DSDS 2015: Antonio Gerardi bringt italienische Power ins Finale

Severino Seeger, Antonio Gerardi und Viviana Grisafi singen am Samstagabend um den Titel bei DSDS.
Severino Seeger, Antonio Gerardi und Viviana Grisafi singen am Samstagabend um den Titel bei DSDS.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Der Hemeraner Antonio Gerardi ist überzeugt, dass er das Finale von DSDS 2015 gewinnen kann. Anschließend will er auf der Bühne Karriere machen.

Hemer.. Jetzt wird es ernst, richtig ernst. Das weiß auch der Hemeraner Antonio Gerardi, der es ins Finale der RTL-Show „Deutschland sucht den Superstar“ geschafft hat. Im rein italienschen Finale – laut Dieter Bohlen „das beste Finale in der DSDS-Geschichte – kämpft der 30-Jährige mit der großen Stimme um den Titel. „Ich kann es schaffen“, sagt Antonio Gerardi im Gespräch mit der Heimatzeitung.

DSDS-Finalist Antonio beeindruckt durch Stimmgewalt

Die letzten Tage vor der großen Show sind aufregend. Unter anderem ist der Hemeraner zusammen mit Viviana Grisafi (17) und Severino Seeger (28) in Hamburg, um den von Dieter Bohlen komponierten Song einzusingen. „Hero of my heart“ heißt der Song, den alle Kandidaten super finden. „Das ist ein mega Lied“, schwärmt Antonio, den der Poptitan zwischendurch ein wenig bremsen muss. Bei der Aufnahme im Studio steigt der Computer auf Grund Antonios Stimmgewalt aus. „Das hatten wir noch nie“, beteuert Bohlen.

DSDS Wenn die Show am Samstag um 20.15 Uhr beginnt, sind 11000 Zuschauer live in der ÖVB-Arena dabei. „Wahnsinn“, sagt Antonio, der offen zugibt, dass er sehr nervös ist, „alle drei sind gute Sänger.“ Hemers italienischer Importartikel, der fast 70 000 Fans auf Facebook hat, wird auch seine Familie und Freunde im DSDS-Publikum entdecken. „Es kommt ein ganzer Bus nach Bremen, aus Hemer und aus Italien“, freut er sich auf den großen persönlichen Rückhalt, der ihm Kraft gibt. Und er kann endlich wieder „Caruso“ von Lucio Dalla singen. „Ich freue mich, ich liebe dieses Lied“, sagt der sympathische Finalist euphorisch. Zudem wird er den Song „You give me something“ von James Morrison performen. Jeder Kandidat singt zwei Lieder, das dritte ist der Bohlen-Song, bei dem die Finalisten gegeneinander antreten.

Vocalcoaches bei DSDS waren Neuland für Hemeraner

Antiono Gerardi hat hart gearbeitet, um so weit zu kommen. Auch in Mailand ist er bereits in der Öffentlichkeit aufgetreten und hat eine Single aufgenommen. Bei DSDS hat er zum ersten Mal mit Vocalcoaches zusammengearbeitet, das war Neuland. „Das war so gut und wichtig“, sagt Antonio. Anscheinend so gut, dass Antonio sich so sehr in die Herzen der Fans gesungen hat, dass sie ihn nun unter den besten Drei sehen wollen.

DSDS Antonio will den Sieg, ist sich aber der großen Konkurrenz bewusst. Vor allem der noch jugendlichen Viviana zollt er viel Lob. „Wenn ich nicht gewinne, dann gewinnt Viviana. Sie hat ein großes Talent und auch eine mega Stimme“, sagt der Balladen-König.

Hemeraner Finalist möchte auf jeden Fall Karriere machen

Wo sieht sich Antonio Gerardi in einem Jahr? Die Antwort muss nicht lang überlegt werden. „Ich sehe mich auf der Bühne, ich möchte Karriere machen!“ Blickt der 30-Jährige zurück, sieht er, dass sich sein Leben in den vergangenen Monaten sehr verändert hat. „Das ist gut, ich liebe es.“ Und die Fans lieben ihren Antonio. Ob es am Samstagabend im DSDS-Finale für den Titel reicht, haben die Zuschauer in der Hand.