Engagement und Verantwortung auch im neuen Jahr

Über ein volles Haus konnte sich der BSV Deilinghofen am Sonntag bei seinem  Neujahrsempfang freuen.
Über ein volles Haus konnte sich der BSV Deilinghofen am Sonntag bei seinem Neujahrsempfang freuen.
Foto: IKZ

Deilinghofen..  Über ein volles Haus konnte sich der BSV Deilinghofen am Sonntag zum Neujahrsempfang freuen – neben den BSV-Mitgliedern waren auch viele Gäste erschienen. Oberst Markus Wegmann hatte sich bewusst entschieden, seine Rede kurz zu halten, um viel Zeit für Gespräche untereinander zu gewähren. Als Ehrengäste begrüßte Wegmann unter anderem König Dennis Müller, Ehrenoberst Karl-Friedrich Stenner-Borghoff, Dorfkönig Emil Schulte und Vizebürgermeister Bernhard Camminadi. Des Weiteren gekommen waren Vertreter der Fraktionen und der evangelischen Kirchengemeinde sowie der Löschgruppe Deilinghofen, der Ortsvereine und befreundeter Vereine aus der Nachbarschaft.

Zahlreiche gelungeneVeranstaltungen

Markus Wegmann ging nicht auf die schlechten Nachrichten und Ereignisse aus dem vergangenen Jahr ein, sondern hob Positives hervor. In Deilinghofen waren das nicht zuletzt viele Veranstaltungen, zu deren Gelingen viele Mitbürger beitrugen. Zudem unterstrich der Oberst das hohe Maß an Engagement und die große Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung jedes Einzelnen die notwendig sind, auch weiterhin solche Veranstaltung wie das Schützenfest feiern zu können.

Seine Ansprache schloss Wegmann mit Auszügen aus Max Ehrmanns Gedicht „Desiderata“, auch bekannt als Lebensregel von Baltimore, über ein glückliches Leben.

Beste Wünsche und Grüße von Rat und Verwaltung richtete Vizebürgermeister Bernhard Camminadi aus. Auch er betonte, dass man angesichts schlimmer Ereignisse im Weltgeschehen lieber vorwärts schauen solle. Seinen Besuch beim BSV Deilinghofen nutzte Camminadi, einmal mehr den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu danken. „Die Vereine gestalten das Leben in Hemer mit“, so der stellvertretende Bürgermeister.
Kurze Grußworte ließen sich auch der amtierende Regent Dennis Müller, dessen Königin Jana Bußmann erneut beruflich im fernen Mexiko unterwegs ist, und Ortwin Quaschnik vom Presbyterium der evangelischen Kirchengemeinde Deilinghofen nicht nehmen. Musikalisch hieß der Agape Chor des CVJM mit einem Ständchen das noch junge Jahr willkommen.
Für die Bewirtung der zahlreichen Gäste sorgte die Fahnenabteilung rund um Ulf Lemke mit Getränken und herzhaften Häppchen. Traditionell kreiste beim Neujahrsempfang auch wieder ein Spendenschwein. Diesmal wurde für die Jugendabteilung des SV Sundwig-Deilinghofen gesammelt.

2016 wird der Neujahrsempfang in Deilinghofen ausnahmsweise nicht von den Bürgerschützen ausgerichtet. Anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums wird der MGV Brockhausen Gastgeber sein.