Eine Quelle allerbester Laune und frischen Tatendrangs

Eisstockschießen des Fördervereins Sauerlandpark
Eisstockschießen des Fördervereins Sauerlandpark
Foto: IKZ

Wer in einem Verein aktiv ist, weiß wie sehr gemeinsame schöne Erlebnisse die Tatkraft und Laune der Aktiven beflügeln. Deshalb müssten nun auch die Helferinnen und Helfer des Sauerlandpark-Fördervereins wieder mit frischen Kräften ans ehrenamtliche Werk gehen, nachdem sie sich am Dienstagabend zum Eisstockschießen auf der Eisbahn des Wintergartens getroffen haben. Denn alle waren sich am Ende in einem Punkt einig: Es hat einen Riesenspaß gemacht.

Zum zweiten Mal ging es bei dem Wettkampf auf spiegelglattem Terrain um den für das Siegerteam ausgesetzten Fördervereins-Cup. Dazu konnte Olaf Klein, der zusammen mit Ruth Schmitz den gesellig-sportlichen Abend organisiert hatte, 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. Bevor die ersten Eisstöcke über die drei Bahnen flitzten, hatte Dr. Christian Wingendorf für die Anfänger nochmals die unkomplizierten Regeln des Eisstockschießens sowie den Turniermodus erläutert.

Nach spannenden Ausscheidungspartien durfte am Ende das Team mit Ruth Schmitz, Sonja und Michael Jochheim, Peter Thom und Karin Knips jubeln und neben dem Siegerpokal einen Gutschein für ein gemeinsames Essen im künftigen neuen Restaurant des Sauerlandparks entgegennehmen.