Ermittlungen wegen Hehlerei und Drogen

Hemer..  Drei verdächtige Georgier hat die Polizei am Freitag aus dem Verkehr gezogen und vorläufig festgenommen. Einer Streifenwagenbesatzung war der Ford Fiesta mit einem Kurzzeitkennzeichen aus Niedersachsen aufgefallen. An der Bachstraße wurde das Auto angehalten und die drei Insassen überprüft.

Der Fahrer händigte eine Kopie eines georgischen Führerscheines aus. Zum Original befragt, gab er an, der Führerschein sei zerbrochen und nicht mehr verfügbar. Bei der weiteren Kontrolle der Personen stellte sich heraus, dass die drei Georgier gegen aufenthaltsrechtliche Vorschriften verstoßen hatten, da sie als Asylbewerber in Deutschland erfasst waren. Bei der anschließenden Personalienüberprüfung der 29, 35 und 40 Jahre alten Georgier stellte sich heraus, dass diese bereits polizeilich bekannt waren. Bei der Durchsuchung wurden bei einer Person Drogen aufgefunden und im Fahrzeug lagen diverse lose Zigarettenschachteln, Schnapsflaschen und fünf Handys. Dies war Grund genug, die drei vorläufig festzunehmen. Die drei Georgier wurden nach umfangreichen Ermittlungen und Vernehmungen entlassen. Nun erwarten sie unter anderem Anzeigen wegen Verstößen gegen das Ausländergesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Drogenbesitzes, Verdacht des Einbruchdiebstahls, Hehlerei und weitere Straftatbestände. Die Ermittlungen dauern an.