare
05.06.2012
22:16
„Experiment ist gelungen und ausbaufähig“
von EinLeserundAbobezieher | #1

Super!

Aus dem Ressort
Polizeiliche Obhut über 24,15 Quadratkilometer
Bezirksdienst
Der Bezirksdienst bei der Polizei ist ein weites Feld. Auch räumlich, wenn man ein so großes Gebiet zu betreuen hat, wie Hauptkommissar Helmut Leggemann. Sein Bezirk umfasst die Ortsteile Sundwig und Deilinghofen und ist mit 24,15 Quadratkilometern der zweitgrößte in Hemer. Wie bereits berichtet...
Schützen für Westiger Festwochen gut gerüstet
Dorfabend
Gleich drei heimische Schützenvereine rüsten sich in diesen Tagen für ihre großen Feste. Während Deilinghofen bereits für das kommende Wochenende geschmückt wird, laufen in Bredenbruch und Westig die Vorbereitungen auf Hochtouren. In bester Sommerlaune präsentierten die Westiger jetzt ihr...
Gute Auftragslage sorgt für neue Arbeitsplätze
Keuco-Treffen
Einen endgültigen Strich unter ihr Arbeitsleben haben die Rentnerinnen und Rentner der Firma Keuco noch lange nicht gemacht. Wenn das Unternehmen in der Becke einmal im Jahr zum traditionellen Rentnertreffen einlädt, freuen sich viele auf dieses Ereignis. In diesem Jahr folgten über 80 der...
Neuer blau-grauer Firmensitz ein Blickfang
BeckerComPlan
„Das ist uns doch ganz gut gelungen“, sagt Hans-Joachim Becker mit einem Blick auf den schmucken Neubau im Gewerbegebiet Deilinghofen. Der Geschäftsführer des Unternehmens BeckerComPlan freut sich, dass der Umzug geschafft ist. Zu eng war es in den alten Räumlichkeiten in Apricke geworden, wo das...
Musikalische Leckerbissen zu kühlen Getränken
Sommerkonzerte
Die Besucher des Jazz-Frühschoppens am Sonntagmorgen im Sauerlandpark dürften mit deutlich größeren Ohren heimgegangen sein, als sie gekommen waren. Denn was es da zu hören gab, ließ die Lauscher symbolisch wachsen. Denn es wäre um jeden Ton schade gewesen, der ihnen entgangen wäre.
Fotos und Videos
Bauernmarkt und Kreistierschau
Bildgalerie
Fotostrecke
4200 Fans jubeln im Sauerlandpark
Bildgalerie
Fotostrecke
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Ins Halbfinale gezittert
Bildgalerie
Fotostrecke